Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Werte grotenschlecht, bitte um Hilfe.

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.05.22
    Beiträge
    14

    Standard AW: Werte grotenschlecht, bitte um Hilfe.

    Amarillis - wie die Werte vor der Op waren, das weiß ich leider nicht, ich werde am Montag die Praxis anrufen. Dann mache ich einen Termin in zwei Wochen erst. Danke

    Panna - ich nehme das Thyroxin morgens, immer eine Stunde vor dem Essen. Mit einem halben Glas Wasser. Wieviel ist denn „genug Wasser“? Also meinst Du, ich bin nicht in der Uf? Und der ft4 ist gar nicht so schlecht? Soll ich dann zurück auf 125mg? Oder die weiteren 2 Wochen bei 150 bleiben und dann zu r BE?

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.830

    Standard AW: Werte grotenschlecht, bitte um Hilfe.

    Dein fT4 war nicht schlecht, nur das TSH hat geschrieen. Wenn du nicht sofort am 1. Tag nach OP mit Thyroxin angefangen hättest, wäre das eine Erklärung dafür. Aber wenn nicht, dann ist das TSH nicht gut erklärbar - deswegen wäre es gut, z.B. deine Werte vor der OP zu kennen. Meinetwegen nur die unmittelbar vor OP.

    Versuch die zwei Wochen auszuhalten, wenn du es nicht aushalten kannst, dann geh zurück - allerdings musst du dann wirklich konsequent ca. 2 Monate warten.

    Bitte lieber volles Glas Wasser.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Werte grotenschlecht, bitte um Hilfe.

    Kann ich mal ganz doof fragen, welche Diagnose es eigentlich gab? War wirklich die Schilddrüse krank? Oder könnte es (zusätzlich?) ein TSH-Problem geben?

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.05.22
    Beiträge
    14

    Standard AW: Werte grotenschlecht, bitte um Hilfe.

    Hallo,
    Ein Brief vom 06.05. also vor der Op
    Diagnose
    Struma multinodosa links > rechts
    Autoimmunthyreopathi vom Typ Hashimoto TPO AK > 1300 IU/ml, TRAK 1,3 IU/L
    Peripher euthyreote Stoffwechsellage,TSH 6,2 uIU/ml
    Links besteht ein grosser Knoten, rechts mehrere kleine Knötchen, teils auch echoärmerer Natur.

    Panna - ich habe L thyroxin sofort nach der Op bekommen. Und nehme sie immer eine Stunde vor dem Essen ein.
    Anna

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.05.22
    Beiträge
    14

    Standard Ich muss reduzieren, brauche Eure Hilfe

    Hallo,

    Ich hatte im Juni voll OP, die Schilddrüse ist raus. Vor der Op ging es mir schlecht, aber nach der Op gab es kein Tag wo es mir gut ging. Hatte mit 125 Lthyroxin angefangen, dann ging es mir richtig schlecht - schwitzen, Angstzustände,Durchfall, Haarausfall. Dann bin ich auf 150, das hat nichts gebracht - war 6 Wochen mit der Dosis, dann bin ich auf 200 und dann hat alles endlich aufgehört, schwitzen ist nur geblieben. Eine Weile ging es damit gut, also ich konnte es aushalten - das Schwitzen. Und dann nach und nach kamen andere Sachen dazu das heißt- all das was ich vorher hatte. Gestern war ich zu BE, die Werte hab ich ins Profil gesetzt. Jetzt hat mir die Ärztin Euthyroxin verschrieben. Bis jetzt hatte ich Lthyroxin von Henning, und jetzt hab ich Euthyroxin von Merck. Dazu hat sie mir Prodhyrid gegeben. Nach bedarf sagt sie, entweder nehme ich 175 Euthyroxin oder 150 Euthyroxin und 20 Prodhyrid. Was meint Ihr dazu? Hat jemand Zeit sich meine Werte anzuschauen?
    Danke , anna

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.380

    Standard AW: Ich muss reduzieren, brauche Eure Hilfe

    Du bist heftigst überdosiert und das auch noch sehenden Auges... Und dann verschreibt Deine Ärztin auch noch Prothyrid und Du sollst das "nach Bedarf" nehmen? Wenn das so stimmen sollte, suche Dir eine andere Ärztin.
    Ich würde zu den 125µg zurück gehen und damit nach einer angemessenen Zeit eine BE machen. Angemessen ist alles ab 8 Wochen, mehr ist besser. Alles andere halte ich für Unsinn. Dafür sind die Werte nämlich jetzt viel, viel, viel zu hoch.
    Blutwerte scheint es ja nicht zu geben, von irgendwelchen Zwischendosierungen. Sollte das die Ärztin so gewollt haben, ist das Körperverletzung. Allerdings gehören dafür auch immer zweie dazu. Du hast ja nunmal letztens schon nachgefragt, hast aber daraus nichts mitgenommen. Schade.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Ich muss reduzieren, brauche Eure Hilfe

    Du hast ohne Werte von 125 auf 200 mcg gesteigert?



    Deine Werte sehen jetzt richtig übel aus; Senken musst Du in jedem Fall. Warum Du T3 bekommen sollst, erschließt sich mir nicht - Dein ft3 ist an der Oberkante.

    Unter 125 mcg sahen die Werte ganz gut aus, nur das TSH war zu hoch. Auf keinen Fall steigert man dann in 25er-Schritten.

    Ich würde das T3 nicht nehmen und bei reinem T4 bleiben.

    Ich denke, die 175 mcg werden noch zuviel sein… Aber da ich kein Hellseher bin, würde ich zumindest nicht wieder 5 Monate bis zu den nächsten Werten warten.


    Edit: Ach so - die Mai-Werte im Profil waren noch MIT Schilddrüse. Hast Du seit OP im Juni tatsächlich erst jetzt Werte machen lassen

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.05.22
    Beiträge
    14

    Standard AW: Ich muss reduzieren, brauche Eure Hilfe

    Hallo Amaryllis,
    Ja, die Ärztin sagte, wenn ich zu müde bin, ( und ich bin immer morgens bis mitag sehr müde ) soll ich viertel von der Prodhyrid nehmen. Das stimmt, dass ich schon letztens gefragt habe, aber es ging mir so schlecht, dass ich von 150 auf 200 gestiegen bin, dann haben die Symptome endlich nachgelassen, nur das heftige schwitzen ist geblieben. Ich habe gleich nach der Op mit Lthyroxin angefangen.

    Hallo Schlomis Muddi
    Ich war zwischendurch beim Arzt, habe auch BE gemacht, die Werte habe ich nicht, aber am 25.10 soll ich wieder hin , dann lasse ich mir die Werte geben. Ich bin von 150 auf 200 gegangen.
    Ich habe viele knoten gehabt, es ging mir so schlecht, dass ich dachte ich sterbe gleich, ich muss meine kinder zu Schule fahren, ich hatte heftige Schwindel gehabt, Herzrasen, Händezittern, Angstzustände, also alles was man haben kann. Habe Tiamazol genommen, das war kein Leben mehr, ständig im Angst. Mein Endokrinologe sagte, nach der Op wird es mir besser gehen, man nimmt eine Tablette und das wars. Dass das so schlimm wird, habe ich es mir nicht gedacht.
    Ich habe heute 175 genommen auch den Hersteller gewechselt, mal schauen was kommt. 2 Monate bei der Dosis bleiben, ja? Und das Prodhyrid gar nicht nehmen, ja?
    Ich danke Euch beiden, dass Ihr euch die Zeit genommen habt.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.830

    Standard AW: Ich muss reduzieren, brauche Eure Hilfe

    Ja, das Prothyrid solltest du ganz lassen. Da hast du was falsch verstanden und das würde ich jetzt einfach lassen.

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Ich denke, die 175 mcg werden noch zuviel sein… Aber da ich kein Hellseher bin, würde ich zumindest nicht wieder 5 Monate bis zu den nächsten Werten warten.

    Muss man auch nicht, Hellseher sein, hast ohnehin gut geschätzt - sie hat früher angegeben, ca. 70 Kg zu wiegen. Da braucht man keine 175.

    Aber was sie braucht, kann ich bei dem Profil mit den einzigen Werten vom Mai 2022, wo ich nicht weiß, wie lange die 125 mcg genommen wurde und was davor war ... bzw. ich habe jetzt nachgegraben, aber ich will eigentlich nicht nachgraben, ich möchte, dass das alles im Profil steht ...

    annag, es ist unbedingt nötig, dass du den ganzen Verlauf angibst seit OP und bei jeder Kontrolle nicht nur die Dosis, sondern auch, seit wann sie genommen wurde und ob nüchtern (noch ohne LT an dem Tag). Auch bei den Mai-Werten, denn ich kann mir das hohe TSH im Mai nicht erklären, wenn ich nicht weiß, seit wann du damals 125 genommen hast. Und wenn du auch nicht angibst, ob du nüchtern warst bei der Kontrolle, d.h. noch ohne LT an dem Tag. Ich musste richtig suchen in deinen Beiträgen, um herauszufinden, dass die OP am 12.5. war und die erste Kontrolle mit den Werten im Profil 2 Wochen später ... das reicht ja auch nicht. Allerdings wissen wir noch immer nicht, wie die Werte vor der OP waren, ob sie das hohe TSH mit erklären könnten, obwohl du die Werte holen wolltest. Und wir wissen auch nicht, ob die Kontrolle VOR LT-Einnahme erfolgte oder kurz danach. -

    "Sofort" nach OP LT genommen: Am allerersten Tag nach der OP?

    Nimmst du ein volles Glas Wasser inzwischen, oder noch immer nur ein bisschen? Nimmst du sonstwas ein zusammen mit LT?

    *********

    PS ....
    sehe gerade: TSH bei 6 vor der OP. Das heißt, auch da schon etwas zu hoch. Nach 2 Wochen bei 11: Das geht auch dann, wenn du erst am 3. Tag LT genommen hast. Oder wenn du im Krankenhaus Calcium bekommen und das Calcium mit LT oder zeitlich nahe dran genommen wurde. Es reichen ein Paar Tage zu wenig, um das TSH hochzutreiben.
    Geändert von panna (08.10.22 um 11:52 Uhr) Grund: PS hinzugefügt

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Ich muss reduzieren, brauche Eure Hilfe

    Warum steht hier heute, dass die OP im Juni war, wenn sie dann doch schon Mitte Mai stattgefunden hat

    Bitte spätestens ab heute das Profil pflegen. Sonst ist es für Außenstehende wirklich schwierig, vernünftigen Rat zu geben.

    Und das Erhöhen um ganze 50 mcg ist ziemlich riskant. Es liegt mir fern, Dir Angst zu machen, aber eine Überdosierung ist nicht gut für das Herz. Du musst schnellstens von den hohen Werten runter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •