Seite 9 von 9 ErsteErste ... 6789
Ergebnis 81 bis 89 von 89

Thema: Ss und tsh erniedrigt?

  1. #81
    Benutzer
    Registriert seit
    10.05.21
    Beiträge
    44

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    Oh, meinte Janne1, das tbg und freien Werte scheint ja doch selbst hier sehr diskutiert zu werden.

    Leider haben meine Ärzte überhaupt keine Ahnung. Die Hausärztin meinte jetzt beim letzten Termin, Schilddrüsen Werte und Schwangerschaf kenne sie sich eben nicht aus. Na toll

    Vielleicht dann doch der Kompromiss, panna, du hast recht, selbst wenn’s nur fürs Gefühl ist.

  2. #82
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.090

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    Wenn du noch Symptome hast ja.

  3. #83
    Benutzer
    Registriert seit
    10.05.21
    Beiträge
    44

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    Ich nehm jetzt mal ein bisschen mehr und lasse in zwei Wochen nachgucken.

    Von der Entwicklung beim Kind ist alles gut, heute war der 3. Ultraschall. Es wächst wirklich ordentlich, ist sehr lebhaft.

  4. #84
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.317

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    Zitat Zitat von Jule84 Beitrag anzeigen
    Ich nehm jetzt mal ein bisschen mehr und lasse in zwei Wochen nachgucken.
    Genau. Und so ein guter Schall trägt auch zur Beruhigung bei.

  5. #85
    Benutzer
    Registriert seit
    10.05.21
    Beiträge
    44

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    So, ich habe neue Werte von der Hausärztin bekommen.

    Werte 17.9.21, 31ssw, lthyroxin 86yg seit 3.9 21

    Tsh 0,13 (0,27-4,2)
    FT4 1,1ng/dl ( 0,8-1,7)

    Die Hausärztin möchte mich wieder senken auf maximal 81yg und zweimal die Woche sogar nur die 75yg. Sie fände sogar 84yg Zuviel wegen des tsh. Warum das fT4 immer gleich bleibt konnte sie nicht sagen, hat aber auch keine Sorge, dass es zu wenig würde.

    So merke ich weiter Müdigkeit, aber ich schlafe auch insgesamt schlechter wegen Bauch etc ��fühle mich vielleicht zeitgleich aber auch etwas nervöser innerlich und ruhelos. Zudem etwas weicherer Stuhlgang, was aber auch an meinem immer empfindlicheren Magen liegen könnte…..Puls ist unauffällig.

    Was meint ihr. Bin ich doch trotz fT4 etwas zu hoch und sollte senken? Und wenn ja, lieber wieder 84yg oder noch weniger, wie die Hausärztin möchte?

  6. #86
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.317

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    Ich würde die letzte Winzigerhöhung auf 86 doch rückgängig machen. 84 oder 81. Weniger als 81 muss es echt nicht sein.

  7. #87
    Benutzer
    Registriert seit
    10.05.21
    Beiträge
    44

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    Das finde ich ebenfalls gut, danke! Werde auf 84 yg gehen.

    Vermutlich habe ich dann doch einen ordentlichen fT4 Puffer durch das TBG, denn das bewegt sich im Gegensatz zum Tsh ja schon wochenlang gar nicht.

  8. #88
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.090

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    Durch die TSH-Brille betrachtet ist eine Senkung angesagt. Allerdings solltest du deinen Focus nicht nur auf den TSH legen, sondern auch auf den fT4 und dein Befinden. Einen Puffer sehe ich da übrigens nicht. Mit einem fT4 von 1,1 würde es mir einfach nur schlecht gehen.

  9. #89
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.317

    Standard AW: Ss und tsh erniedrigt?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Mit einem fT4 von 1,1 würde es mir einfach nur schlecht gehen.

    Aussagen dieser Art halte ich für kontraproduktiv. Wem mit welchem Wert wie ginge, ist hochgradig individuell, die eigenen Wertevorlieben sollten nicht als Suggestivvorschlag dienen, finde ich.

    Durch die TSH-Brille betrachtet
    Da ist nichts mit TSH-Brille, denn vernünftigerweise sollte man die Gesamtsituation und den jüngsten Verlauf nach der Erhöhung betrachten, zusammen mit dem Befinden. Genau darin braucht Jule Unterstützung, statt Verunsicherung, weil es *dir* mit 1,1 ungut ginge ... mir nicht, aber ich würde sowas nie als Argument benutzen, erst recht nicht in einer völlig anderen Situation gegen Ende einer Schwangerschaft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •