Umfrageergebnis anzeigen: Hattet ihr nach der Covid Impfung einen Schub?

Teilnehmer
79. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    24 30,38%
  • Nein

    55 69,62%
Seite 56 von 63 ErsteErste ... 64653545556575859 ... LetzteLetzte
Ergebnis 551 bis 560 von 624

Thema: Covid Impfung, Nebenwirkungen

  1. #551
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.02.09
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    655

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von *Mayana* Beitrag anzeigen
    Ich habe auch 3 Impfungen bekommen, aber wie kann das zeitlich hinhauen, im Januar die vierte Impfung zu bekommen? Ich kenne einige, die sehr früh Impfungen Nummer 1 und 2 erhalten haben, aber selbst die haben noch nicht die Zeit "rum", um die vierte zu erhalten? Ist das je nach Gebiet unterschiedlich?
    Mir begegnen auf Social Media so einige (Ältere, Vorerkrankte, Menschen in medizinischen Berufen), bei denen die Erstimpfung jetzt 1 Jahr her ist. Die wurden so gegen August / September zum ersten Mal geboostert. Und sind jetzt zum vierten Mal dran.

  2. #552
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    409

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Warum steht hier jetzt das gleiche von helleborus wie im anderen Thread? Doppelt hält besser, falls einer gelöscht wird? Noch ein wenig breiter streuen ohne Quellen?
    Eine Antwort jedenfalls zu "negativer Immunisierung" bleibst Du schuldig. Diesen Begriff findet man aktuell nur im Zusammenhang mit Omicron bei einem einzigen selbsternannten "Illegal Genesenen" im Netz.

  3. #553
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.790

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Karin, was du verlinktest, war einfach schlampig geschrieben. Klar ist Hashimoto eine "Immunkrankheit" (alleine schon die Benennung!), die haben sie einfach mit aufgelistet. Aber auch in diesem Text steht dann, dass es um die Einnahme von Immunsuppressiva geht.

    Wenn die EO mit Cortison behandelt wird, dann per Stoßtherapie, die einen Anfang und ein Ende hat. Da kann man die Impftermine entsprechend legen. Bei den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen nehmen Betroffene eher entweder laufend Cortison oder auch immer wieder. Und um die geht es. Als es um die Impfung der Risikogruppen ging, haben wir hier das Thema öfter geklärt gehabt.
    Panna, ich kenne eine Patientin, die wegen ihrer eO seit 4 Jahren ununterbrochen Cortison nehmen muss.

  4. #554
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.678

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von Karin J. Beitrag anzeigen
    Panna, ich kenne eine Patientin, die wegen ihrer eO seit 4 Jahren ununterbrochen Cortison nehmen muss.

    Auch unsere KarinE nimmt Cortison niedrigdosiert. Zur niedrigen Dosierung hat Moritz bereits geantwortet.

    Aber: bekanntlich ist Morbus Basedow eine seltene Krankheit. EO ist noch seltener. EO mit Cortisontherapie: noch seltener, und die Therapie erfolgt in der Regel als Stoßtherapie. Eine dauercortisonpflichtige EO wird da sein wie ein weißer Rabe, zumal Cortison in der Regel eigentlich nur bei entzündungsaktiver EO wirklich hilft und eine EO ist nicht wirklich pausenlos entzündungsaktiv. - Aber gut, es gibt Sonderfälle, die Person, die du kennst, wird wohl so eine sein, nehme ich an.

    Von solchen seltenen Sonderfällen kann man aber nichts Allgemeingültiges bezüglich Versäumnisse bei der Impfung ableiten.

  5. #555
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.790

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Sobald sie das Cortison ausschleichen will, fängt die eO wieder an.

  6. #556
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.790

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Mir wurde übrigens von Fachärzten empfohlen, mich - wegen jodinduziertem Basedow mit thyreotoxischer Krise - nicht impfen zu lassen, da nicht vorhersehbar ist, was bei einem evtl. überschießendem Immunsystem passiert.

  7. #557
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.678

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von Karin J. Beitrag anzeigen
    Mir wurde übrigens von Fachärzten empfohlen, mich - wegen jodinduziertem Basedow mit thyreotoxischer Krise - nicht impfen zu lassen, da nicht vorhersehbar ist, was bei einem evtl. überschießendem Immunsystem passiert.
    Das ist ziemlich seltsam, denn Autoimmunität heißt ja nicht Überaktivität. Aber auch aus einem zweiten Grund ist es seltsam:

    Wenn diese Fachärzte überschießende Immunantwort nach Impfung befürchten, wieso befürchten sie nicht dasselbe nach einem wesentlich kräftigeren Angriff durch das Virus selbst?

    Jedenfalls, die Fachempfehlung lautet einhellig, dass Autoimmunkrankheiten keine Kontraindikation darstellen.

    ..........

    PS zu EO:

    Genau deswegen ist ja das Mittel der Wahl bei aktiver EO eine hochdosierte Stoßtherapie, keine niedrigdosierte Dauereinnahme.
    Geändert von panna (21.01.22 um 21:32 Uhr)

  8. #558
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    678

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Insbesondere wenn man sie für nicht wirklich überraschende Impfnebenwirkungen einsetzt. Die einzige Person, bei der ich eine wirklich verblüffende bis ziemlich besorgniserregende Nebenwirkung hier mitbekommen habe, war Ravi. Das ging weit, weit über Hautrötung hinaus und war relativ eindeutig neurologischer Natur, auch Ärzte und Krankenhaus eher ratlos hinterlassend. Nach Abklingen ist sie zur Tagesordnung zurückgekehrt, hat sich auffrischen lassen, damit sie weiterarbeiten kann (allerdings nicht an ihrer Hochsensibilität).
    .
    Huhu,
    ich litt an einer seltenen Form der Gürtelrose.
    Einer Form ohne Hauterscheinung. Zoster sine herpete.
    Das wurde seinerzeit doch noch herausgefunden und von unserer Betriebsärztin als mögliche Nebenwirkung der Astra Zeneca Impfung beim RKI und der Berufsgenossenschaft gemeldet.

    Bei meinen beiden Biontech Impfungen hatte ich überhaupt gar keine Nebenwirkungen.
    Tja, AZ war wohl einfach nicht mein Impfstoff.
    Liebe Grüße Ravi
    Geändert von Ravi (22.01.22 um 00:00 Uhr)

  9. #559
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.176

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    Nach Impfung Nr. 3 das Gleiche wie bei den ersten beiden Impfungen: Impfarm, Fieber, Schüttelfrost, Husten und Magenprobleme, die nach einer Woche noch nicht weg sind. Der Impfarm war diesmal nicht so schlimm.Leider wurde bei der ersten Impfung ja irgendwie der Nerv gereizt, der Arm ist seitdem bis in die Finger nicht mehr wie er vorher war

  10. #560
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.118

    Standard AW: Covid Impfung, Nebenwirkungen

    3. Impfung
    Beschwerden wie nach 1 und 2:
    Schmerzen im Arm, grippiges Gefühl, bißchen Kopfschmerzen

    Eine 4. Impfung würde ich nur machen wenn es zwingend notwendig wäre um am Leben teilnehmen zu können.
    Ansonsten würde ich auf mein Glück und Immunsystem vertrauen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •