Schön (oder auch nicht so schön) dass noch jemand meine Probleme hat!

Seit Oktober war ich beim Endo und beim Neurologen.
Muss meine Blutwerte die nächsten Tage mal nachtragen.
Beim Endo war mein TSH minimalst unterm Normwert, die freien Werte im mittleren Drittel. Normal für mich. Sonst hatte ich zum gleichen Zeitpunkt immer mal schwankende TSH bis 2,4.
Die Erythrozyten, Hämatokrit und Hb sind seit einiger Zeit im oberen Normbereich oder auch mal drüber, bei normaler Trinkmenge.
Die Nervenleitgeschwindigkeit war im Normbereich. An den Armen gab es ein paar Auffälligkeiten.

Insgesamt geht es mir fast wieder gut. Zwischendurch kribbelt es nochma oder ich habe Schmerzen in den Armen.
Mein Nacken ist dann auch verspannt. Vielleicht wird da ein Nerv zu den Armen abgeklemmt?
Der Neurologe sagt, dass das nicht möglich sein kann.
Die Diagnose wurde offengelassen. Auch, weil ich mich gegen eine psychosomatische Ursache „gewehrt“ habe.

Jetzt bin ich aber wieder beim Thema Überatmung.
Aktuell hatte ich einen Infekt und habe kurz vor Symptombeginn das Gefühl gehabt nicht richtig durchatmen zu können.
Zwischendurch mal Besserung. Jetzt war es bei Belastung wieder schlimmer.
Ich atme quasi normal und mache hintendran noch einen extra tiefen Atemzug. Jetzt ist es wieder besser. Komisch.
Psychischen Stress hatte ich währenddessen eher nicht
VG, Feline