Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.757

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Ich würde in jedem Fall auf 15 gehen vom Verlauf her, aber was dabei rauskommt, sieht man auch erst bei der nächsten BE ...

    @ Andrea: Dein Hausarzt hat unnötig von 20 auf 30 erhöht, um das TSH in die Norm zu zwingen. Dabei haben die 20 mg schon in der ersten Woche stark gebremst.

    (Hintergrund: Die TRAK verfälschen das TSH, weil sie auf dem TSH-Rezeptor herumsitzen und dort so tun, als wären sie selbst das TSH. Daher kann ein schönes TSH nicht das Hauptziel sein, solange die TRAK noch da sind.)

    Du wirst gut fahren, wenn du dich an Pannas Einführungsbeitrag hältst. Wenn du mehr Lesestoff willst, eignen sich das Basedow-Buch von Brakebusch & Heufelder und/oder mein Buch zur Überfunktion.

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.23
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Ok.... ich habe kommenden Mittwoch einen Termin in der Schilddrüsensprechstunde von SALK in Salzburg bekommen, da wird mir nochmal Blut abgenommen. Was haltet ihr denn davon, wenn ich bis dahin 20mg nehme? Oder schlecht?
    Einführunsbeitrag habe ich schon mehrmals gelesen, es ist tatsächlich ganz interessant, wie das alles abläuft! Das Buch bestell i auch, ich werde mich wohl ein bisschen mehr damit auseinander setzen müssen... :-)

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    46.862

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Zitat Zitat von AndreaU84 Beitrag anzeigen
    Einführunsbeitrag habe ich schon mehrmals gelesen, es ist tatsächlich ganz interessant, wie das alles abläuft!
    Ja, der Hinweis von Amarillis stand ja auch schon im dritten Beitrag, ich denke nicht, dass Irene drängeln wollte, sie hat ihn vielleicht einfach nicht gesehen.

    Ich denke, wie schon vorhin geschrieben, nimm mal bis dahin 20, der Zeitraum ist leider etwas zu knapp für die Kontrolle, aber du kannst nicht einfach 30 weiternehmen, da wärest du sicher in Unterfunktion, wenn du es nicht schon bist. Wichtig: erkundige dich bitte dort, wie du frühzeitig an die Werte kommst, auch wenn der Befund selbst länger dauert! Sonst nützen dir die Werte nichts für eine evtl. weitere Reduktion.

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.23
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Das mache ich! Vielen Dank!

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.757

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ja, der Hinweis von Amarillis stand ja auch schon im dritten Beitrag, ich denke nicht, dass Irene drängeln wollte, sie hat ihn vielleicht einfach nicht gesehen.
    Richtig :-)

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.23
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Hallo zusammen, ich habe jetzt die Werte aus der Schilddrüsenambulanz in Salzburg. Ich stelle sie gleich ein. Ich bin wohl jetzt tatsächlich in die Unterfunktion gerutscht, die Ärztin empfiehlt weitere Reduktion von Carbimazol auf 10mg.
    Ultraschall: Sonografisch zeigte sich eine relativ kleine SD mit ca 8ml Volumen, mit typischer hypoechogen-inhomogener Parenchymauflockerung und Hyperperfusion im Farbdoppler.
    Die übernehmen dort aber nicht die Weiterbehandlung, sondern machen nur die Mitbeurteilung. Jedenfalls soll ich mich in 3 Monaten wieder melden, da habe ich auch bereits einen Termin. Aber somit muss ich mir wohl doch noch einmal einen anderen Niedergelassenen suchen - eigentlich möchte ich zu meinem alten Hausarzt gar nicht mehr hingehen.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    46.862

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Ja genau der Mist, den ich erwartet hatte - zu hohe Dosis, zu spät gesenkt. Du hast eine saftige Unterfunktion und musst wieder einen großen Senkungsschritt machen - es kann passieren, dass die Werte durch die starke Senkung hochspringen, deine TRAK sind eben ziemlich hoch und die Hyperperfusion (starke Durchblutung) ist das dopplersonografische Zeichen von starker MB-Aktivität.

    Und deswegen brauchst du in 14 Tagen ab Reduktion eine erneute Kontrolle.

  8. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.23
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Ok, danke! Bin schon auf der Suche nach einem niedergelassenen Endokrinologen - aber die meisten sind da eher auf Diabetologie spezialisiert, habe ich das Gefühl.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    46.862

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Zitat Zitat von AndreaU84 Beitrag anzeigen
    Ok, danke! Bin schon auf der Suche nach einem niedergelassenen Endokrinologen - aber die meisten sind da eher auf Diabetologie spezialisiert, habe ich das Gefühl.
    Ja genau. Das ist alles geschenkt, such dir einen Arzt, der *häufig* Kontrollen zu machen bereits ist (das machen Endos nie) und alle Werte macht. Brauchst keinen Endo, auch keinen Nuk für nur die Kontrollen.

  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.23
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Mitbeurteilung bei M. Basedow

    Perfekt, vielen Dank!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •