Hallo allerseits,

ich hatte im letzten Jahr eine leichte LT-ÜD und habe mich damit nicht wohl gefühlt. Ich bin dann von 100 auf 94 runter und dann über 88 auf 75. Ich halte jetzt seit 4 Wochen die 75 und manches ist schon besser geworden. Ich habe aus Neugier mein Blut jetzt nach 4 Wochen eingeschickt (ich weiß, ich hätte lieber 8 Wochen warten sollen, aber ich wollte sehen, ob sich das alles in die richtige Richtung bewegt). Resultat: Der ft3 ist konstant geblieben, ft4 ist wie gewünscht etwas gesunken und der TSH ist erstaunlicherweise auch etwas gesunken. Dennoch ist er nicht da, wo man ihn unter LT-Substitution haben möchte. Kommt das noch? Warum will meine SD noch wachsen?

Meine letzten Werte vom 28.12.2020 unter 94LT:
TSH 2,68 (0,7 - 4,2) / 56%
FT4 1,69 (0,93 - 1,7) / 99% (Einnahme war 24 Stunden her)
FT3 0,36 (0,2 - 0,44) / 81%

Meine neuen Werte vom 22.02.2021 unter 75 micg LT:
TSH 2,14 (0,7 - 4,2) / 51%
FT4 1,38 (0,93 - 1,7) / 81% (Einnahme war 24 Stunden her)
FT3 0,35 (0,2 - 0,44) / 79%

Darüber hinaus wurde mir mitgeteilt, dass mein Vitamin D mangelhaft ist. Es wurden 18ng/ml gemessen. Wünschenswert wären 40-60ng/ml. Ich werde jetzt einen Monat hochdosiert Vitamin D nehmen und schauen, was das bringt. Angeblich wirkt sich das ja auch positiv auf die SD aus und bringt evtl. den TSH nach unten. Hat jemand Erfahrungen mit niedrigem Vitamin D? Das ist ja auch oft eine NB von Hashimoto.