Seite 7 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 74

Thema: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

  1. #61
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.762

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    edti: Das Setting von damals muss nicht unbedingt heute passen. Es gibt weitaus mehr Faktoren, die auf die Dosierung Einfluss haben. Am bekanntesten ist die Kombination Eisenmangel und SD, wenn man man steigert dann kann - nicht muss - es unangenehm werden. Wenn man sich an solchen Werten orientiert und diese dann ausschließt, dann kann man bei ausgeglichenen Mängeln schnell man seinen Setpoint übergehen da man ihn ja ausschließt.

  2. #62
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.762

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Zitat Zitat von Jutta K. Beitrag anzeigen

    Nö, nicht wirklich. Deine Werte vom Juli 2020 sehen m. E. auch nicht nach Überfunktion bzw. Überdosierung aus, denn du hast nur eine sogenannte Hyperthyroxinämie (isoliert erhöhtes fT4 ohne erhöhtes fT3 und ohne TSH-Suppression). Mögliche Ursache dafür: eine (meistens vorübergehende) verminderte Bindung von T4 an Transportproteine im Blut, z. B. durch bestimmte Medikamente (z. B. Aspirin, Heparin, Diclofenac, Diazepam, Marcumar), die T4 aus der Proteinbindung im Blut verdrängen. Aber auch eine verminderte Umwandlung von T4 zu T3 (krankheitsbedingt (Low-T3- bzw. NTI-Syndrom) oder medikamentös bedingt durch z. B. Cortison oder sehr hohe Jodzufuhr (z. B. durch jodhaltige Röntgenkontrastmittel)) kann eine Hyperthyroxinämie verursachen.

    Allerdings lassen deine Werte vom Juli 2020 ohnehin keinerlei Rückschlüsse darüber zu, wie deine Werte jetzt - gute 5 Monate, 3 OPs und Bestrahlung später - sind und ob dein fT4 überhaupt noch immer erhöht ist und wie dein fT3 und TSH jetzt sind. Dementsprechend war es m. E. ziemlich unglücklich, dass du vor der Entscheidung zur LT-Reduktion keine aktuellen Werte hast machen lassen. Denn so weißt du gar nicht, ob deine Beschwerden wirklich von einem zu hohen fT4 kommen und ob die Reduktion überhaupt sinnvoll war. Wenn du Pech hast, könnte es genau die falsche Richtung gewesen sein.

    Ich würde dir empfehlen, am besten außer der von dir genannten Werte zusätzlich noch ein kleines Blutbild, C-Reaktives Protein, Calcium, Natrium, Kalium, Homocystein, Leberwerte, Cholesterin (Gesamt/HDL/LDL), Triglyceride und SHBG (Sexual Hormon bindendes Globulin) testen zu lassen. Die Blutfettwerte und SHBG können übrigens auch ein paar Anhaltspunkte zur tatsächlichen SD-Hormonlage geben.

    Doch, natürlich wird sich die Senkung bereits auf die Werte auswirken. Nichtsdestotrotz solltest du nächste Woche die SD-Werte bestimmen lassen, damit du wenigstens ungefähr weißt, wo du jetzt stehst.

    Liebe Grüße
    Jutta
    Nochmals hervorgehoben, weil das auch meine Gedanken dazu sind. Erklärung und Hinweise dazu in #61

  3. #63
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Nicole K
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Nähe Bad Kreuznach
    Beiträge
    852

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Hallo, ich tippe mal auf zuviel Jod. Wurde bei dir bei der OP Jod benutzt, zum reinigen? Also warst du braun nach der OP?
    Wenn das nicht der Fall sein sollte, dann würde ich auf Überdosierung tippen. Bei mr ist in den Wechseljahren auch der Bedarf an LThyroxin gesunken. Das wollte ich auch lange nicht wahrhaben. Als ich reduziert hatte gings mir besser.
    LG Nicole

  4. #64
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.21
    Beiträge
    29

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Zitat Zitat von Nicole K Beitrag anzeigen
    Hallo, ich tippe mal auf zuviel Jod. Wurde bei dir bei der OP Jod benutzt, zum reinigen? Also warst du braun nach der OP?
    Wenn das nicht der Fall sein sollte, dann würde ich auf Überdosierung tippen. Bei mr ist in den Wechseljahren auch der Bedarf an LThyroxin gesunken. Das wollte ich auch lange nicht wahrhaben. Als ich reduziert hatte gings mir besser.
    LG Nicole
    Hallo :-) Ja, ich war immer sehr braun bzw. orange am Oberkörper nach den drei OPs. Wenn es am Jod liegt, wie lange kann denn der Effekt anhalten? LG Marenita

  5. #65
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.21
    Beiträge
    29

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Danke schön Janne :-) Ich werde noch bis Ende Februar abwarten und dann neue Wert und ein kleines Blutbild machen lassen...

  6. #66
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.925

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Zitat Zitat von Marenita Beitrag anzeigen
    Hallo :-) Ja, ich war immer sehr braun bzw. orange am Oberkörper nach den drei OPs. Wenn es am Jod liegt, wie lange kann denn der Effekt anhalten? LG Marenita

    Da war Nicole sehr gründlich beim Lesen, prima

    Waren die drei OP vor den Juli-Werten oder danach? Wenn davor, könnte man das übernormige fT4 evtl. dem Jod zuschreiben. Allerdings hält so ein Effekt in der Regel nicht wirklich so lange vor, vom Sommer bis Januar, denn dein Januar-fT4 war auch übernormig.

  7. #67
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.21
    Beiträge
    29

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Waren die drei OP vor den Juli-Werten oder danach? Wenn davor, könnte man das übernormige fT4 evtl. dem Jod zuschreiben. Allerdings hält so ein Effekt in der Regel nicht wirklich so lange vor, vom Sommer bis Januar, denn dein Januar-fT4 war auch übernormig.
    Die OPs haben stattgefunden, nachdem im Juli die Werte gemacht wurden. Ein mögliches Zuviel an Jod würde sich also auch in den Werten und nicht nur im Befinden niederschlagen?

  8. #68
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.925

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Zitat Zitat von Marenita Beitrag anzeigen
    Die OPs haben stattgefunden, nachdem im Juli die Werte gemacht wurden. Ein mögliches Zuviel an Jod würde sich also auch in den Werten und nicht nur im Befinden niederschlagen?

    Desinfektion mit Jod kann sich auswirken auf beides - oder auch gar nicht.

    Aber da dein fT4 bereits vor den Operationen übernormig war, erübrigen sich die Überlegungen zu Jod.

  9. #69
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.762

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht welche Art von OP aber es ist durchaus möglich das es sich um einen Jodspuck handelt. Womit wurde desinfiziert? Warst du länger im KH? Das spricht schon dafür.

    Ansonsten schließe ich mich Irene an. Hoher Puls kann Überdosierung sein, bei mir ist es ein Zeichen von Problemen bei der Regeneration, gerade nach Belastung bleibt der Puls dann mal gerne länger als nötig oben. Wenn der Puls nach 1 Minute nach Belastung noch über 80 ist und man ansonsten ein Low Pulser ist, dann spricht es in deinem Fall für zu wenig T3 und zuviel T4. Das passt dann auch zur Herzsymptomatik. Also gar nicht so einfach. Man muss den Ruhepuls, den Belastungspuls und den Regenerationspuls betrachten.

    Das hatten wir doch schon auf Seite 2 angesprochen...

  10. #70
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.925

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Das hatten wir doch schon auf Seite 2 angesprochen...

    Angesprochen ja, geklärt nicht, das kam erst jetzt dank Nicoles Nachhaken in #63: Erst gab es das hohe fT4, dann die OP mit Jod.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •