Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Herbstkoller

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    13.11.10
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    76

    Standard Herbstkoller

    Ihr lieben Hashis,

    zur Zeit bin ich nicht gut drauf, der Herbst macht mich immer fertig, ich friere in einer Tour und bin leicht depressiv, will meine Ruhe haben und laufe viel, mache klein wenig Sport um mich halbwegs wohl zu fühlen. Familie und Freunde kann man damit nicht belasten, die verstehen das kaum.
    Jedes Mal im Herbst, ich bin wieder in einer schlimmen Unterfunktion, ich weiß. Mit keinem kann man darüber sprechen, der dies nicht selbst kennt, manchmal kann ich mich selbst nicht mehr leiden. Wer hat auch solch immense Probleme im Herbst und um wieviel steigert Ihr Eure Hormondosis?
    Ich weiß, ich müsste wieder einmal zum Blutziehen, aber das hat nie viel gebracht, die Hausärzte hängen bei Hashimoto hinterher, leider. Schreibt mir bitte, ich hänge bisschen, bin auch schon von der älteren Generation, über 70! Tschüss, Eure Arnoldine

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.04.10
    Beiträge
    1.888

    Standard AW: Herbstkoller

    Gehe als erstes zum Arzt und lass deine Schilddrüsenwerte nehmen, wenn du eine Unterfunktion hast.
    Dann erst weißt du auch, um wie viel du erhöhen musst.
    Es ist schon wichtig die Werte zu wissen, damit man da medikamentös etwas machen kann.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    459

    Standard AW: Herbstkoller

    Früher hab ich das auch gemacht, im Sommer immer weniger LT genommen.
    Ehrlich gesagt, pi mal Daumen nach Gefühl, weil ich mich überdosiert fühlte.
    Die letzten Jahre nicht mehr.

    Meine Handhabe gegen Winterblues (mal mehr, mal weniger so ab Okt. ausgeprägt):
    - AD nehme ich sowieso; evtl. mit dem Arzt absprechen, ob man höherdosieren kann (falls man keines nimmt, empfinde ich hochdosiertes Johanniskraut als hilfreich),
    - viel auf Vitamin D- und C-Substitution achten (Profil vom Arzt hilfreich dabei),
    - Tageslichtlampe von Beurer, sieht aus wie ein Tablet, habe ich auf meinem Schreibtisch stehen,
    - jeden noch so kleinsten Sonnenstrahl noch draußen genießen,
    - Konzerte besuchen,
    - für Freunde kochen und sie bewirten,
    - in der Wohnung sowieso einige Tagesleuchten verteilt, entweder als reine Tageslichtlampe oder in normale Fassungen geschraubt,
    - die Whg. so hübsch wie möglich machen, richtig zum Wohlfühlen - viele Decken und Felle,
    - ab Nov./Dezember in den Weihnachtsdekoschmuckwahn verfallen, viel mit Grünmaterialien aus dem eigenen Garten arbeiten,
    - liegengebliebene Sachen im Haushalt aufarbeiten, Schränke aufräumen z.B.,
    - Fotos sortieren und besonders gelungene Aufnahmen aufhängen und rahmen,
    - manchen Winter Geschäfte abklappern, ob ich noch Deko-Schnäppchen (meist Kugeln) finde,
    - rglm. Arztbesuche,
    - Kontakte nicht schleifen lassen - sich ab und zu Klönschnackrunden mit der besten Freundin o.ä. leisten,
    - Bratäpfel zaubern und inflationär Plätzchen backen,
    - die Gewissheit habend, dass diese Zeit vorbeigeht.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    395

    Standard AW: Herbstkoller

    Jap kenne das. Geht im Grunde schon im August los. (Das Wissen, der Sommer endet bald. Tage werden bereits kürzer und z.B. dieses Jahr lag schon früh viel Laub herum)

    Das Licht wird auch winterlicher. ("Skandinavien"-mäßig). Dann endete auch noch 9€ Ticket, was für viele das Ende vom Sommer bedeutete.

    Meine Hausärztin hat mir das auch bestätigt: Im Sommer hat der Mensch mehr Energie. <- Man muss es ja nicht gut finden, aber akzeptieren als Tatsache. Und es trifft alle!

    Was mir an einem richtig Depri Tag hilft: Mal errinnern wie lange man ein Lieblingsalbum nicht mehr gehört hat. Sich kurz über eigene Dummheit ärgern und es mal einlegen und in Ruhe durchhören.
    Oder was richtig tolles im TV gucken. Hab so ne kleine Liste im Kopf, welche Filme ich noch unbedingt sehen will und die sind zum Teil schwer zu finden. Dann ist die Suche danach schon ne Aufgabe.

    Menschen treffen ist wahrscheinlich das Beste. Und es gibt selbst in der Heimat immer was neues zu entdecken oder wo man mitmachen kann. Hier gibts den Verein Krake eV. Alle paar Wochen treffen die sich, Warnweste, Handschuhe und Müllsäcke und räumen das Rheinufer in Köln auf. Es ist erstaunlich, wieviel da zusammenkommt und was für komische Sachen in der Natur entsorgt werden.... Überlege, mal 1x Mitmachen (Die Stadtreinigung kann das gar nicht leisten)

    SD-Werte zum Abklären und vielleicht noch Vitamin D-Spiegel -jetzt vorm Winter- wäre auch interessant.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.816

    Standard AW: Herbstkoller

    Zitat Zitat von joia Beitrag anzeigen
    empfinde ich hochdosiertes Johanniskraut als hilfreich
    ... aber lieber nur wenn man leicht überdosiert ist, weil:
    der Abbau von Schilddrüsenhormonen wie Levothyroxin und Liothyronin kann durch die CYP-Enzyminduk*toren – hier Johanniskraut – derart beeinflusst werden, dass die Konzen*tration an Schilddrüsenhormon im Blut sinkt.
    Quelle

    Steht auch als Wechselwirkung in manchen Beipackzetteln. Also dann doch lieber Bratäpfel

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    459

    Standard AW: Herbstkoller

    Ja, stimmt - ist auch nicht zum Nachahmen pi mal Daumen empfohlen, am besten sowieso unter ärztl. Aufsicht.

    Mir fallen noch Kurse bei der VHS oder anderen Bildungsanbietern ein - ich liebäugele gerade mit einem Bildungsurlaub im Dezember, wo man mit vielen anderen, die man gar nicht kennt, seine Region unter bestimmten Gesichtspunkten entdeckt, in der man wohnt (bei mir das Ruhrgebiet).

    Oder verstaubte Instrumente hervorkramen und bis-zum-geht-nicht-mehr rauf und runter üben ... und sich dann an den fertigen Stücken erfreuen.
    Ich beginne im Nov./Dez. auf der Orgel mit Weihnachtsmusik.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    395

    Standard AW: Herbstkoller

    Johanniskraut hat echt viele Wechselwirkungen und als Nebenwirkung z.B. Lichtempfindlichkeit. Zusammen mit Passionsblume, Baldrian soll aber richtig gut sein.

    (Hab mir mal 100g J-Kraut bestellt gehabt. War ok, abends nen Tee zum müde werden. Lustigerweise kann man den Tee sogar mit in ne Zigarette stopfen, schmeckt öhm "interessant")

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    459

    Standard AW: Herbstkoller

    Ja, deshalb nehme ich es auch nicht - weil es zusammen mit meinem AD über die Leber verstoffwechselt wird (gar nicht gut, meint mein Doc); Pflanzenheilmittel hin oder her. Ich hatte Laif 900 damals bevorzugt und es war in der Dosierung schon gut stimmungsaufhellend - und sonst nichts dabei an anderen Medis; da nahm ich auch noch kein LT. Und im Sommer auch gar nicht - wg. der Lichtempfindlichkeit. Aber jetzt ist ja fast Winter ...

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    13.11.10
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    76

    Standard AW: Herbstkoller

    Ich danke Euch allen für Eure Antworten. Ja, vieles davon mache ich ja. Das Medikament Pascoflair hilft mir am Besten bei meinen Problemen. Aber ich hatte ja geschrieben, was macht Ihr, wenn Ihr so friert? Ich kann nie mit draußen sitzen bei Treffs, sogar drinnen fange ich nach einigen Minuten ohne Bewegung an mit frieren. Von den Nächten möchte ich gar nicht sprechen, schrecklich. Vielleicht habt Ihr da noch Tipps für mich. Wärmflasche, Füße heiß und kalt waschen, mehrere Strümpfe und Hosen, Einreibung (weil ich auch Rest less legs habe), Gymnastik in der Nacht, Ingwer knabbern....????
    Danke im Voraus für Eure Meldung, liebe Grüße von Arnoldine

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Herbstkoller

    Ich würde erstmal die Schilddrüsenwerte auf Vordermann bringen, falls wirklich eine Unterfunktion vorliegt.

    Und ich würde Eisen bzw. Ferritin testen lassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •