Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wir hibbeln- wie wäre das Vorgehen ab positivem Test?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.12.10
    Beiträge
    403

    Standard Wir hibbeln- wie wäre das Vorgehen ab positivem Test?

    Hallo zusammen,

    Wie wäre das Vorgehen ab positivem Test? Wie schnell bräuchte ich einen Termin wegen der Schilddrüsenwerte? Ab wann macht man den Termin bei der Gyn?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.500

    Standard AW: Wir hibbeln- wie wäre das Vorgehen ab positivem Test?

    Von wann sind deine letzen Werte und wie haben sie ausgesehen? Davon würde ich den Termin für eine erneute Kontrolle abhängig machen.

    Termin beim Gyn? Mhhh, hast du ein Risiko? Wie weit bist du momentan? Ich bin damals erst in der 13. Woche beim Gyn aufgeschlagen, weil ich vorher auf Urlaub war und mir da auch erst der Verdacht kam schwanger zu sein. Dort also der positive Test und nach der Rückkehr zum Gyn. Ich bin aber nicht wirklich ein Beispiel.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    134

    Standard AW: Wir hibbeln- wie wäre das Vorgehen ab positivem Test?

    Ich bin auch gerade in dem Prozess. Kurz vor der SS habe ich mein Thyroxin etwas angehoben und war dann bei 5+1 beim Internisten zur BE. Danach habe ich minimalst nochmal LT erhöht und heute bei 7+6 war der erste Gyn-Termin, ebenfalls mit Blutentnahme... hoffe, dass das halbwegs ok war und ich nicht früher hätte erhöhen sollen.

    Meine Endo empfiehlt alle 4 Wochen eine BE einzuplanen, das muss ich hier vor Ort beim Internisten und Gyn aber sehr energisch einfordern.

    Alles Gute!

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    134

    Standard AW: Wir hibbeln- wie wäre das Vorgehen ab positivem Test?

    PS@KaspII: Bist Du dann völlig ohne Übelkeit und Schwindel durch die Frühschwangerschaft durchgekommen?? Verrate mir Deine Tricks!

    Ich bin in Woche 4 beim Duschen immer umgekippt mit schwarz vor Augen und als ich dann einen Samstag von 20 -21.30 Uhr im Regen durch die halbe Stadt gefahren bin um irgendwo einen Bioblumenkohl für Suppe zu finden (die ich dann um 22.30 tatsächlich noch gemacht habe, nachdem ich Blumenkohl eigentlich noch nie mochte), fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.500

    Standard AW: Wir hibbeln- wie wäre das Vorgehen ab positivem Test?

    Zitat Zitat von applepine Beitrag anzeigen
    PS@KaspII: Bist Du dann völlig ohne Übelkeit und Schwindel durch die Frühschwangerschaft durchgekommen??
    Ja, ohne Übelkeit und Schwindel. Die einzigen Zeichen - hätte ich sie denn zu deuten gewusst - waren starke Müdigkeit und ein extrem besserer Geruchssinn. Auch Fisch mochte ich plötzlich nicht mehr (mag ich immer noch nicht). Sonst auch keine seltsamen Gelüste oder so. Es war eine ungeplante Schwangerschaft, aber dennoch willkommen. Es ist mir in der Zeit so gut gegangen wie nie vorher oder nachher, der Hormonschub war anscheinend sehr gut für mich.

    Die Übelkeit kam dann später mit der Gestose. Aber es ist alles gut gegangen. Alle 4 Wochen BE war überhaupt kein Problem (Österreich), ich musste aber nur sehr wenig LT erhöhen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •