Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Werte-Entwicklung

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    36

    Standard AW: Werte-Entwicklung

    liebe panna, vielen dank.

    ich nehme aber seit 2 wochen 94,25 mg t4 (88 + 1/4 von 25) und 5 mg t3 - dies aber lt. deiner empfehlung aber auf 2x 2,5mg pro tag aufgeteilt
    somit bin ich bei 94,25 mg t4 und 5 mg t3 täglich.
    bei t3 hat sich ausser der aufteilung auf 2x nichts geändert - ich nehme seit den 2 wochen lediglich die 6,25 mg t4 täglich dazu.
    nun meinte mein ha aufgrund der werte ich solle die 6,25 nur mehr jeden 2. tag dazunehmen - aber wäre dann nicht besser diese noch zu achteln und dafür tgl. zu nehmen? oder wie in den letzten 2 wochen die nächsten wochen weiternehmen und in 8 wochen gesamt dann wieder kontrollieren?

    d3 nahm ich 1 tropfen tgl. - 1000 ie - manchmal einen 2. dazu.
    ich habe aber mit d3 bereits 1 woche vor der blutabnahme aufgehört und nehme es jetzt gar nicht mehr

    käse hab ich früher gerne und viel gegessen - nachdem ich nach der radiojod aber einfach 20kg zugenommen habe, habe ich meine ernährung umgestellt - aber seit dieser zunahme nach der radiojod geht kein gramm mehr runter - egal was ich tue.
    dh ich werde jetzt ab und zu auch wieder mal käse essen...

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.334

    Standard AW: Werte-Entwicklung

    Zitat Zitat von jitka Beitrag anzeigen
    nun meinte mein ha aufgrund der werte
    .
    Werte: Bitte schreib sie ins Profil, mit Datum und Dosis, bei der Dosis: Seit wann. Ich suche immer dort zuerst, wenn wir hier schreiben und behalte nicht im Kopf, mit wem ich was am Tag zuvor geplaudert habe. Also muss ich suchen, welche Werte du meinst, wenn sie nicht im Profil sind. Es ist mir jetzt nicht klar, wann diese Werte genau gemacht wurden, bzw. wie ich Werte und neue Dosis zueinander in Verhältnis setzen sollte. Jedenfalls, die Werte sind momentan nicht aussagefähig.

    Wie schon vorher geschrieben: Schon seltsam, dass dein fT4 jetzt plötzlich so viel höher liegt als vor der Erhöhung, dafür aber das TSH klar höher. Hast du an dem Tag die Hormone vor der Kontrolle eingenommen gehabt? Sicher nicht, oder?

    Ich würde die 6,25 mcg sicher nicht halbieren. Möglich, dass die T3-Reduktion das fT4 etwas höher machen wird und dann die Erhöhung überflüssig war - aber Fakt ist, dass man das nach 2 Wochen noch nicht sagen kann.

    d3 nahm ich 1 tropfen tgl. - 1000 ie - manchmal einen 2. dazu.
    ich habe aber mit d3 bereits 1 woche vor der blutabnahme aufgehört und nehme es jetzt gar nicht mehr
    und du bist damit quasi übernormig geworden? Wahnsinn! Was war denn dein Ausgangswert, bevor du D genommen hast? Und wie lange die 1000-2000 genommen? - Wenn du viel in der Sonne bist, reicht Ende des Sommers/im Herbst eine neue Kontrolle.

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    36

    Standard AW: Werte-Entwicklung

    danke panna, habs im profil eingetragen.

    mit t3 reduktion meinst du die aufteilung der 1x5mg auf 2x2.5 mg täglich? weil an der gesamtdosis t3 hat sich bis auf die aufteilung nichts geändert.
    ich gehe immer nüchtern zur be... also keine hormone davor.

    dh ich nehme jetzt bis zu den 8 wochen t4 -1x88 + 1x 6.25 sowie t3 2x 2,5 weiter und reduziere die 6,25 nicht.

    d3 - da war ich damals stark im mangel - die werte weiss ich jetzt aber nicht auswendig. es war aber vor oder um die zeit der radiojod - also ende 2017 als ich begann. dazwischen immer wieder mit pausen v.a. im sommer.
    oft wurde dieser wert ja nicht mitgemacht - obwohl ich bei den be mehrmals hingewiesen habe, dass ich auch diesen wert möchte. und dass von 1000-2000 ie der wert so hoch würde, hätte ich nie gedacht.
    in den letzten monaten war ich kaum in der sonne und da ich ganztags arbeite wird es auch im sommer nicht extra viel sein...

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.334

    Standard AW: Werte-Entwicklung

    Zitat Zitat von jitka Beitrag anzeigen
    danke panna, habs im profil eingetragen.

    mit t3 reduktion meinst du die aufteilung der 1x5mg auf 2x2.5 mg täglich? weil an der gesamtdosis t3 hat sich bis auf die aufteilung nichts geändert.
    Ja entschuldige das war verkürzt bis sehr schlampig ausgedrückt, der Effekt ist teilweise so wie bei Reduktion, was sich beim Splitting "reduziert", ist die einnahmebedingte Hormonspitze im Blut, bei 5 höher, bei 2x2,5 kleiner, der Einfluss auf TSH (geringer, d.h. TSH kann wieder etwas an Höhe gewinnen) und auch evtl. auf den freien Anteil des T4 (fT4) denkbar. Aber dass dein fT4 so hoch ist jetzt, behalten wir im Kopf. Wenn es dir unverändert geht, dann mache einfach weiter, ja.

    Der Vit-D-Wert ist wirklich pehnomenal, wenn er stimmt. Vielleicht guckst du mal, falls er früher doch mitgemacht wurde, wie er war. Ich nehme kontinuierlich 2000 bis 3000 und komme damit auf 40, maximal (bei 3000) auf 50 und genau dies ist eher typisch. Aber wenn das bei dir wirklich so ist, umso besser, Kontrolle muss aber sein.

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    18.07.19
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    36

    Standard AW: Werte-Entwicklung

    Danke nm - ich such mir die UL sobald es sich ausgeht mal raus.
    Und ich war ehrlich gesagt auch erstaunt über den Wert weil ich dazu auch ein Buch habe wo steht dass man bei 4000 IE tgl im absolut sicheren Bereich ist.Nur gut, dass ich das nicht genommen habe... Lg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •