Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Bitte um Beurteilung der Werte

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.21
    Beiträge
    4

    Standard Bitte um Beurteilung der Werte

    Hallo,

    könntet Ihr mal bitte einen Blick auf meine Werte werfen und diese beurteilen?

    FT3 2,99 pg/ml (2,00-4,40)
    FT4 16,10 pg/ml (9,30-17,33)
    TSH 2,41 (0,27 - 4,20)

    Zur Zeit bin ich ziemlich nervös. Frage mich, ob das mit dem relativ hohen T4 zusammenhängen könnte.

    Normalerweise habe immer L-Thyrox von Hexal genommen. Jetzt fast zwei Packungen L-Thyroxin von Henning. Aufgrund der Nervosität bin ich nun vorzeitig zurück auf Hexal gegangen. Die Dosis habe ich heute erstmals von 100 Mikrogramm auf 75 Mikrogramm reduziert, weil ich mich eher wie in einer Überfunktion fühle, als in einer grenzwertigen Unterfunktion, die ich aufgrund Hashimoto eigentlich habe.

    Danke für Eure Hinweise!

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    743

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Werte

    Bei dem hohen ft4 wäre ich auch nervös und hätte Ängste.
    Senken ist sicher richtig.
    Vorausgesetzt du hast das LT nach der BE genommen.

    LG

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.21
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Werte

    Hallo Seidenblume,

    vielen Dank für Deine Antwort. Leider war das so eine Art "Notfall"! Weil ich so unruhig war, hat der Doc sofort eine Blutabnahme veranlasst. Das war so gegen 17 Uhr. Morgens gegen 8 habe ich LT 100 normal eingenommen. Meinst Du, das kann den Wert stark verfälschen?

    Sollte ich nochmal eine Nüchtern-Blutabnahme zur Sicherheit machen lassen?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.172

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Werte

    Das stellt kein Problem dar. Nach der Zeit ist der Peak längst durch.
    Vergleiche Deine Werte doch mal mit älteren Werten als es Dir gut ging. Dann siehst Du sehr wahrscheinlich, dass damals der fT4 niedriger war und der fT3 dadurch höher lag. Was ich allerdings für keine gute Idee halte, die Dosis jetzt um so viel zu senken. Nur mit den einmaligen Werten oben, kann keiner einschätzen, wie weit Du im Moment von Deinen Wohlfühlwerten weg liegst und könntest mit 25µg weniger, in die andere Richtung dran vorbeischießen.
    Zudem: wenn Du sonst Hexal in einer bestimmten Dosis hattest und damit gut klar kamst, erschließt es sich mir überhaupt nicht, warum der Wechsel auf Henning erfolgte und warum Du nun nicht einfach wieder darauf wechselst, sondern auch noch die Dosis senkst. Ein Wechsel von Hexal auf Henning dürfte bei gleicher Dosis einer Steigerung gleich gekommen sein!

    als in einer grenzwertigen Unterfunktion, die ich aufgrund Hashimoto eigentlich habe.
    Die hast Du sicher nicht mehr, denn dafür nimmst Du schließlich LT.

    LG
    Geändert von Amarillis (06.01.21 um 20:08 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.21
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Werte

    Hallo Amarillis,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Du hast Recht. Beim letzten Mal war der T4 bei 15 und der T3 bei 3,52. Ich meine, dass es mir da deutlich besser ging. Ist schon über ein Jahr her...! Meinst Du (Ihr), dass diese Werte einen solchen Unterschied zum jetzigen Befinden ausmachen können? Jedenfalls steht fest, dass mein T4 in all den Jahren noch nie so hoch war, wie bei der jetzigen Kontrolle.

    Dein Einwand, was die Verringerung der Dosis angeht, finde ich logisch. Der Wechsel auf Henning war von mir keine bewusste Entscheidung, sondern das stand auf einmal auf dem Rezept (Wahrscheinlich wegen irgendwelcher Rabatt-Verträge meiner Krankenkasse). Ich habe erst jetzt gelernt, dass ein Herstellerwechsel bei SD-Hormonen nicht gut ist. Dachte immer, dass wäre egal, weil ja derselbe Wirkstoff enthalten ist. Deswegen habe ich auch den Mund nicht aufgemacht.

    Verstehe ich Dich richtig, dass Henning im Zweifel stärker wirkt als Hexal, obwohl die Wirkstoffmenge gleich ist?

    Liebe Grüße!

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.172

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Werte

    Du hast Recht. Beim letzten Mal war der T4 bei 15 und der T3 bei 3,52. Ich meine, dass es mir da deutlich besser ging. Ist schon über ein Jahr her...! Meinst Du (Ihr), dass diese Werte einen solchen Unterschied zum jetzigen Befinden ausmachen können?
    Na klar.

    Der Wechsel auf Henning war von mir keine bewusste Entscheidung, sondern das stand auf einmal auf dem Rezept (Wahrscheinlich wegen irgendwelcher Rabatt-Verträge meiner Krankenkasse).
    Das glaube ich eher nicht. Das war schlicht und einfach ein Fehler der Sprechstundenhilfe, die das Rezept ausgeschrieben hat. Im übringen kann ich mir nicht vorstellen, dass man für Schilddrüsenmedikamente Rabattverträge braucht, denn die Preise liegen ohnehin sehr niedrig, verglichen mit anderen Medikamenten und die preislichen Unterschiede der einzelnen Hersteller sind im Centbereich. Kannst Du auch googlen...

    Verstehe ich Dich richtig, dass Henning im Zweifel stärker wirkt als Hexal, obwohl die Wirkstoffmenge gleich ist?
    Genauso ist es. Deshalb ist ein Herstellerwechsel immer mit einer Neueinstellung verbunden!
    Aus diesem Grund nimm Dein Hexal in der gewohnten Dosis (100µg) wieder ein, habe etwas Geduld und die ganze Sache wird sich vermutlich in Wohlgefallen auflösen. Und beim nächsten Mal, wenn das Rezept nicht so ist wie sonst -> unbedingt den Mund aufmachen!
    LG
    Geändert von Amarillis (06.01.21 um 21:42 Uhr)

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.21
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Werte

    Amarillis, vielen vielen Dank für Deine Hilfe und Deine Zeit!

    LG
    Geändert von friesensporter (07.01.21 um 07:12 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •