Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Thema: Mein Herz macht mich kirre

  1. #31
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Hallo lissie, ich war schon lange nicht mehr hier aktiv und als ich deinen Beitrag gelesen hab, war es mir ein Anliegen dir zu antworten. Ich habe haargenau die gleichen Symptome wie du! Ich war beim Kardiologen und hab es abklären lassen, wenn du Interesse hast, schreib ich dir gerne mehr. Nur aktuell mit 2 Kindern ist die Zeit jetzt etwas knapp Liebe Grüße BaJu

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.16
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    537

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Zitat Zitat von lissie Beitrag anzeigen
    Ja, darüber hatte ich auch nachgedacht. Ich denke das werde ich tun. Wieviel braucht es denn an Blut?
    LG
    Das war so ein Mini-Röhrchen (etwas kleiner als diese Parfumproben-Röhrchen). Ich mußte allerdings mehrmals stechen (an die 13x) bis ich genug Blut aus dem Finger hatte.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.412

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Zitat Zitat von candymilk Beitrag anzeigen
    Das war so ein Mini-Röhrchen (etwas kleiner als diese Parfumproben-Röhrchen). Ich mußte allerdings mehrmals stechen (an die 13x) bis ich genug Blut aus dem Finger hatte.


    Was helfen kann: Hände/Finger vorwärmen (reiben, warm/heiß waschen).

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    ZT 18

    Hallo ihr,
    ich bin so froh über eure Beiträge. Danke dafür!

    Ich habe zur Sicherheit auch einen Kardio Termin in wenigen Wochen.

    Was gibt es zu berichten:
    Seit ein paar Tagen geht es mir richtig gut. Ich arbeite den ganzen Tag, habe super gute Laune, bin hochmotiviert und mutig und auch meinem Magen Darm dingen geht es besser. Ich bin ruck zuck in der vierten Etage und habe diese dollen Erschöpfungsphasen nicht.
    So wie es mir jetzt geht, kann ich gar nicht glauben, dass ich was am Herzen habe. Das ist doch alles verrückt, oder?

    Jedenfalls habe ich mich mal in Ruhe hingesetzt und mich mit meinem Syptomtagebuch in Verbindung mit meinem Zyklus beschäftigt. Dabei zeigt sich eine Korrelation von sehr vielen meiner Beschwerden mit demMonatszyklus.

    Die fiesen Beschwerden (Schwindel, Herz etc)beginnen meist am 4. 5. ZT während meiner Periode und halten bis etwa zum 10 ZT an, danach geht es mir langsam besser, inzwischen gut bis eine Woche vor der Periode. Zur Zyklusmitte habe ich dann oft einen Tag Schwindel aber nicht mehr so krass. Seit zwei drei Zyklen habe kommen ein paar Tage bevor die P richtig losgeht SB. Das ist neu bei mir. Was besser geworden ist, ist, dass ich mittendrin eine gute Woche habe. Vorher geht es schlecht dann laaangsam besser. Danach geht es langsam bergab und dann schlecht.

    Ungeachtet dessen spüre, ich dass es mir seit der Steigerung meiner LT Dosis was meinen Gesamtzustand betrifft etwas besser geht, besser, als bei meiner letzten BE Ende Januar, wo mein Ft4 unter der Norm und der Ft3 nahe an der Normgrenze lagen. Aber es ist noch ich fertig, das merke ich auch. Jedenfalls hatte ich keinen "Ohnmachtsanfall" mehr. Die Tatsache , dass mir wenigstens eine Wochen mal wieder gut geht, kann man vielleicht der Steigerung zuschreiben. Aber das ist auch nur eine "Schätzung".


    Jetzt bleiben diese enormen Schwankungen zwischen: "Yay! Alles cool!" und "Hilfe, mein Herz, meine Atmung; ich habe Angst, ich sterbe gleich."

    Das ist sowas von extrem. Und ich kann verstehen, wenn jemand denken würde, ich hätte sie nicht mehr alle. Manchmal denke ich das ja selbst schon. Aber abgesehen von Stress im letzten Jahr, habe ich psychisch keine Probleme.
    Gleichzeitig merke aber selbst, wie irrational ich werde, wenn ich diese Symptome wie Schmerzen an den unmöglichsten Stellen, Herzstolpern, Stechen, Atemprobleme, Schwindel, Schwäche, Sehstörungen, Panik, Blutdruckschwankungen bis tageweise Niedigblutdruck habe. Das macht mir in der jeweiligen Situation total Angst egal wie sachlich und pragmatisch ich normalerweise bin.

    Können Hormonschwankungen solche Symptome machen? Ist das echt möglich? Bei mir scheinen nicht nur die SD sondern auch die "weiblichen" Samba zu tanzen. Naja plus Eisenmangel.


    Ich habe mir jetzt den SD Test von cera.... bestellt und bin schon auf die neuen Werte gespannt.

    Liebe Grüße euch.
    Geändert von lissie (09.04.21 um 11:23 Uhr)

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.799

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Progesteronmangel macht fiese Beschwerden (siehe Östrogendominanz) oder auch einfach steigendes bzw. sinkendes Histamin in den verschiedenen Zyklusphasen. Das kann man einfach austesten. Wenn die Beschwerden anfangen einfach ein einfaches Antihistamin nehmen (Ceterizin). Wenn es hilft weiß du Bescheid. Ansonsten eher zu Progestogel greifen (KK fähig).

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Zitat Zitat von Prototyp Beitrag anzeigen
    Progesteronmangel macht fiese Beschwerden (siehe Östrogendominanz) oder auch einfach steigendes bzw. sinkendes Histamin in den verschiedenen Zyklusphasen. Das kann man einfach austesten. Wenn die Beschwerden anfangen einfach ein einfaches Antihistamin nehmen (Ceterizin). Wenn es hilft weiß du Bescheid. Ansonsten eher zu Progestogel greifen (KK fähig).
    Hey Prototyp,

    danke dir. Ich habe mir tatsächlich DAOsin geholt wegen HIT und es hilft mir. Ich nehm es vor den Mahlzeiten. Und achte jetzt noch mehr darauf, was ich esse. Antihistaminika wie Ceterizin u.a. vertrage ich nicht. Progesterongel habe ich schon und nehme eine Linsengröße davon (spüre das sofort); vielleicht nicht genug.

    Ich dachte das Histamin hängt mit dem Östrogen zusammen. Mh, muss ich noch mal nachlesen.

    LG

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Hallo, ich möchte heute über die neusten Entwicklungen berichten.

    Gestern hatte ich ein Erlebnis, das ich nicht wieder haben möchte. Aber von vorn...

    Mein Stolpern hatte sich über die Zeit etwas beruhigt und kam noch ab und an vor. Ich habe in der Zwischenzeit Ferrotone Eisenwasser 2 täglich genommen, Magnesium, ausreichend getrunken, hab meine Dosis von 87,5 LT weiter gehalten, weil mein Termin erst Ende des Monats ist.Und mich so durchgeschlagen.

    Vor fast einer Woche bekam ich meine erste Biontech Impfung, die mich ganz schön umgehauen hatte (üble Kopfschmerzen, erhöhte Temperatur, Müdigkeit, total schlapp, einseitrige Nierenschmerzen, Beinschmerzen beim Auftreteten, Halsschmerzen,Fließschnupfen, Infektgefühl und kurzatmig). Das trat nicht alles gleichzeitig auf aber ich machte mir etwas Sorgen und wollte mich qualifiziert testen lasssen.

    HA hatte den Verdacht, ich hätte mich vielleicht mit Covid angesteckt plus meine Atemprobleme gefielen nicht. Also; Koronatest, Egk, Blutdruck, Abhöhren..
    Ergebnis: Test zu Glück negativ, Blutdruck in der Praxis 140/80 P78 (wurde der Aufregeung zugesprochen), EGK völlig unauffällig, Lunge frei. Eine Woche krank geschrieben, etliche Leute wären auch von Biontech ziemlich erledigt gewesen und das Nierenzwicken sei als Impffolge nicht ungewöhnlich. Ich soll mich nicht stressen sondern erholen und mich melden, falls etwas schlimmer wird.

    Und es wurde schlimmer.
    Nachts um 2 werde ich wach, als ich wie eine Rakete aus dem Bett springe, weil mein Herz unglaublich raste und mein Bruskorb fühlte sich ganz komisch an. Ich lief wie ein kopfloses Huhn in der Wohnung herum, versuchte mich zu beruhigen, kaltes Wasser getrunken, Nase-Druckausgleich, Wasser über die Unterarme, erste Eigenmessung 120/99 144, 154/101 131.

    Weil es so hämmerte, nicht auffhören wollte und meine Brust und der Rücken so schmerzten, haben wir die Rettung gerufen. Ich hatte die ganze Zeit ein übles Brennen entlang des Brustbeines, wie superstarkes Sodbrennen, mir war übel. Als sie da waren, beruhigte es sich ein wenig, das Ekg war ok aber die Ärztin empfahl, das in der Notaufnahme checken zu lassen.

    Ich war dann die ganze Nacht dort, die waren echt sehr nett.
    Im Abstand von 3 Stunden zwei längere EKG's - Ergebnis: SR, LT,HF 77, keine ERS also gut und regelrecht.
    Herzenzyme, D-Dimere, Kreatinin, Elektrolyte, Qiuck (TPZ), INR etc. alles unverdächtig.
    Eisenwerte ohne Ferritin alle an der unteren Normgrenze aber noch ok.

    Einzig der Blutzucker war minimalst erhöht. (Es hieß, das sei den Umständen geschuldet.)
    Der einzige Wert, der wirklich nicht gut war, ist der TSH von 4,52 (0,28-4,0) - bäm.
    Ft's gab es leider nicht.


    Plötzlich kam alles wieder. Das letzte Mal hatte ich so einen TSH vor etwa 15 Jahren nach der RJT. Und damals war ich regelmäßig in der Notaufnahme zu Gast.
    What the hell.

    Herr Lissie, Frau Hund und ich sind alle drei regelrecht traumatisiert von der Aktion gestern und ich fühle mich schuldig, weil ich der Grund bin, dass meine Zwei, das miterleben mussten.

    Was bleibt, ist das ungute Gefühl wegen des Brennens in der Brust und im Rücken, das immer wieder kommt und richtig schmerzt und die Angst, dass es wieder passiert.



    Ich hatte übrigens am Morgen Biotin im B-Komplex, das kann ab bestimmten Werten die Herzenzymwerte falsch niedrig anzeigen lassen aber auch den TSH und der war für mich ja nun echt hoch. Ich habe es dem Arzt gesagt.
    Aber der meinte alles sei ok.
    Ich versuche jetzt einfach mal darauf zu vertrauen.

    Heute habe ich nach wie vor das Gefühl, ich könnte nicht richtig durchatmen und mein Brustkorb hat manchmal so Wärmewellen wie leichte "Adrenalinwellen". Heute Vormittag hat es entlang des Brustbeins auch wieder etwas gebrannt. Ich versuche über den Tag runterzukommen, etwas Vernünftiges zu tun und mir von den blöden Symptomen keine Angst machen zu lassen.

    Ich soll jetzt zur Sicherheit noch beim Kardio Langzeit EKG, Belastungs EKG und Echo machen lassen. Nur zur Sicherheit.


    LG



    PS: Ich bin jetzt fünf Mal über den Text gegangen, um alle Buchstaben in die richtige Reihenfolge zu ordnen. Falls noch was durcheinander ist, sorry.
    Geändert von lissie (13.05.21 um 16:45 Uhr)

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.444

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Zitat Zitat von lissie Beitrag anzeigen
    Ich war dann die ganze Nacht dort, die waren echt sehr nett. ...Der einzige Wert, der wirklich nicht gut war. ist der TSH 4,52 (0,28-4,0) - bäm.
    Wenn das der einzige Wert war, der dir verdächtig vorkam: Das TSH ist in den Nachtstunden am höchsten. Klettert ab 8-9 Uhr abends langsam hoch, morgens in der Früh wieder runter. Da würde ich rein gar nichts drauf geben.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Das ist der einzige Wert der aus der aus der Norm fiel, und von den Docs als Ursache bewertet wurde. Bedeutet das, dass der TSH bei Nacht zu hoch sein darf?

    Danke dir
    Lissie

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Mein Herz macht mich kirre

    Hey, ich habe eben einen Labortext gefunden, der darauf verweist, dass die intraindividuellen Schwankungen beim TSH bis zu 25 % und bei T3,T4 bei 5% liegen können. Jetzt weiß ich nichts über Testmethoden und wie das im Labor von gestern war etc. Also kann es sein, dass es nicht an der SD liegt, also vielleicht doch Herz?
    Ich weiß auch nicht. Dabei hatte ich schon Hoffnung geschöpft. Menno. So langsam bin ich auch echt mal verzweifelt.

    LG

    https://www.labor-staber.de/media/Mu...bbott-2009.pdf

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •