Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Hashimoto oder doch was anderes? Werte ausstehend / Vorbereitung auf Endo-Termin

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.762

    Standard AW: Hashimoto oder doch was anderes? Werte ausstehend / Vorbereitung auf Endo-Termin

    Ness hat schon alles zusammengefasst.

    Zum Selbsttest: Die Qualität ist umstritten und der ft3-Wert könnte falsch niedrig anzeigen. Hinzukommen Lagerungsfehler die ebenfalls falsch niedrige Werte anzeigen können. Beim TSH um 11 Uhr hast du den Peak nicht erwischt. Da muss man mutmaßen wie hoch der um 8 Uhr gewesen wäre.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.926

    Standard AW: Hashimoto oder doch was anderes? Werte ausstehend / Vorbereitung auf Endo-Termin

    Die TSH-Spitze ist mitten in der Nacht. Das, was man morgens um 8 Uhr misst, ist nur ein wenig höher als der Nachmittagstief.
    Die mögliche Bandbreite zwischen 8 und 11 Uhr könnte höchstens wenige Zehntel betragen - bei starkem, gesundem Rhythmus. Sonst weniger.

    In etwa so:
    https://www.researchgate.net/figure/...fig3_236192281

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.01.21
    Ort
    Lkr. TÜ
    Beiträge
    7

    Standard AW: Hashimoto oder doch was anderes? Werte ausstehend / Vorbereitung auf Endo-Termin

    Dann bin ich mal gespannt auf den Termin beim Endokrinologen, ist leider erst am 23.02., vereinbart im letzten Oktober

    Den Termin habe ich jedoch erst um 14 Uhr, sollte ich dort (bzgl. der Tagesverläufe) dann lieber um eine Blutentnahme an einem anderen Tag für morgens bitten?

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    486

    Standard AW: Hashimoto oder doch was anderes? Werte ausstehend / Vorbereitung auf Endo-Termin

    Zitat Zitat von Stiwie Beitrag anzeigen
    Dann bin ich mal gespannt auf den Termin beim Endokrinologen, ist leider erst am 23.02., vereinbart im letzten Oktober

    Den Termin habe ich jedoch erst um 14 Uhr, sollte ich dort (bzgl. der Tagesverläufe) dann lieber um eine Blutentnahme an einem anderen Tag für morgens bitten?
    Halte ich für unnötig. Am wichtigsten ist ein guter Ultraschall. Wie panna schon schrieb: ein niedriger fT3-Wert kann mehrere Ursachen haben, da habe ich auch die Schilddrüse selbst als letztes im Verdacht. Zinkmangel kann auch die Schilddrüsenwerte beeinflussen. Da gibt es leider keine eindeutige Evidenz aber theoretisch (und in Einzelbeobachtungen faktisch) kann Zinkmangel zu der Konstellation normales TsH bei niedrigem fT3 führen, weil TRH-, TsH-Produktion und die Aktivität der Dejodasen zinkvermittelt sind.

    Aber du nimmst doch jetzt bis Ende Februar dein Nahrungsergänzungsmittel? Dann sollte die Zinkzufuhr ausreichend sein. (Viele hier im Forum würden dir bei einem HT-Verdacht dringend von zusätzlichem Jod abraten, persönlich halte ich das, weil da auch Selen drin ist, für unkritisch. Ich würde es einfach bis eine Woche vor dem Endokrinologentermin nehmen.)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •