Seite 1 von 8 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Thema: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.21
    Beiträge
    29

    Standard Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Hallo zusammen, ich bin auf dieses tolle Forum gestoßen und neu hier. Ich, 49 Jahre, nehme seit mehreren Jahren L-Thyroxin Tabletten wegen Hashimoto und UF. Und bin zuletzt mit 112,5 mg gut zurecht gekommen. Seit Weihnachten leide ich allerdings unter starkem Herzstolpern, ab und an (besonders nachts) auch unter Herzrasen und auch in Ruhe unter einem hohen Puls. Außerdem kriege ich mehrmals täglich Hitzeschübe bzw. Schweißausbrüche, die ich auf die einsetzenden Wechseljahre geschoben habe und mit Agnus Castus ganz gut in den Griff bekommen habe. Aktuell, in Verbindung mit den Herzbeschwerden, fühlt es sich mit der Hitze aber irgendwie schlimmer an.

    Ich war noch kurz vor Silvester beim Kardiologen, der hat ein Herz-Ultraschall gemacht, da war alles unauffällig. Im EKG hat man diese Extrasystolen aber sehr deutlich gesehen. Langzeit-EKG wurde auch gemacht, da steht das Ergebnis noch aus. Da das Herz selbst ja nicht der Grund ist, versuche ich nun die Ursache herauszufinden.

    Meine SD-Werte wurden zuletzt im Sommer 2020 bestimmt. Dort war mein ft4 recht hoch. Zu dem Zeitpunkt hatte ich, bis auf die Hitze, eigentlich noch keine Probleme. Deshalb sollte ich lt. Ärztin auch nichts verändern. Nur mein Puls war da auch schon recht hoch und ich spüre bis heute so ein komisches Vibrieren in der Brust bis in den Bauch. Ansonsten fühle ich mich eigentlich insgesamt (bis auf die Herzproblematik) ganz gut. Nachdem im Sommer die SD-Werte genommen wurden, musste ich 3 x operiert (nicht an der SD) werden. Im Prinzip habe ich seitdem diese Extraschläge, aber nicht so schlimm und andauernd wie momentan.

    Mein ft3 war eigentlich immer eher niedrig. Ich habe mal einige meiner alten Werte zusammengesammelt die ich hier auch mal im Profil mit reinstelle.

    Hier die neuesten Werte, den TSH muss ich heute Abend nachreichen.

    Juli 2020
    ft3 2,7 (Norm 2-4) = 35 Prozent
    ft4 19 (Norm 8-17) = 122,22 Prozent

    Nun meine Fragen an die Experten unter euch�� Wirken sich Narkosen auch auf die SD-Werte aus? Die Wechseljahre generell erfordern ja sicher auch eine Anpassung. Kommt man dann in eine Überfunktion bzw. die Überdosierung, die die Symptome auslösen können? Ich würde gern um 12,5 reduzieren und schauen, wie es mir damit geht und dann neue Werte machen lassen. Habt ihr noch andere Tipps zu SD und Wechseljahre bzw. Herzstolpern?

    Was meint ihr? Vielen lieben Dank für eure Hilfe im Voraus �� Und sorry für den langen und etwas konfusen Text :-(
    Marenita
    Geändert von Marenita (04.01.21 um 15:24 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    488

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Hallo Marenita,

    beim fT3-Referenzbereich ist was falsch, der beginnt wahrscheinlich bei 2,x. Ich würd etwas senken.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.21
    Beiträge
    29

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Hallo Ness,

    danke dir, habe es geändert. Müsste wohl 2-4 sein bei der Referenz.

    LG

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.895

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Bei mir ist hoher Puls ein Zeichen einer Überdosierung (kann bei anderen auch andere Ursachen haben).

    Die Wechseljahre können den LT-Bedarf senken, dann muss man entsprechend reduzieren. Falls man eine Behandlung mit Östrogenen beginnt, kann der LT-Bedarf wieder steigen.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.21
    Beiträge
    29

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Dankeschön. Dann werde ich es wohl mal mit 12,5 weniger versuchen oder lieber gleich 25? Habe aber Angst, dass der ft3 dann wieder total niedrig wird und ich Symptome der UF bekomme. Gilt das mit den Östrogenen auch für Pflanzliche Mittel? ich wollte es nämlich mal mit Remif... versuchen... Darf man die Namen hier nennen? LG

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    488

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Wenn du nicht zufällig bei der letzten Blutentnahme das LT vorher genommen hast und sonst nachher, würde ich wegen des fT4-Wertes senken. Auch erstmal wenig und dann noch einmal Werte anschauen. Ist deine Schilddrüse mal fachärztlich im Ultraschall beschaut worden? Wenn dort noch ausreichend funktionierendes Gewebe ist, kann auch weniger LT zu einem höheren fT3-Wert führen.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.21
    Beiträge
    29

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Das L-Thyroxin habe ich auf jeden Fall auch bei der letzten BE danach genommen :-) Im Ultraschall wurde die Schilddrüse zuletzt 2015 betrachtet, glaube ich. Da hat die Ärztin nichts weiter dazu gesagt. Könnte Selen vielleicht etwas dabei helfen, ft3 etwas anzuheben? Hatte ich hier auch öfter gelesen. Vielleicht kann ich parallel zur Senkung langsam mit 50 Selen anfangen und das dann langsam bis auf 100 oder 200 steigern?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.931

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Die Sache mit Selen ist ein Mythos, das tut nichts für die Umwandlung. Davon abgesehen, dein fT3 ist in Abhängigkeit des hohen fT4 so, wie es ist, diese "Schaukel" (fT4 hoch, fT3 niedrig) ist nichts Unbekanntes. Sorge einfach dafür, dass dein fT4 in einen verträglicheren Bereich kommt und mache dir nicht so viele Sorgen um das fT3. Erstens, weil sich das Problem durch die Senkung geben könnte, zweitens, weil es womöglich gar kein Problem ist. Der Wert gibt nicht 1:1 die intrazelluläre Versorgung wieder, sagt also nicht 1:1 etwas über die zellinterne Umwandlung aus, sondern bildet nur den Serumspiegel ab.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.21
    Beiträge
    29

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Dankeschön für die Hilfe an euch alle :-) Noch eine Frage, sollte ich vielleicht zusätzlich zu der Reduzierung um 12,5 auch mal eine Tablette ganz auslassen um schneller runter zu kommen vom hohen Spiegel?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.07.05
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    750

    Standard AW: Bitte um Rat: Herzstolpern, Wechseljahre, ft4 zu hoch?

    Hallo Marenita,

    du hast von all unseren Experten ja schon tolle Antworten bekommen.

    Ich möchte dir allerdings meine eigens gemachte Erfahrung mit Narkose bezüglich der S.D. Werte machen.
    Ich hatte vor einigen Jahren eine OP mit einer ca 2 stündigen Narkose.

    Nach dieser Narkose geriet mein gesamter Stoffwechsel, S.D. Werte etc. total aus dem Ruder und ich musste
    mein L.Throxindosis um 25 mgr reduzieren.

    Lieben Gruß
    Siggi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •