Umfrageergebnis anzeigen: Hattet ihr nach der Covid Impfung einen Schub?

Teilnehmer
11. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    4 36,36%
  • Nein

    7 63,64%
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Covid Impfung, Nebenwirkungen

  1. #41
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.12.20
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    18

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Ich, 49 Jahre, bin am 27.4 mit Corminaty (Biontech) geimpft worden, Berufsimpfung.
    Der Arm tat weh, am nächsten Morgen etwas Kopfschmerzen und vier Tage nach der Impfung Gliederschmerzen. Das kann aber auch am MB liegen.
    Also alles halb so wild wie ich befürchtet habe.

    Das hindert mich trotzdem nicht daran, Angst vor der zweiten Impfung zu haben

  2. #42
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.11.18
    Beiträge
    28

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    30 Jahre, m, wurde vor ca. einer Woche mit Biontech/Pfizer geimpft. Seitdem habe ich leichte Kopfschmerzen und kribbeln/ Taubheitsgefühle in Arme und Beine. Ich hatte aber auch vor der Impfung Symptome und bin eh nicht gut eingestellt. Bin trotzdem gespannt, ob da irgendwas mit der Schilddrüse durcheinandergewirbelt wurde und werde Montag zum Arzt gehen, falls es bis dahin nicht weg sein sollte.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    1.770

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Ich bin noch nicht geimpft und werde mich so schnell auch nicht impfen lassen.

    Eine Bekannte von mir wurde Samstag vor 1 Woche mit Biontech geimpft (1. Impfung). Am Sonntag kam sie mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung in die Klinik. Ob es an der Impfung lag? Der Verdacht liegt nahe, denn 2 Tage später las ich diesen Artikel im Ärzteblatt.

    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...edium=facebook

    Tel Aviv– In Israel werden Fälle von Myokarditis untersucht, die nach einer Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff von Biontech/Pfizer aufgetreten sind. Eine vorläufige Studie habe „Dutzende von Fällen” von Myokarditis bei mehr als 5 Millionen Geimpften gezeigt, hauptsächlich nach der 2. Dosis und vor allem bei jungen Männern, wie es in dem an die Medien geleakten Bericht heißt.

    Ob ein kausaler Zusammenhang mit dem Vakzin besteht beziehungsweise ob die Zahl der an einer Myo*karditis erkrankten Personen ungewöhnlich hoch ist, wird nun vom israelischen Ge*sund*heits*mi*nis*terium geprüft.

    Die auffälligen Befunde haben sich bei der vom Ministerium in Auftrag gegebenen, regulären Surveillance der Nebenwirkungen der COVID-19-Impfungen ergeben. Myokarditiden verlaufen häufig komplikationslos und können von zahlreichen Viren verursacht werden, nicht nur von SARS-CoV-2.
    In Israel treten nun doch die ersten NW-Fälle auf:
    https://www.doccheck.com/de/detail/a...lObmJfAVJOaYhs

    Biontech-Impfung: H. Zoster, du hier?

    Die Reaktivierung von Herpes Zoster nach einer Impfung mit dem Biontech-Vakzin könnte eine neue unerwünschte Nebenwirkung sein. Sechs Fallberichte aus Israel.
    Deshalb warte ich mal ab, was noch alles an NW an die Öffentlichkeit kommt.

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.356

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Eine vorläufige Studie habe „Dutzende von Fällen” von Myokarditis bei mehr als 5 Millionen Geimpften gezeigt,
    Es sind 62 Fälle bei über 5 Millionen Geimpfter, also etwa 12 pro Million. Das Problem ist, wie immer, die Kausalität, solange die Anzahl der Fälle nicht höher ist, als die sonst erwartbare Anzahl der Myokarditis-Fälle. Deswegen muss man das natürlich weiter beobachten, bis es sich erweist, ob es auf Grund einer auffälligen Häufung als Nebenwirkung gelten sollte oder nicht. Bislang ist das noch nicht der Fall. rkung , dass es eine N.

    Aktuellere/neuere Stellungnahme als die anfängliche Meldung im Ärzteblatt:

    Nach Angaben des deutschen Kardiologen Dirk Westermann wird das Auftreten von Herzmuskelentzündungen auf etwa 10 bis 20 Fälle pro 100 000 Einwohner pro Jahr geschätzt. Die Erkrankung trete normalerweise vermehrt bei jüngeren Patienten auf. Auslöser seien unter anderem Virusinfektionen. Über die Fälle in Israel sei bisher nur wenig bekannt, sagt der stellvertretende Klinikleiter des UKE Hamburg. Die Häufigkeit von 62 Fällen pro fünf Millionen Geimpften sei aber prinzipiell mit dem generellen Auftreten der Erkrankung erklärbar.


    „Grundsätzlich ist ein Zusammenhang von Impfungen mit dem Auftreten von Herzmuskelentzündungen bekannt“, sagt Westermann. Dies betreffe aber nicht mRNA-Impfstoffe wie den von Biontech/Pfizer, sondern sei vor allem durch die Pockenimpfung bekannt. „Nach mRNA-Impfungen sind auch in Spanien und in den USA sehr wenige Fälle einer Herzmuskelentzündung bekannt geworden“, sagt er. „Auch hier ist eine klare Kausalität bisher nicht belegbar.“
    https://www.echo24.de/welt/biontech-...-90476914.html
    dito hier:
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-...ndung-100.html

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    143

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Ich habe am 28.04. meine erste Dosis Biontech bekommen. Zwei Tage Schmerzen an der Einstichstelle, ein bisschen wie ordentlicher Muskelkater mit Bewegungseinschränkungen. Das war es eigentlich. Bin weiblich, 32 Jahre, MB, keine SD mehr.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.02.09
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    638

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Ich hab zwar kein Hashi / MB und kann daher wenig über einen Schub als Impfreaktion sagen.

    Aber ich hatte meinen ersten Stich mit BionTech vor genau 2 Wochen. Anschließend für ca. 3 Stunden ein leichtes Brennen an der Einstichstelle, danach gar nix mehr am Arm. Die beiden nächsten Tage war ich dann wie "leicht verkatert" – hab mich genauso gefühlt wie nach 2 Gläsern Rotwein zu viel und 2 Stunden Schlaf zu wenig. Also nach meinen Maßstäben äußerst harmlos

    Ab dem dritten Tag alles wieder komplett normal.



    Nachtrag: weiblich, 52 Jahre, SD-Unterfunktion ohne weitere Diagnose, einigermaßen gut eingestellt.
    Geändert von Sekretaerin (Gestern um 12:05 Uhr)

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.11
    Beiträge
    438

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von Karin J. Beitrag anzeigen
    Ich bin noch nicht geimpft und werde mich so schnell auch nicht impfen lassen.

    Eine Bekannte von mir wurde Samstag vor 1 Woche mit Biontech geimpft (1. Impfung). Am Sonntag kam sie mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung in die Klinik. Ob es an der Impfung lag? Der Verdacht liegt nahe, denn 2 Tage später las ich diesen Artikel im Ärzteblatt.

    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...edium=facebook



    In Israel treten nun doch die ersten NW-Fälle auf:
    https://www.doccheck.com/de/detail/a...lObmJfAVJOaYhs



    Deshalb warte ich mal ab, was noch alles an NW an die Öffentlichkeit kommt.
    Herzmuskelentzündungen gibt es nicht nur in Isreal, in Deutschland sind auch Fälle bekannt und es betrifft anscheinend nicht nur jüngere Männer, hier wird von einem 60jährigen berichtet:

    https://www.heidelberg24.de/heidelberg/biontech-nebenwirkungen-corona-herzmuskelentzuendung-schmerz-impfung-heidelberg-mann-impfstoff-zr-90483349.html

    In Deutschland wurden dem Paul-Ehrlich-Institut bislang 7 Myokarditis-Fälle (Stand: 27. April) nach einer Impfung mit dem Vakzin von BioNTech gemeldet – dabei handelt es sich um Patienten im Alter zwischen 23 und 89 Jahren. Einer Sprecherin des Paul-Ehrlich-Instituts zufolge trat bei diesen die Herzmuskelentzündung „wenige Stunden bis vier Tage nach der Impfung auf.“

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.519

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Eigentlich war ich bis jetzt noch echt froh, dass ich diese Wochen meinen ersten Piekser bekommen soll. Wieviele Geimpfte stehen denn diesen 7 Fällen gegenüber?

    LG

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.356

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von lissie Beitrag anzeigen
    Eigentlich war ich bis jetzt noch echt froh, dass ich diese Wochen meinen ersten Piekser bekommen soll. Wieviele Geimpfte stehen denn diesen 7 Fällen gegenüber?

    LG
    Die deutschen Zahlen kenne ich nicht (d.h., wie viele wurden in DE insgesamt mit Pfizer geimpft?), aber da in Israel nur mit Pfizer geimpft wurde, sind die dortigen Zahlen zuverlässiger, s. #44: etwas über 5 Millionen geimpft, 62 Fälle. Das wäre für die gesamte Bevölkerung projiziert grob 1:100.000 (also ca. 1 Fall unter 100.000) beim gegenwärtigen Stand.

    Ich bekomme in einer Woche den 2. Pfizer. Und natürlich wäre es schöner, wenn es Impfstoffe vollkommen ohne Nebenwirkungen gäbe. Hätte man doch noch ein Paar Jährchen gewartet und mit Corona rumgemacht - dann wüssten wir im Voraus, welche Nebenwirkungen es geben kann? - hm, oder vielleicht doch nicht, weil sehr seltene Nebenwirkungen sich erst nach Millionen Geimpfter zeigen, nicht im Rahmen von Versuchen.

    Ein Leben völlig frei von Risiken wäre schön. Keine vom Dach fallenden Ziegelsteine, keine umstürzenden Bäume, keine Raser auf den Straßen, kein Krebs. Apropos Bäume, 2019 starben 513 Menschen in Deutschland durch Verkehrsunfälle mit Aufprall an Bäumen, die am Straßenrand herumstanden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •