KURZFASSUNG

Unter "Peak" (engl. Gipfel, Spitze) wird (im Forum) die Hormonhochlage von fT3 und fT4 im Blut nach Einnahme der Schilddrüsenhormone bezeichnet.

Verwandte Themen:
--> Blutentnahme
--> Schilddrüsenhormontransport



LANGFASSUNG

1. Ursache

Zu einem Peak kommt es, wenn Hormone nach der Einnahme verstoffwechselt und transportiert werden. Der Peak stellt nicht die dauerhaft in der Organen bzw. am Verbrauchsort verfügbare Hormonmenge dar, sondern diejenige Menge, die nach der Einnahme über die Blutbahn an diese Verbrauchsorte transportiert wird.

Zu Peaks kommt es sowohl bei der Einnahme von T4-Präparaten wie auch bei T3-Präparaten. Bei Einnahme eines T4-Präparates (LT) bildet sich nicht nur beim fT4 ein Peak, sondern auch beim fT3, da T4 in T3 umgewandelt wird.


2. Zeitlicher Verlauf und Höhe des Peaks

Für den zeitlichen Verlauf des Peaks bei T4 existieren in unterschiedlichen veröffentlichung unterschiedliche Angaben:
  • "T4 wird zu 80 Prozent resorbiert und erreicht zwei bis vier Stunden nach oraler Einnahme die Spitzenspiegel. Anstiege der Serumkonzentrationen um 20 bis 40 Prozent sind die Folge". Quelle: http://www.aerzteblatt.de/archiv/79374
  • "Oral appliziertes Levothyroxin wird in deutlicher Abhängigkeit von der Art der galenischen Zubereitung bis zu maximal 80 % bei Nüchterneinnahme vorwiegend aus dem Dünndarm resorbiert. Maximale Plasmaspiegel werden ca. 6 Stunden nach der Einnahme erreicht" Quelle: http://www.madeasy.de/6/euthyrox.htm


Für den zeitlichen Verlauf des Peaks beim T3 liegen folgende Angaben vor:
  • "Die Resorption von T3 beträgt 90 Prozent, hier werden ein bis zwei Stunden nach oraler Einnahme die Spitzenspiegel erreicht. Anstiege der Serumkonzentration von 250 bis 600 Prozent sind möglich". Quelle: http://www.aerzteblatt.de/archiv/79374



3. Fazit

Die Messung von Schilddrüsenhormonen innerhalb von 0 - 12 Stunden nach der Hormon-Einnahme führt sowohl beim fT4 als auch beim fT3 zu höheren Werten, als sie ohne Einnahme zu erwarten sind. Eine Einnahmekarenz von 12, besser jedoch 24 Stunden ist daher erforderlich, um belastbare Werte zu erhalten.