Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Zufallsbefund Hashimoto Thyreoiditis bei OP

  1. #1

    Standard Zufallsbefund Hashimoto Thyreoiditis bei OP

    Liebe Forumsmitglieder!
    Ich bin ein knapp 50-jähriger Mann. Bei einer Routineuntersuchung wurden im Frühjahr Knoten auf beiden Schilddrüsenlappen festgestellt. Die Werte waren top und es lagen auch keine anderen typischen Schwierigkeiten vor.
    Der Radiologe riet mir zu einer TotalOP, weil die Knoten ineinander verwachsen und deshalb nicht mehr erkennbar seien. Damit bestehe eine erhöhte Gefahr für einen bösartigen Befund. Außerdem haben viele meiner näheren Vorfahren ihre Schilddrüse verloren.
    Nach Rücksprache mit dem Chefarzt einer Fachklinik bin ich jetzt in der vergangenen Woche operiert worden. Alles ist super gelaufen. Om Arztbrief finde ich jetzt den Befund Hashimoto Thyreoiditis.
    Wäre damit einer OP gar nicht notwendig gewesen? Gilt es jetzt etwas zu beachten, was bei klassischen Knoten nicht notwendig gewesen wäre?
    Zum Gesundheitszustand: Ich war vor der OP topfit, manchmal zu hoher Puls und Unruhe, aber kein Befund am Herz.
    In vier Wochen soll ich zur Kontrolle und nehme jetzt 125er LTyroxin.
    Gibt es Menschen mit ähnlichen Erfahrungen?
    LG
    Manu

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.630

    Standard AW: Zufallsbefund Hashimoto Thyreoiditis bei OP

    Zitat Zitat von ManuausDortmund Beitrag anzeigen
    Wäre damit einer OP gar nicht notwendig gewesen? Gilt es jetzt etwas zu beachten, was bei klassischen Knoten nicht notwendig gewesen wäre?
    Hashimoto und KNoten haben an sich nicht unbedingt miteinander zu tun, jedenfalls nicht direkt in der Weise, dass man bei/von/durch Hashimoto Knoten bekommt. Deine Knoten waren wohl auch so "klassische" sogenannte kalte Knoten, die keine Hormone mehr produzierten, wenn sie wachsen und groß werden, wächst auch das Risiko einer Entartung.

    Eine neue Dosis braucht eher 6-8 Wochen, um voll anzukommen, wenn du jetzt also nach 4 Wochen zur ersten Kontrolle gehst, würde ich nur bei stark auffälligen Werten an der Dosis etwas ändern und sonst lieber noch etwas abwarten. Nimm das LT am Tag der Kontrolle, falls sie morgens ist, erst nach der Blutentnahme ein.
    Geändert von panna (11.01.21 um 20:44 Uhr)

  3. #3

    Standard AW: Zufallsbefund Hashimoto Thyreoiditis bei OP

    Dankeschön für die Antwort. Heißt das jetzt, dass bei der weiteren Therapie keine Besonderheiten zu beachten sind. Oder sorgt diese Beobachtungen für Schwierigkeiten, die bei normalen Knoten nicht auftreten könnten? LG

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.630

    Standard AW: Zufallsbefund Hashimoto Thyreoiditis bei OP

    Wenn ich es richtig lese, hast du keine Schilddrüse mehr, es war eine Totaloperation. Hashimoto ist für dich irrelevant, sie war ja eigentlich auch bis jetzt irrelevant, da deine Schilddrüse keine nennenswerten (hashimotobedingten) Funktionseinbußen hatte. Dein Problem waren die Knoten, die kann es mit oder ohne Hashimoto geben, also unabhängig davon und die KNoten sind jetzt weg.

    Dein zukünftiges "Problem" ist das Finden einer richtigen Hormondosis und sicher nicht Hashimoto, deren Zielorgan ja weg ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •