Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Halsentzündung - Symptom von der Schilddrüse?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    265

    Standard Halsentzündung - Symptom von der Schilddrüse?

    Ich habe jetzt seit vier Tagen eine Entzündung im Hals, die ich nicht zuordnen kann. Es ist nicht dieser fiese Halsschmerz, bei dem man betäubende Lutschtabletten braucht, sondern eher eine angegriffene Stimme. Sprechen lässt es schnell kratzen und heute hat es zu Schleimen angefangen. Husten und Schnupfen habe ich nicht. Die Lymphknoten sind nicht geschwollen, Temperatur normal.
    Natürlich habe ich direkt einen Coronatest machen lassen, obwohl ich doppelt geimpft bin. Der war negativ - bei Symptomen sind die Schnelltests ja ganz brauchbar.

    Dann kam aber gestern Abend im Bett die Verkrampfung der Brustmuskulatur dazu. Man hat das Gefühl, schwer atmen zu können, aber sobald man die Brustmuskulatur massiert, ist das Gefühl weg. Das kenne ich nur von einer LT-Überdosierung. Jetzt gerade ist das wieder weg. Ich hatte abends noch Selen genommen.

    Letzte Woche habe ich festgestellt, dass ich zeitweise L-Thyroxin aus einer abgelaufenen Packung von Euthyrox genommen hatte. Das war noch die alte Rezeptur, die eh schon Probleme hatte, die Wirksamkeit über den gesamten Haltbarkeitszeitraum stabil zu halten. Abgelaufen bedeutet in dem Fall dann wenig Wirkung.
    Seit ein paar Tagen nehme ich jetzt wieder eine neue Packung.

    Es kann also sein, dass ich in Unterfunktion gefallen bin und der Körper dann die Reste der Schilddrüse angegriffen hat.

    Kann das sein, dass man einen Schub auch nach innen im Hals als Halsentzündung wahrnimmt? Ich habe mal gelesen, dass man Hashimoto-Vorgänge im ganzen Körper feststellen kann, obwohl es hauptsächlich nur die Schilddrüse betrifft.

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.09.21
    Beiträge
    8

    Standard AW: Halsentzündung - Symptom von der Schilddrüse?

    Stiller reflux? Google mal hatte es auch ne zeit lang

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    265

    Standard AW: Halsentzündung - Symptom von der Schilddrüse?

    Zitat Zitat von Volki31 Beitrag anzeigen
    Stiller reflux? Google mal hatte es auch ne zeit lang
    Werde nächste Woche mal zum HNO, wenn es nicht besser wird. Morgens ist es tatsächlich am stärksten. Schnarche aber auch manchmal, was den Hals reizt.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.133

    Standard AW: Halsentzündung - Symptom von der Schilddrüse?

    Zitat Zitat von oliver1979 Beitrag anzeigen

    Letzte Woche habe ich festgestellt, dass ich zeitweise L-Thyroxin aus einer abgelaufenen Packung von Euthyrox genommen hatte. Das war noch die alte Rezeptur, die eh schon Probleme hatte, die Wirksamkeit über den gesamten Haltbarkeitszeitraum stabil zu halten. Abgelaufen bedeutet in dem Fall dann wenig Wirkung.
    Das halte ich für den unwahrscheinlichsten Grund, außer du hast die Tabletten sehr warm gelagert (Dachwohnung, südseitiges Zimmer in einem heißen Sommer ...) oder sie sind seit Jahren abgelaufen. Wer weiß, wie die Euthyrox-Klägerin in Marseille ihre Tabletten gelagert hatte. Die alte Formulierung ist ja weiterhin auf dem Markt, wenn auch nur bei Novothyral und Jodthyrox. Die ist und war nicht schlecht.

    Ich habe mal alte Euthyrox-Reste von wem anders aufgebraucht (sie hatte Dosis gewechselt), die waren ein Jahr abgelaufen und haben offenbar voll gewirkt (das ist keine Empfehlung für Leute, die schwanger sind oder denen es schlecht geht).
    Geändert von Irene Gronegger (15.09.21 um 15:06 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •