Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Rechtsanwalt Versicherungsrecht & Medizinrecht

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.09.23
    Beiträge
    5

    Standard Rechtsanwalt Versicherungsrecht & Medizinrecht

    Liebe Forumsmitglieder,

    Hat jemand gute Erfahrungen mit einem Rechtsanwalt für Versicherungsrecht für die Private Krankenkasse gemacht und teilt die Information? idealerweise in / um München ansonsten gerne in ganz Deutschland.

    Meine Private Krankenkasse bezahlt die Labordiagnostik bei Morbus Basedow / Endokriner Orbitopathie seit mehr als 1 Jahr nicht mehr und auch nicht die Kosten für die Ärztin und die Beträge sind schon erheblich.

    Meine Internistin hat im akuten Stadium wöchentlich / 14 tägig die Blutwerte bestimmt um das Carbimazol korrekt einzustellen …. Danach im 4 Wochen Rhythmus …

    Die Private Krankenkasse argumentiert, dass eine wiederholte Bestimmung der THS Rezeptor Antikörper nicht zur Verlaufskontrolle geeignet sind.

    Ich muss jedoch immer wieder mit Carbimazol nehmen, wenn die Werte schlecht sind auch um die E.O. nicht zu verschlimmern.


    Vielen Dank!
    Geändert von Karibikpilot (26.09.23 um 21:09 Uhr) Grund: Tippfehler Korrektur

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.434

    Standard AW: Rechtsanwalt Versicherungsrecht & Medizinrecht

    Das ist zwar jetzt nicht die Antwort auf deine Frage, aber dennoch kurz:

    im akuten Stadium wöchentlich
    das ist eher kontraproduktiv, die Dosis braucht länger, um anzukommen (2 Wochen).

    dass eine wiederholte Bestimmung der THS Rezeptor Antikörper nicht zur Verlaufskontrolle geeignet sind.
    Das ist leider richtig. Weiß nicht, was du unter "wiederholte Bestimmung" verstehst, also wie oft wiederholt. Viel bringt die häufige Bestimmung in der Tat nicht, genauer: Es bringt nichts. Gute Hormonwerte sind wichtiger.

    Ich muss jedoch immer wieder mit Carbimazol nehmen, wenn die Werte schlecht sind
    Auch hier unklar, was "immer wieder" heißt. Alle Paar Jahre? oder alle Paar Wochen? 'Denn eine normale Hemmertherapie bei MB läuft mindestens ein Jahr lang, je nach TRAK auch länger. Aber eher nicht "immer wieder".

    Normal ist man bei MB mit EO besser bei einem Facharzt aufgehoben.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.09.23
    Beiträge
    5

    Standard AW: Rechtsanwalt Versicherungsrecht & Medizinrecht

    Mit Hormonwerten meinst Du TSH, FT3, FT4?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    17.151

    Standard AW: Rechtsanwalt Versicherungsrecht & Medizinrecht

    Der kranke Privatpatient ist halt für den Arzt lukrativ im Gegensatz zum Kassenpatienten, daher muss man genau schauen was der Arzt empfiehlt und was notwendig ist. Muss mich da Panna anschließen, der TRAK sind nicht zur Verlaufskontrolle geeignet und wöchentlich, dann muss dein Arzt das auch entsprechend mit Indikation begründen, ansonsten ist es eben nicht abrechnenbar in vollem Umfang.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.434

    Standard AW: Rechtsanwalt Versicherungsrecht & Medizinrecht

    Zitat Zitat von Karibikpilot Beitrag anzeigen
    Mit Hormonwerten meinst Du TSH, FT3, FT4?

    Ja.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.09.23
    Beiträge
    5

    Standard AW: Rechtsanwalt Versicherungsrecht & Medizinrecht

    Hallo,
    Die Ärztin hat meist immer TSH, FT3 und FT4 bestimmt und nur unter bestimmten Voraussetzungen den TRAK.
    Die Krankenkasse bezahlt aber auch die Laborwerte für TRaK, FT3 und FT4 nicht.

    Deshalb möchte ich dies ja von einem Anwalt prüfen lassen. Wäre sehr dankbar für eine Empfehlung.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    17.151

    Standard AW: Rechtsanwalt Versicherungsrecht & Medizinrecht

    Wenn du eine Rechtsschutz hast, dann kannst du dir dort einen Fachanwalt für Medizinrecht in deiner Nähe vermitteln lassen. Aber ohne Begründung der Ärztin, dass eine Indikation zur häufigen Erhebung vorlag, sehe ich da keine Chance.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •