Ich warte so lange, um meinem Immunsystem Zeit zu lassen, Antikörper zu bilden. Es ist dieses Jahr trotz Immunmodulierung bzw. zeitweiser -supprimierung wieder höchst überaktiv, reagiert auf alles und jedes, nur nicht (merkbar) auf die Impfung.

Wahrscheinlich lasse ich mir so oder so eine 3. Impfung verpassen, aber dann Kreuzimpfung. Eventuell weiß man dann auch schon mehr, welcher Impfstoff da bei AZ Erstimpfung am ehesten in Frage kommt. Anscheinend sagt die reine Höhe der Antikörper sowieso nichts genaues über eine tatsächliche Immunität aus.

Der (geschützte) Kontakt mit Verdachtsfällen diese Woche hat mir jedenfalls gereicht. Im Herbst geht es mit Sicherheit wieder los und ich will jedenfalls die 1:1 Beratungen fortsetzen. Gruppenveranstaltungen sollen dann die jüngeren und gesünderen Kolleg*innen übernehmen.