Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

  1. #41
    Benutzer
    Registriert seit
    15.09.13
    Beiträge
    46

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    [...]Auch wenn der Untermieter eine eigene SD hat, zieht er übrigens trotzdem noch T4 ab; das wird dann in der Plazenta soweit dejodiert, dass da möglichst alle Jodatome frei werden, heißt das mütterliche T4 ist eben auch der Jodspeicher fürs Baby [...]
    Verstehe ich das richtig, dass das Baby aus dem T4 über die Dejodierung in der Plazenta sein Jod bekommt? Bekommt es denn nichts von dem Jod, das ich durch Nahrung und/oder Tabletten aufnehme?

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.369

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    Zitat Zitat von VeeBee Beitrag anzeigen
    Verstehe ich das richtig, dass das Baby aus dem T4 über die Dejodierung in der Plazenta sein Jod bekommt? Bekommt es denn nichts von dem Jod, das ich durch Nahrung und/oder Tabletten aufnehme?

    Nein.
    Durch die Dejodierung bekommt er T3 durch die Plazenta. Aber sobald es seine eigene Schilddrüse hat, dejodiert es das T4 größtenteils selbst zu T3.

    Jod braucht das Baby (wie jeder Mensch mit Schilddrüse), um selbst T4 zu synthetisieren. T4 hat 4 Jodatome, daraus kommt durch Dejodierungsenzyme eines weg und schon hat man T3.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    546

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    Doch, das T4 wird weiterhin dejodiert zur Jodversorgung des Babys. Als Puffer, wenn genug Jod von außen kommt, kann aber auch länger als einzige Jodversorgung reichen. Sonst wären wir bei der Besiedlung jodarmer Regionen ausgestorben.

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.369

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    Ach du meinst die (Not-)Jodversorgung, nicht die T3-Versorgung, OK.

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    15.09.13
    Beiträge
    46

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    Sagt mal, wie lange braucht es eigentlich, bis das "Mehr" an LT, das ich jetzt nehmen, vom Körper verwertet werden kann?
    Steht es sofort für mich und mein Baby zur Verfügung und kann verstoffwechselt werden? Das wäre für mich jetzt erstmal logisch.

    Allerdings habe ich hier im Forum häufiger gelesen, dass eine Dosisänderung erst nach 4-6 Wochen "ankommt" und sich dann auch erst auf die Werte auswirkt. Oder geht das bei einer Steigerung schneller?
    Als ich einmal mein LT vor der BE genommen habe, war der fT4 dann tatsächlich höher als sonst (Einnahmepeak), das TSH und fT3 aber genauso hoch wie sonst. Wenn ich so überlege, dann steigen die ft3 und ft4 Werte wahrscheinlich ab der Dosissteigerung an (der Mehr-Verbrauch durch die SS jetzt mal ausgenommen). Aber der "finale Wert" bis wohin sie steigen, der kann wegen der Halbwertszeit vom LT erst nach 4-6 Wochen ermittelt werden und dann weiß man auch erst, ob die Dosis passt. Richtig?

    Nachtrag:
    Theoretische Überlegung: Könnte man dann nicht 1x eine ziemlich große LT-Dosis auf einmal nehmen (z.B. 100µg) und danach wieder die eigentlich Steigerungsdosis und würde somit schneller auf den "finalen Wert" kommen?
    Geändert von VeeBee (18.04.21 um 21:54 Uhr)

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.369

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    Der finale Wert kommt erst nach ca. 6 Wochen an, das Mehr baut sich logischerweise kontinuierlich auf. Wer unter normalen Umständen steigert, hat einen zu tiefen Wert mit entsprechendem Befinden. Sollte zumindest so sein. In der Schwangerschaft schielt man gar nicht so sehr auf den aktuellen Wert, sondern, wie du an dir schön beobachten kannst, eher darauf, dass er in Zukunft noch sinken könnte. Im Optimalfall stimmt das und man fängt jenes befürchtete imaginäre Sinken unterwegs auf. Die Schwangerschaft ist eine etwas flüssige Situation. -

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.009

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    Zitat Zitat von VeeBee Beitrag anzeigen

    Allerdings habe ich hier im Forum häufiger gelesen, dass eine Dosisänderung erst nach 4-6 Wochen "ankommt" und sich dann auch erst auf die Werte auswirkt.
    Das stimmt nicht. Nach vier bis sechs Wochen ist die Lage halbwegs stabil, danach ändert sich nicht mehr viel, auch TSH hat sich neu ausgerichtet. Allerdings erreichst du in der Schwangerschaft keinen stabilen Endzustand, weil der Bedarf laufend weiter steigt.

    Theoretische Überlegung: Könnte man dann nicht 1x eine ziemlich große LT-Dosis auf einmal nehmen (z.B. 100µg) und danach wieder die eigentlich Steigerungsdosis und würde somit schneller auf den "finalen Wert" kommen?
    Sowas haben schon welche für einige Tage gemacht, als sie stark unterdosiert waren, allerdings auf morgens und abends aufgeteilt.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.369

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    Zitat Zitat von VeeBee Beitrag anzeigen
    Nachtrag:
    Theoretische Überlegung: Könnte man dann nicht 1x eine ziemlich große LT-Dosis auf einmal nehmen (z.B. 100µg) und danach wieder die eigentlich Steigerungsdosis und würde somit schneller auf den "finalen Wert" kommen?
    Ich halte das für keine gute Idee. Du bist nicht unterdosiert, nur nervös und ängstlich. So einem Impuls kannst du gerne nachgeben, wenn du nich schwanger bist, dann experimentierst du eben nur mit deinem Körper.

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    546

    Standard AW: 11. SSW / ft4 stark abgesackt

    VeeBee, das was du mehr nimmst, ist ab dem ersten Tag auch da. Nur dein Nüchtern-FT4-Wert braucht eine Weile, bis er der neuen Dosis entspricht. Dürfte in der Schwangerschaft eventuell länger dauern als normal, weil du mehr TBG hast.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •