Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Beschwerden trotz vernünftiger Einstellung?!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.758

    Standard AW: Beschwerden trotz vernünftiger Einstellung?!


  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.21
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5

    Standard AW: Beschwerden trotz vernünftiger Einstellung?!

    Hallo,

    Ok danke für die Anregung. Ich werde mich wegen den Leitungen bei meiner Hausverwaltung usw nochmal schlau machen. Meine Nachbarn trinken jedoch seit Jahrzehnte davon und haben keine gesundheitlichen Probleme damit gehabt und ich selber habe bisher keine Allergien, außer die Jodunverträglichkeit, entwickelt...

    Also ich frühstücke seit letztem Sommer nicht mehr, weil ich mir ein paar Kalorien sparen wollte und die Verdauung ein wenig entlasten. Außerdem stehe ich meistens später auf, sodass das Mittagessen eher ansteht. Damit komme ich auch super zurecht

    So ich habe nun aktuelle Werte:

    22.02.2021 (Anderes Labor als im November!)
    Dosis: nach ca 5 Monate LT 75
    TSH: 1,87 (0,27-4,2)
    FT3: 3,38 (2-4,4) ->58%
    FT4: 1,46 (0,93-1,7)->69%

    Auch wenn der TSH ein gutes Stück hochgegangen ist, finde ich meine freien Werte sehr gut und tendentiell würde ich die Dosis erstmal dabei belassen und weiter warten. Würdet ihr da mitgehen? An sich geht es mir schon insgesamt gut. Habe jedoch an einigen Tagen noch eine leichte Benommenheit/Wankschwindel-Gefühl. Mein Arzt überlässt mir die Einstellung und geht mit

    LG Don Gia

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •