Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Entscheidung zur Psychotherapie?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    223

    Standard Entscheidung zur Psychotherapie?

    Hallo,

    wann und warum habt ihr euch entschieden einen Termin beim Psychologen zu machen?

    Ich habe ja immer wieder Kribbeln am Körper und Schmerzen in den Armen mit tauben Händen.
    Bisher wurde keine Ursache gefunden.
    Da die ganze Problematik immer mal wieder mit geringeren Symptomen auftaucht, hatte ich überlegt einen Termin bei einer auf Psychosomatik spezialisierten Psychologin zu machen.

    Gute Idee, schlechte Idee?
    Morgen wollte ich dort nämlich dort anrufen und traue mich nicht…😀

    VG, Feline

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.571

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    Zur Psychotherapie kann ich Null beitragen.

    Aber taube Hände hatte ich eine Zeitlang morgens nach dem Aufwachen. Ich vermute Wassereinlagerungen wg Wechseljahren. Das ging einige Wochen und war dann wieder weg. Sprich - Sexualhormone spinnen (auch an anderer Stelle ). Die Taubheit hielt sich manchmal für ne Viertelstunde und verschwand dann wieder.

    Hast Du das schon testen lassen?

    Die nächste Idee wäre die Wirbelsäule. Kribbeln und taube Gliedmaßen sind doch Klassiker für Wirbelsäulenprobleme. Vielleicht einen Unfall gehabt? Sturz?

    Was hast Du denn schon alles versucht?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.434

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    Vit D ng/ml 26,3 (30-100)

    Korreg. Calcium 2,14 (2,2-2,5)
    Das ist 2019. Was ist mit dem Calcium (Stichwort Kribbeln) und mit dem Vitamin D seither? 26 ng/ml ist nicht direkt schwerer Mangel, aber ein Graubereich.

    Wenn du erneut testen lässt, nimm das Parathormon dazu (12 Stunden davor nüchtern)

    Zitat Zitat von Feline3 Beitrag anzeigen
    2019 hatte ich schonmal einen erniedrigtes korrigiertes Calcium 2,14 (2,2-2,65), bei normalem Calcium 2,25mmol/l (2,1-2,55).
    Vit. B12 mittig, Vit. D unterm Normbereich.
    Seitdem wurde nichts mehr kontrolliert, da ich nicht mehr beim Endo war.
    Das kann auch der Hausarzt.
    Geändert von panna (28.11.23 um 21:32 Uhr)

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    223

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    Manchmal habe ich länger keine Probleme. Ich hatte auch schon den Verdacht, dass es an Wassereinlagerungen liegen kann. Bevor ich meine Tage bekomme tritt zeitweise Kribbeln an den Armen auf.
    Momentan aber ich es auch im Gesicht, Armen und Beinen. Bleibt meist für 2 Wochen bestehen oder länger.
    Mrts waren ok (bis auch kleine Vorwölbungen). NLG des N. Suralis (sNLG) war beidseits vermindert. Meine Arme schlafen nachts auch oft ein. Ich lagere sie auf Kissen hoch.
    Keine Diagnose durch den Neurologen und den Endokrinologen.
    B12 und Holo Tc sind auch ok.
    Auf den Kopf bin ich mal gestürzt.
    Bin physisch gesund, habe aber Beschwerden.

    Es ist halt die Frage, ob man immer weiter sucht oder mal den Weg zum Psychologen einschlägt.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    223

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    @Panna
    An Chronisches Hyperventilieren hatte auch mal gedacht.
    Da wäre das Calzium auch erniedrigt?
    Vit. D war im November 2022 bei 30 also „gut“.

    Oder Durchblutungsstörungen?
    Hatte jetzt nachdem ich die Nacht (beruflich) durchgemacht habe brennen an den Händen und Füßen. Ich konnte 2 Tage nichts richtig anfassen und kaum heiß duschen.
    Und sonst sind meine Hände länger eiskalt und „pelzig“.
    Ist halt alles komisch und keiner Krankheit zuzuordnen.
    Da ich das ja nicht immer haben will, dachte ich an die Psychologin.

    Meine Erytrozyten, HB und Hämatokrit sind im oberen Normbereich oder auch mal knapp drüber. Faktor V habe ich auch.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.434

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    Ich weiß über Hyperventilieren nur, dass das selbst zu Calciummangel führen und/oder den Elektrolytenhaushalt durcheinanderbringen kann. ABer ich denke, du hyperventilierst doch nicht am laufenden Band.

    Ich würde mit Kribbeln und Taubheitsgefühlen sicher nicht zum Psychologen gehen, das müsste eine physische Ursache haben. Was ich gesehen habe, war ein ungutes korrigiertes Calcium und erniderigte Calciumwerte können zum Kribbeln führen, das ist eines der Leitsymptome davon und gut bekannt. Und wenn du ständig Vitamin D am unteren Rand und dazu einen Calciummangel hast, dann hängt das ja miteinander zusammen, ohne ausreichend Vitamin D läuft der Calciumhaushalt unrund. Und da kann auch ein Psychologe wenig damit anfangen. Also lass doch mal erst diese Werte prüfen: Calcium, Parathormon, Vitamin D, Phosphat und bring deinen Vitamin-D-Stand lieber auf um die 40 ng/ml. Kein Calcium einnehmen, das bekommst du aus der Nahrung, nur die Aufnahme klappt nicht bei zu wenig Vitamin D.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    223

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    Ja, Vit. D werde ich wieder einnehmen.
    Also nochmal zum Hausarzt?

    Beim Chronischen Hyperventilieren ist man wohl ständig tiefer am Atmen. Ohne, dass es jmd. auffällt.

    Scheinbar kann man sogar alles durch die Psyche bekommen. Auch Erblindung etc. sagte der Neurologe.
    Die Sache mit den Händen ist sehr unangenehm und führt, wenn es ganz schlimm ist (selten), zu feinmotorischen Schwierigkeiten. Kann aber auch alles „eingebildet“ sein.
    Stress hatte ich immer mal. Hat aber jeder��*♀️

    Habe gerade nochmal nachgelesen. Was psychisches wurde nichtmal beim Neurologen diagnostiziert. R20.2

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.438

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    Ein Psychologe braucht irgendeine Verdachtsdiagnose, damit er seine Therapie abrechnen kann. Also mal vorbei schauen und die üblichen Verdächtigen abklopfen kann man ja mal machen. Du musst dir ja nicht jede Diagnose unterjubeln lassen.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    223

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    Wer weiß, wie lange man auf ein Erstgespräch warten muss? Mal sehen, ob ich da morgen mal anrufe…

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    596

    Standard AW: Entscheidung zur Psychotherapie?

    Erstgespräche gibt es oft relativ zeitnah, aber dann auch wirklich einen Therapieplatz bekommen ist das Problem. Für einen solchen müssen allerdings (bei Kostenübernahme durch die Krankenkasse) Ärzte wie z.B. der Hausarzt bescheinigen, dass es keine körperlichen Ursachen für die Beschwerden gibt - könnten sie das bei dir wirklich? Was ist mit der verminderten NLG, was wurde dazu gesagt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •