Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: SARS-CoV2-IgG Antikörper Test

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.448

    Standard AW: SARS-CoV2-IgG Antikörper Test

    Ich warte so lange, um meinem Immunsystem Zeit zu lassen, Antikörper zu bilden. Es ist dieses Jahr trotz Immunmodulierung bzw. zeitweiser -supprimierung wieder höchst überaktiv, reagiert auf alles und jedes, nur nicht (merkbar) auf die Impfung.

    Wahrscheinlich lasse ich mir so oder so eine 3. Impfung verpassen, aber dann Kreuzimpfung. Eventuell weiß man dann auch schon mehr, welcher Impfstoff da bei AZ Erstimpfung am ehesten in Frage kommt. Anscheinend sagt die reine Höhe der Antikörper sowieso nichts genaues über eine tatsächliche Immunität aus.

    Der (geschützte) Kontakt mit Verdachtsfällen diese Woche hat mir jedenfalls gereicht. Im Herbst geht es mit Sicherheit wieder los und ich will jedenfalls die 1:1 Beratungen fortsetzen. Gruppenveranstaltungen sollen dann die jüngeren und gesünderen Kolleg*innen übernehmen.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    648

    Standard AW: SARS-CoV2-IgG Antikörper Test

    Lieber kapsc,
    ich kann deine Herangehensweise gut nachvollziehen.
    Die Kreuzimpfung soll ja eine breitere Immunantwort stimulieren als die Doppelimpfung AZ.

    Bis dahin wird es bestimmt mehr Erkenntnisse und eine Empfehlung zur Drittimpfung geben.

    Mit einem Antikörper Test ist man ja auch nicht schlauer.
    Liebe Grüße und alles Gute!

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    648

    Standard AW: SARS-CoV2-IgG Antikörper Test

    Zitat Zitat von Moritz Beitrag anzeigen
    Ich nehme Immunsuppressiva (wegen Rheuma) und mir wurde bei der zweiten Impfung bereits vom Arzt empfohlen, dass ich ein klassischer Kandidat für eine dritte Imfpung nach ca. 6 Monaten wäre. Ein Test auf Antikörper könne man machen - wäre aber nicht notwendig.
    Ich hatte bei der zweiten Impfung eine spürbare leichte Impfreaktion - bei der ersten Impfung so gut wie keine Reaktion (hatte 2 x Moderna).
    Hi Moritz,
    vielen Dank für die Info!
    Das ist dann sicherlich die Empfehlung für Menschen unter Immunsuppressiva.
    Wird sich dein Arzt dann bei dir melden?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •