Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.444

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Ein Seitenblick ist OK, eine Empfehlung daraus machen und diese dogmatisch vertreten dagegen nicht. .
    Hat das hier irgend jemand gemacht? Wenn nicht, geht die überflüssige Mahnung ins Leere. Wenn ja, Butter bei die Fische, wer und wo?

    Wie Irene schon schrieb ist eine Erhöhung auch hier nach meiner Meinung sinnvoll.
    Lesen hilft ungemein, man muss es nur wollen bzw. es nicht selektiv tun, siehe:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ich finde es OK, wenn du jetzt um 12,5 erhöhst.
    @Irene, ich mache es jetzt gleich.
    Geändert von panna (09.04.21 um 18:12 Uhr)

  2. #32
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.07.16
    Ort
    irgendwo
    Beiträge
    19

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Ich wollte nochmal ein neues Update geben. Ich sorge mich auf jeden Fall nicht mehr so arg, da im Feinultraschall soweit alles prima war. Ich konnte diese Woche am Montag mit meiner eigentlichen Frauenärztin sprechen und sie hätte mir auch eine Erhöhung um 12,5mcg zu der Zeit empfohlen. Sie hat auch gleich angemerkt, dass ich wahrscheinlich aufgrund der 24. SSW nochmal steigern muss. Gestern habe ich neue Werte machen lassen und die freien Werte sind trotz der Erhöhung im Keller:

    fT3: 2,2 (2,2 pg/ml -4,2 pg/ml)
    fT4: 0,8 (0,8 mcg/ml - 1,7mcg/ml)
    TSH: 0,7 gleich geblieben

    Leider ist jetzt auch der fT3 unten. Vom SD Arzt kam leider wieder alles prima, was ich so echt nicht verstehen kann. Die 12,5 mcg Erhöhung haben also nicht wirklich was verbessert bzw. der Bedarf ist weiter gestiegen. Um wieviel soll ich jetzt am besten steigern? 25 mcg?

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.444

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Du hast erhöht, wie besprochen, um 12,5 mcg, aber wann genau? Datumsangaben sind schon wichtig (auch im Profil).
    Geändert von panna (23.04.21 um 20:32 Uhr)

  4. #34
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.07.16
    Ort
    irgendwo
    Beiträge
    19

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Du hast erhöht, wie besprochen, um 12,5 mcg, wann genau? Datumsangaben sind schon wichtig (auch im Profil).
    Ups, du hast Recht! Hab es aktualisiert...die letzte BE war am 16.3. und danach habe ich direkt um 12,5 mcg gesteigert. Mit Besprochen meinte ich, dass mir ja hier 12,5 mcg empfohlen wurden und im Rückblick hat meine FA auch gemeint hat, dass es richtig war. Beim Termin vor 5 Wochen bei der FA war ich bei einer anderen Ärztin, die nicht meine Schwangerschaft betreut.
    Geändert von Miss_Nala85 (23.04.21 um 20:37 Uhr)

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.444

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Das gehört jedes Mal so, bei jeder Kontrolle,, für den Durchblick:

    TTMMJJJJ, 23-24. Woche, unter ...... mcg LT seit TTMMJJ
    TSH 0,7
    fT3 2,2 (Referenz wie 18./13. Woche)
    fT4 0,8 (Referenz wie 18./13. Woche)
    dann kann man sowohl die Steigerung als auch seit wann die neue Dosis genommen wurde zum Kontrollzeitpunkt.

    die letzte BE war am 16.3. und danach habe ich direkt um 12,5 mcg gesteigert.
    Das verstehe ich jetzt nicht, wir haben uns hier doch erst Anfang April unterhalten über die Steigerung und danach hast du gesteigert?
    Welche Kontrolle war am 16.3.?

    (Siehst du - niemals ohne Datum im Profil)

  6. #36
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.07.16
    Ort
    irgendwo
    Beiträge
    19

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Das tut mir total Leid, dass ich es so unverständlich formuliert habe. Also die aktuelle BE mit den Werten mit dem Update ist von gestern. Nach der BE vom 16.3. habe ich gesteigert von 187,5 auf 200mcg, also um 12,5mcg 1 oder 2 Tage nach dem Ergebnis.
    Geändert von Miss_Nala85 (23.04.21 um 20:53 Uhr)

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.444

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Oje oje, dann haben wir hier wohl alle etwas falsch verstanden.

    Nämlich, im Beitrag #9 am 4. April hast du geschrieben:

    Zitat Zitat von Miss_Nala85 Beitrag anzeigen
    Meinst du eine Steigerung um 12,5 mcg reicht erstmal oder sollte ich noch höher gehen?
    Das klang exakt so, dass du zu dem Zeitpunkt erhöhen möchtest. Nicht so, dass du das bereits im März getan hast. Das Profil war noch sowieso ohne Dosis und Datum. Und deswegen, angesichts deiner letzten Werte, das waren die März-Werte, habe ich dann im Beitrag #14, am Folgetag, am 3.4., darauf geantwortet:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ich finde es OK, wenn du jetzt um 12,5 erhöhst.
    Nämlich, wenn es klar gewesen wäre, dass die Erhöhung schon Mitte März war, hätte ich dir Anfang April etwas anderes geraten, nämlich: Gehe zur Kontrolle, um einzuschätzen, was die Erhöhung gebracht hat. - Das ist jetzt zwar geschehen, aber mit 3 Wochen Verspätung ...

    Das heißt im Klartext, die 200 nimmst du bereits seit ... ja seit wann, steht noch immer nicht da:

    Ende 23. Anfang 24. Woche 22.04.21 unter 200mcg seit Tralala März 2021
    Wenn die Dosis also einen Monat alt ist und du jetzt diese Werte hast, müsstest du erhöhen, ja. Verstehe allerdings dein TSH echt nicht, das tut so, als wäre alles in allerbester Ordnung. Und deswegen traue ich mich nicht, 25 mcg zu empfehlen. Ich sehe keinen Einflussfaktor, der dein TSH irgend verfälschen könnte.

  8. #38
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.07.16
    Ort
    irgendwo
    Beiträge
    19

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Das heißt im Klartext, die 200 nimmst du bereits seit ... ja seit wann, steht noch immer nicht da:
    Doch oben im Profil:

    Werte in der Schwangerschaft

    Dosis vor der Schwangerschaft: 150mcg
    1. Erhöhung in der 5. Woche um 37,5 mcg
    2. Erhöhung ab 18. Woche um 12,5mcg (17.03.21)

    8. Woche unter 187,5mcg
    TSH 1,62 (0,1-3,0)
    fT3 3,15 ng/l (2,00-4,4)
    fT4 15,4 ng/l (9,2-17,4)

    13. Woche 5.2.21 unter 187,5mcg
    TSH 0,9 (0,3-3,6)
    fT3 3,0 pg/dl (2,2 -4,2)
    fT4 1,2 ng/dl (0,8-1,7)

    18. Woche 16.03.21 unter 187,5mcg
    TSH 0,69 (0,3-3,6)
    fT3 2,8 pg/dl (2,2 -4,2)
    fT4 0,9 ng/dl (0,8-1,7)

    Ende 23. Anfang 24. Woche 22.04.21 unter 200mcg
    TSH 0,7
    fT3 2,2 (Referenz wie 18./13. Woche)
    fT4 0,8 (Referenz wie 18./13. Woche)

    Ich habe aus Sorge damals sofort erhöht, wollte aber sicher gehen, dass das auch okay ist und mir Bestätigung holen.

    Wenn die Dosis also einen Monat alt ist und du jetzt diese Werte hast, müsstest du erhöhen, ja. Verstehe allerdings dein TSH echt nicht, das tut so, als wäre alles in allerbester Ordnung. Und deswegen traue ich mich nicht, 25 mcg zu empfehlen. Ich sehe keinen Einflussfaktor, der dein TSH irgend verfälschen könnte.
    Die Erhöhung hat den TSH jedoch überhaupt nicht beeinflusst und die freien Werte sind noch schlechter geworden. Das ist wirklich alles seltsam. Eisenmangel kann ausgeschlossen werden (Hb bei 13,7), ich nehme Selen, B Komplex, Kelp, Omega 3 Kapseln und Zink. Ich weiß zwar nicht warum, aber dem TSH allein würde ich nicht trauen. Man soll ja auf beides achten. Und die freien Werte sinken leider weiter ab. Das ist für mich schon ein Indiz, dass ich steigern muss. Die Frage ist halt um wieviel? Meine FA meinte ja schon, dass es sehr gut sein kann, dass nochmal gesteigert werden muss und sie weiß vom "guten" TSH und den schlechten freien Werten. Leider hatte ich keine aktuellen Werte am Montag da

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.444

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Zitat Zitat von Miss_Nala85 Beitrag anzeigen
    Ich habe aus Sorge damals sofort erhöht, wollte aber sicher gehen, dass das auch okay ist und mir Bestätigung holen.
    Ja, klar, das verstehe ich jetzt, leider war der zeitliche Zusammenhang, dass das also längst passiert ist, damals nicht klar.
    Gut, das können wir jetzt nicht mehr ändern.

    Ich weiß zwar nicht warum, aber dem TSH allein würde ich nicht trauen. Man soll ja auf beides achten.
    Ja, richtig. Nur macht uns das jetzt nicht klüger.

    Meine FA meinte ja schon, dass es sehr gut sein kann, dass nochmal gesteigert werden muss und sie weiß vom "guten" TSH und den schlechten freien Werten.
    Ruf sie an, was sie dir raten würde. Um 12,5 würde ich schon erhöhen, aber bei allem, was darüber hinausgeht, traue ich mich bei einer Schwangeren nicht wirklich ran, denn freie Werte und TSH gehen wirklich eklatant auseinander. Das war gerade am Anfang der Schwangerschaft, wo das TSH durch das HCG niedriger anzeigen kann, gar nicht der Fall, dafür jetzt, wo der HCG-Einfluss auch dann längst vorbei wäre, wenn er überhaupt da war. Also ich verstehe nicht, was da los ist. Dass den freien Werten nur bedingt zu trauen ist, haben wir ja schon besprochen - aber so krass? Da muss die Gyn dran, ich kann das nicht verantworten.

    Noch etwas:

    B Komplex.
    Da ist Biotin drin. Wahrscheinlich nicht in einer Menge, die relevant ist, dennoch: Biotin kann bei manchen Messmethoden Werte verfälschen. Auch das macht mich jetzt nicht wesentlich klüger, denn die Biotin-Interferenz kann das fT4 höher anzeigen als es ist - das ist hier definitiv nicht der Fall. Oder aber das TSH niedriger anzeigen, was theoretisch möglich ist. Aber diese Störungen treten eher ab einer höheren Tagesdosis Biotin auf, s.:

    http://www.labor-clotten.de/uploads/...nterferenz.pdf

  10. #40
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.07.16
    Ort
    irgendwo
    Beiträge
    19

    Standard AW: 19. SSW normaler TSH, stark erniedrigtes fT4, kann das Hypothyroxinämie sein?

    Ruf sie an, was sie dir raten würde. Um 12,5 würde ich schon erhöhen, aber bei allem, was darüber hinausgeht, traue ich mich bei einer Schwangeren nicht wirklich ran, denn freie Werte und TSH gehen wirklich eklatant auseinander. Das war gerade am Anfang der Schwangerschaft, wo das TSH durch das HCG niedriger anzeigen kann, gar nicht der Fall, dafür jetzt, wo der HCG-Einfluss auch dann längst vorbei wäre, wenn er überhaupt da war. Also ich verstehe nicht, was da los ist. Dass den freien Werten nur bedingt zu trauen ist, haben wir ja schon besprochen - aber so krass? Da muss die Gyn dran, ich kann das nicht verantworten.
    Das verstehe ich. Wollte auch nicht sofort 25mcg auf einen Schlag mehr einnehmen, sondern erstmal um 12,5mcg erhöhen und dann evtl. in einem zweiten Schritt nochmal 12,5mcg. Ich versuche meine Gyn zu erreichen, leider ist sie nur einmal in der Woche da. Bin mal gespannt, was sie meint.


    Da ist Biotin drin. Wahrscheinlich nicht in einer Menge, die relevant ist, dennoch: Biotin kann bei manchen Messmethoden Werte verfälschen. Auch das macht mich jetzt nicht wesentlich klüger, denn die Biotin-Interferenz kann das fT4 höher anzeigen als es ist - das ist hier definitiv nicht der Fall. Oder aber das TSH niedriger anzeigen, was theoretisch möglich ist. Aber diese Störungen treten eher ab einer höheren Tagesdosis Biotin auf, s.:
    Das hatte ich 3 Tage vorher abgesetzt aus dem Grund, aber gut dass du es erwähnst. Es sind 150 mcg Biotin enthalten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •