Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: hohe differenz ft3 zu Ft4 - brauche Hilfe

  1. #11

    Standard AW: hohe differenz ft3 zu Ft4 - brauche Hilfe

    Liebe Panna,

    ich danke dir für deine Hilfe und dass du dich so mit meinem "Fall" beschäftigst!

    Ja im März habe ich die derzeitige Situation angesprochen. In diesem Post ging es aber um meine neuen Werte vom Dezember 2020!
    Ich habe die fehlenden Angaben in meinem Profil ergänzt, bitte entschuldige ich wusste nicht dass das Profil so wichtig ist.

    Es ging mir darum weshalb mein FT4 so weit runter gegangen ist und an der untersten Norm schrammt und der FT3 im oberen Bereich ist

    Lieben Dank für deine Mühen

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.898

    Standard AW: hohe differenz ft3 zu Ft4 - brauche Hilfe

    Zitat Zitat von steffi2607 Beitrag anzeigen

    Es ging mir darum weshalb mein FT4 so weit runter gegangen ist und an der untersten Norm schrammt und der FT3 im oberen Bereich ist
    Das ist aber genau einmal passiert, und die beiden Dinge auch nicht gleichzeitig, wie ich schon oben schrieb. Einmal war dein fT4 eher tief, ein anderes Mal dein fT3 ziemlich hoch und das dritte Mal traf keines der beiden zu. Dazu musst du noch wissen:

    Dass die Werte immer anders sind, ist mit der dysfunktionalen, nicht gesunden Schilddrüse (ob nun Basedow und/oder Autonomie) erklärbar. Das vorauseilende fT3 ist typisch für einen MB-Schub. Ein tiefes fT4 würde eher nur dann für Jodmangel sprechen, wenn dein TSH dies auch anzeigen und eben höher wäre, was es nicht ist (und die TRAK sind daran nicht schuld). Ob du nun wirklich Jodmangel hast - ich vermag das nicht zu entscheiden und würde das auf Grund eines Spontan-Urins auch bei mir nicht wirklich entscheiden wollen.

  3. #13

    Standard AW: hohe differenz ft3 zu Ft4 - brauche Hilfe

    dann würdest du sagen dass meine aktuellen Werte eigentlich ganz gut sind und auch keine Therapie angezeigt ist?
    Bin da verunsichert da ich ständig wechselnde Symptome habe.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.898

    Standard AW: hohe differenz ft3 zu Ft4 - brauche Hilfe

    Guck mal - bei diesen letzten Werten, falls es dir mit ihnen gut ginge, dann sind sie nicht auffällig. Wenn du sicher bist, dass an deinem Befinden die Schilddrüse schuld ist, auch dann kann man dir bei dieser letzten Wertekonstellation kein Medikament geben.

    2017 schrieb der Nuklearmediziner:
    Szynthigraphisch zeigt sich ein erhöhter Technikum Uptake in beiden Schilddrüsenlappen, in Zusammenschau der Befunde am ehesten vereinbar mit einer dissemetierten Autonomie.
    Er hätte Basedow gesagt, bei positiven TRAK. Die disseminierte Autonomie ist eher eine Verlegenheitsdiagnose, die man gibt, wenn der MBnicht hundertprozentig abgesichert werden kann (z.B. wegen zu der Zeit negativer TRAK). Aber du hattest nach der Geburt positive TRAK, d.h. deine MB-"Neigung" ist so oder so gesichert. Aber ist eine autonomie Komponente dabei, dann schießt die Schilddrüse teilweise ungeregelt mal mehr Hormone - das schlägt sich nicht immer in den Werten nieder, aber im Befinden schon.

    Beides, wiederkehrender MB und Autonomie, sind auch getrennt genug Indikation für eine OP, ich weiß nicht, an was für Ärzte du da geraten bist. Solltest du beide Komponenten haben (das gibt es auch, nennt sich Marine-Lenhart-Syndrom) , gilt dies noch eindeutiger. Hinzu kommt deine vergrößerte Schilddrüse, wobei ich nicht mehr weiß, 50 oder 26 ml, wie an anderer Stelle erwähnt.

    Suche dir eine für Schilddrüsenchirurgie zertifizierte Klinik, dort einen guten, in Sachen Total-OP (nicht: Struma-OP, sondern Total-OP, das ist wichtig) erfahrenen Chirurgen und sprich mit dem - aber nicht so, dass du ihm die letzten drei Werte zeigst, sondern deine gesamte Vorgeschichte.

    Mit Medikamenten ist bei dir momentan nichts zu machen. Auch wenn dein fT4 gerade letztes Mal (sonst nicht) etwas niedrig war, mit Hormongabe behandelt man nicht isolierte Einzelwerte, erst recht nicht, wenn der Hintergrund, wie bei dir, so kompliziert ist.

    Am Ende dieses Beitrags findest du Links zu zertifizierten SD-Zentren: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post2277588

    und solltest du dich für eine OP entschließen, dann wäre der gesamte Beitrag bzw. der OP-Teil davon auch zu lesen.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.883

    Standard AW: hohe differenz ft3 zu Ft4 - brauche Hilfe

    Zitat Zitat von steffi2607 Beitrag anzeigen
    ach und jodmangel wurde im urin von meinem NUK getestet. ich nehme kein Jodsalz sondern Steinsalz Unjodiert gerade doch wegen dem Basedow. esse auch keinen fisch
    Das ist nur vernünftig bei Basedow-Vergangenheit und bei Verdacht auf Autonomie. Offenbar hast du gut auf deine Ernährung geachtet. Zumindest an den Tagen vor der Untersuchung.

    (Carbimazol macht übrigens auch Jodmangel, absichtlich, um der Schilddrüse diesen Baustein für Schilddrüsenhormone zu entziehen und so die Überfunktion einzudämmen. Manchmal ist Jodmangel eher die Lösung als ein Problem ...)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •