Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Impfung gegen Corona bei Hashimoto?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.07.21
    Beiträge
    3

    Standard Impfung gegen Corona bei Hashimoto?

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und mich treibt derzeit die Impfung um....erst einmal kurz zu mir. Ich befinde mich noch im Hashi-Anfangsstadium, meine Werte liegen gerade noch im Normbereich, ich habe aber leicht erhöhte Antikörper (aTPO ca 250, Stand 2020). Nun habe ich gelesen, dass Menschen mit Autoimmunerkrankung evt. gar keine Antikörper bilden, darunter auch Hashimoto-Erkrankte. Wie seht ihr das? Seht ihr Probleme bei der Impfung im Zusammenhang mit erhöhten Antikörpern etc.? Würde mich über eine Antwort sehr freuen, da ich es sehr schwer finde, mir hierzu eine Meinung zu bilden.

    Viele Grüße
    Alexandra

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.457

    Standard AW: Impfung gegen Corona bei Hashimoto?

    Hallo Alexandra,

    es sind schon viele hier geimpft worden und haben auch Antikörper entwickelt. Ich war auch zunächst skeptisch und habe mich dann doch impfen lassen. Zur Sicherheit werde ich mich nach der 2. Impfung auf die Antikörper testen lassen.

    Deine Antikörper sind nicht besonders hoch. Wie geht es dir momentan? Hast du aktuelle Blutwerte?

    Da Corona noch nicht richtig erforscht ist, lässt sich nicht wirklich etwas zu deiner Frage sagen. Erst nach längerer Zeit wird sich einiges zeigen.

    VG

    Artista

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.302

    Standard AW: Impfung gegen Corona bei Hashimoto?

    Menschen mit Autoimmunerkrankung evt. gar keine Antikörper bilden
    Alau, das bezieht sich auf Menschen mit so schweren Autoimmunerkrankungen, dass sie mit immunsupprimierenden Mitteln behandelt werden.

    Wird das Immunsystem supprimiert, kann es natürlich keine oder wenigere Antikörper bilden.

    Hashimoto behandelt man nicht mit Immunsuppressiva, unser Immunsystem kann tadellos Antikörper bilden. Also geh und lass dich impfen, auf dass du möglichst nicht erkrankst.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.476

    Standard AW: Impfung gegen Corona bei Hashimoto?

    .... Panna war schneller !

    Wenn du die Suchfunktion nutzt, kannst du noch viel mehr als diese drei Threads finden:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...cklich-erlaubt

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...Nebenwirkungen

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-Covid-Impfung


    Wahrscheinlich braucht man sowieso generell eine dritte Impfung ca. 6 Monate nach der Erstimpfung.

    Ich selbst bin schon 2 x geimpft (Astra Zeneca) und hatte so gar keine Nebenwirkungen. Deshalb werde ich im Herbst mal die Antikörper bestimmen lassen (ca. 25,00 €) und dann eine dritte Impfung abholen. Aber für mich gilt, besser ein abgeschwächter Impfschutz als gar keiner, da ich durch mehrere chronische Erkrankungen zur Hochrisikogruppe zähle. Selbstverständlich halte ich mich auch jetzt, nach den Lockerungen, an Sicherheitsrichtlinien.

    Wobei (ich habe die Quelle jetzt nicht im Kopf) die Höhe der Antikörper nicht wirklich was über den tatsächlichen Impfschutz aussagt. Da gibt es ja die unterschiedlichsten Abwehrzelltypen, die erst bei einem tatsächlichen Infekt in großer Menge produziert werden (laienhaft ausgedrückt).

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.07.21
    Beiträge
    3

    Standard AW: Impfung gegen Corona bei Hashimoto?

    Zitat Zitat von Artista Beitrag anzeigen
    Hallo Alexandra,

    es sind schon viele hier geimpft worden und haben auch Antikörper entwickelt. Ich war auch zunächst skeptisch und habe mich dann doch impfen lassen. Zur Sicherheit werde ich mich nach der 2. Impfung auf die Antikörper testen lassen.

    Deine Antikörper sind nicht besonders hoch. Wie geht es dir momentan? Hast du aktuelle Blutwerte?

    Da Corona noch nicht richtig erforscht ist, lässt sich nicht wirklich etwas zu deiner Frage sagen. Erst nach längerer Zeit wird sich einiges zeigen.

    VG

    Artista
    Hallo Artista,

    vielen Dank für deine Antwort, ja, Antikörper sind nicht sehr hoch, allerdings wurde auch zuletzt 2020 Werte abgenommen, Ende Juli habe ich einen neuen Termin zur Abnahme. Mal schauen...mir geht es zurzeit aber gut, hatte vor der Corona-Zeit nachts häufig Probleme mit Kreislauf, Herzrasen etc., das kennen hier sicher viele und noch viel schlimmer, es kann aber auch an etwas anderem gelegen haben. Von daher denke ich, bin ich (noch) gesund und muss mir wahrscheinlich nicht allzu viele Gedanken machen. Ich bin aber auch ein Mensch, der relativ viel abwägt

    Danke und Grüße
    Alexandra

    Grüße
    Alexandra

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.07.21
    Beiträge
    3

    Standard AW: Impfung gegen Corona bei Hashimoto?

    Vielen Dank, auch für den Hinweis zu den Threads!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •