Seite 5 von 11 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 104

Thema: TSH-Anstieg unter Thiamazol und EO - Dosierung?

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.340

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Prima, hast es hinter dir

    Besser LT nach der Blutabnahme. (Parathormon will ganz nüchterne BE, LT stört sehr wahrscheinlich nicht, aber sicher ist sicher) und dann ruhig frühstücken.

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    665

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Huhu Maali,

    jetzt hast du es endlich geschafft!

    Super, dass alles komplikationslos verlaufen ist!
    Ruh dich aus und erhole dich gut.
    Drücke alle Daumen für die Werte.
    Richtig gut, dass alle 4 NSD in situ belassen werden konnten!

    Ja, sie wollen vor LT-Gabe erst die Pathologie machen, aber du hast ja vorgesorgt.

    Ganz liebe Grüße!!! Ravi
    Geändert von Ravi (02.06.21 um 20:52 Uhr)

  3. #43
    Benutzer
    Registriert seit
    10.03.20
    Beiträge
    65

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Danke euch, Panna und Ravi!
    So werde ich vorgehen morgen, bin froh, dass ich hier so gut beraten werde!

    Liebe Ravi, hatte versucht, dir eine kurze pn zu schicken, hat nicht funktioniert. Die OP wurde von gestern auf heute verschoben, und ich in gerade noch etwas matschig, aber auch sehr erleichtert!

    Mehr zum Verlauf dann später! Liebe Grüße!

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    665

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Doch, ist angekommen!
    Schau mal in dein Postfach.
    Erhol dich gut!!

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    10.03.20
    Beiträge
    65

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Bin heute entlassen worden, nachdem wegen zweimalige Kribbeln der Hände in der 1. postop Nacht insgesamt 2000 mg Calcium Brause gegeben wurde. Allerdings hatte ich auch gleichzeitig Fieber und konnte das nicht gut trennen, hatte das auch so mitgeteilt. Heute morgen dann nochmal BE, Parathormon und Calcium soweit im Normbereich, im Arztbrief steht, ich solle bei Bedarf Calcium nehmen. Wie findet ihr das? Bei Nachfrage gestern, warum ich kein Calcium bekomme, wurde mir gesagt, sie würden sich mehr nach den körperlichen Symptomen orientieren als nach den Werten.

    Insgesamt geht es mir recht gut. Allerdings habe ich seit gestern zunehmend ein kribbeliges, "elektrisches" Gefühl, erinnert doch sehr an Ueberfunktion. Gestern, also am 3.6. habe ich ja auch mit 100 LT begonnen. Ich bin jetzt doch unsicher, ob das zuviel ist. Bei 58-59 kg hatte ich ja schon etwas aufgerundet.
    Im Arztbrief steht nun auch als weitere Empfehlung 75 LT nach negativer Histologie (kommt erst nächste Woche). Ich frage mich jetzt auch, wie ich meiner HA, der ich nur mit Drängen ein Vorab-Rezept LT verkaufen könnte, erkläre, warum ich dann viel schneller wieder ein Rezept brauche?
    Das ist sicherlich nicht so entscheidend, aber die unangenehme innere Unruhe und Zittrigkeit, die ich erst seit gestern merke, macht mir schon Sorge.

    Ich weiß, in der Einstellungsphase ist Geduld gefragt, freue mich trotzdem ueber Rückmeldungen.
    Lieben Dank im Voraus!

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.340

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Hat er dir das 100-er-Rezept gegeben? das ist mir jetzt nicht so klar.

    Du kannst ihm sagen, dass du dich überdosiert fühlst und die Dosis vielleicht eher zwischen 75 und 100 sein wird, ob er dir bitte 75 *und* 25 aufschreibt, damit könntest du 88 auch abdecken. Wenn er bei gutem Zureden nicht mitmacht - ja dann wird es langfristig schwierig, wenn er nicht auf einen eingeht. - Die Empfehlung aus dem Krankenhaus kommt aus der Chirurgie, da muss man nicht so viel darauf geben und gerade bei einem niedrigen Gewicht gibt es Welten zwischen 75 und 100 - leider oft nicht für Ärzte.

    Aber: Ich würde jetzt doch noch einige Tage vielleicht warten, wenn du Fieber hattest (hast du noch?), kann das auch die Ursache für ungutes Befinden sein?

    Bei Bedarf Calcium: Ich finde das eigentlich OK, einen Mangel spürst du demnach ganz gut? Du kannst auch vorsorglich deine Nahrung ein wenig in Richtung calciumlastig drehen. Trotzdem sollte ein guter Hausarzt jetzt einige Male Calcium messen, das ist ja nicht enorm viel verlangt.

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    10.03.20
    Beiträge
    65

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Von der Hain hatte ich vorab eine kleine Packung 50er LT bekommen, weil ich bzgl. der Augen Angst vor UF angegeben habe. Ueber eine konkrete Dosierung hat sie mit mir gar nicht gesprochen. Ich bin ja auch noch bei der Endo, und der Hain ist lieber, dass die eine Empfehlung gibt. Ich selber bin bei ihr bzgl. Feinabstimmung aber eher skeptisch. Letztlich koennte ich dann wieder etwas "schummeln", und meine eigene Dosierung dann durchziehen. Die Empfehlung der Chirurgen hat zumindest den Vorteil, dass ich plausibel nach zusätzlichen 25er fragen kann.

    Ich bin schon gerade ziemlich überzeugt, dass mein Befinden vom LT bestimmt wird, Fieber, Narkose etc. habe ich m. E. schon gut verarbeitet. Daher tendiere ich ganz stark dazu, ab morgen nicht mehr 100 LT zu nehmen und erstmal übergangsweise zu stueckeln. Montag habe ich einen Termin bei der Hain und da kann ich sicher ein Rezept mitnehmen.

    Da sie schon sehr zugewandt ist, versuche ich auch, meine eigenen Gedanken möglichst offen einzubringen.

    Aber gut zu hören, dass mein Gefühl, die Dosis etwas zu verringern, fuer dich nicht unplausibel wirkt. Ich hatte mir wirklich vorgenommen, nicht zu schnell in Frage zu stellen, aber nun fuehlt sich mein Körper so unangenehm nach Uef an.

    Habe gerade Calcium besorgt und werde das auch nach Gefühl einsetzen, weitere Kontrollen dazu sind bestimmt kein Problem.

    Ein schoenes und sonniges Wochenende wuensche ich!

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.340

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Zitat Zitat von Maali Beitrag anzeigen
    Aber gut zu hören, dass mein Gefühl, die Dosis etwas zu verringern, fuer dich nicht unplausibel wirkt.
    Naja, hm, weder plausibel, noch nicht plausibel, man kann es einfach nicht wissen. Nach 2 Tagen 100 LT ist noch kein Wirkspiegel da, insofern lass mich weiter etwas skeptisch bleiben - du machst ja genau das, was du eigentlich nicht machen wolltest :-)

    Aber - ja, es ist dein Körper, deine Wahrnehmungen.

  9. #49
    Benutzer
    Registriert seit
    10.03.20
    Beiträge
    65

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Ja, das stimmt! Ich habe deine Antwort zunächst sehr aus meiner eigenen Perspektive gelesen...

    Aber fuer mein Verstaendnis: Wenn ich bei 100 bleibe, dann doch erstmal für 3-4 Wochen oder?

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.340

    Standard AW: Neue Werte - bitte Hilfe bei Dosierung

    Ich würde denken: Deine OP war erst vorgestern. Du bist heute nach Hause. Vielleicht entscheidest du jetzt übers Wochenende, ob du bei 100 bleibst oder nicht. Wenn du am Sonntag sicher bist, wenn also dieses ÜF-Gefühl Samstag-Sonntag anhält, dann reduziere. Nicht auf 75.

    Und egal was du dann nimmst, brauchst du 4 Wochen für eine erste Tendenz, die doppelte Zeit für wirklich belastbare Werte und halbwegs belastbar fürs Befinden.

    Nach 4 Wochen würde ich nur bei grob fahrlässigen Werten ändern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •