Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    07.06.20
    Beiträge
    57

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Volli30 Beitrag anzeigen
    Mein DAO ist niedrig 8.3 heißt ja das ich nicht Histamin abbauen kann oder?
    Nein, das heisst nur, dass das aktuelle Gleichgewicht geringfügig verschoben ist. Schon wenn du Histamin reich isst, kann das passieren. Damit ist keine Diagnose möglich. DAO liegt aber bei Betroffenen meist unter einem Wert von 6.Bei Mastozytose spielt das sogar gar keine Rolle.
    Meine Probleme, die schließlich zum Verdacht der Mastozytose führten, sind vor allem Schwellungen im Bereich der Haut und Schleimhaut am ganzen Körper. Anfangs dachte man ständig an Tumoren. Sowie Hautbrennen vom Bauch bis zu den Füßen. Daneben auch so Sachen wie Hitzegefuehl, Unruhe, laufende Nase und Heiserkeit.

    Also sorry, aber man muss sich irgendwann entscheiden, ob man diskutieren will oder was tun. Probier es aus mit einer streng histaminarm en Kost, alles andere bringt nichts. Wenn es dir damit besser geht, kann man Tryptase bestimmen. Aber was du beschreibst, klingt nicht nach Mastozytose, es klingt noch nicht mal richtig nach einem Histaminproblem.Aber um klarer zu werden, musst du es testen.
    Geändert von Beppo (27.01.21 um 11:03 Uhr)

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.20
    Ort
    München
    Beiträge
    72

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Beppo Beitrag anzeigen
    Nein, das heisst nur, dass das aktuelle Gleichgewicht geringfügig verschoben ist. Schon wenn du Histamin reich isst, kann das passieren. Damit ist keine Diagnose möglich. DAO liegt aber bei Betroffenen meist unter einem Wert von 6.Bei Mastozytose spielt das sogar gar keine Rolle.
    Meine Probleme, die schließlich zum Verdacht der Mastozytose führten, sind vor allem Schwellungen im Bereich der Haut und Schleimhaut am ganzen Körper. Anfangs dachte man ständig an Tumoren. Sowie Hautbrennen vom Bauch bis zu den Füßen. Daneben auch so Sachen wie Hitzegefuehl, Unruhe, laufende Nase und Heiserkeit.

    Also sorry, aber man muss sich irgendwann entscheiden, ob man diskutieren will oder was tun. Probier es aus mit einer streng histaminarm en Kost, alles andere bringt nichts. Wenn es dir damit besser geht, kann man Tryptase bestimmen. Aber was du beschreibst, klingt nicht nach Mastozytose, es klingt noch nicht mal richtig nach einem Histaminproblem.Aber um klarer zu werden, musst du es testen.
    Ich verstehe dich schon, aber wenn ich hitzflush herzklopfen Kopfschmerzen, laufende nase beim essen bekomme dann denkt man immer nach Histamin aber ich weiß auch das was mit meinem Magen Darm nicht in Ordnung ist da ich 24std Durchfall habe und wenn der Darm nicht in Ordnung ist kann man sich ernähren wie man will es wird sich nicht bessern. Es kann auch sein das der Körper irendwo Histamin ausschüttet wenn irgendwo ne Darmentzündung ist. Ich habe mich schon genug damit beschäftigt seit 2012 nur wollte keiner drauf eingehen. Es wurden bis jetzt 50 große blutbilder gemacht bis auf niedrigen DAO kam nichts raus ich denke nicht das bei einem Gesunden der keine probleme mit Histamin hat die DAO werte erdbiedrigt sind auch wenn er Histaminreich ist da der Körper es abbauen muss und wenn nicht dann stimmt was nicht.
    Geändert von Volli30 (27.01.21 um 16:03 Uhr)

  3. #33
    Benutzer
    Registriert seit
    07.06.20
    Beiträge
    57

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Volli30 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe dich schon, aber wenn ich hitzflush herzklopfen Kopfschmerzen, laufende nase beim essen bekomme dann denkt man immer nach Histamin aber ich weiß auch das was mit meinem Magen Darm nicht in Ordnung ist da ich 24std Durchfall habe und wenn der Darm nicht in Ordnung ist kann man sich ernähren wie man will es wird sich nicht bessern. Es kann auch sein das der Körper irendwo Histamin ausschüttet wenn irgendwo ne Darmentzündung ist. Ich habe mich schon genug damit beschäftigt seit 2012 nur wollte keiner drauf eingehen. Es wurden bis jetzt 50 große blutbilder gemacht bis auf niedrigen DAO kam nichts raus ich denke nicht das bei einem Gesunden der keine probleme mit Histamin hat die DAO werte erdbiedrigt sind auch wenn er Histaminreich ist da der Körper es abbauen muss und wenn nicht dann stimmt was nicht.
    Tja, stimmt halt alles nicht, was du dir denkst zum DAO Wert. Aber ehrlich gesagt, man steigt auch nicht durch, irgendwo stand auch, du nimmst LT, aber es gibt gar keine korrekte Diagnose und die Werte sind zu hoch. Mein Tipp ist, du bist einfach kerngesund und nimmst zuviel LT, aber ich geb zu, das ist nur geraten. Ist halt alles so schwammig. Und UeberFunktion macht Durchfall und Hitze.

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.20
    Ort
    München
    Beiträge
    72

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Beppo Beitrag anzeigen
    Tja, stimmt halt alles nicht, was du dir denkst zum DAO Wert. Aber ehrlich gesagt, man steigt auch nicht durch, irgendwo stand auch, du nimmst LT, aber es gibt gar keine korrekte Diagnose und die Werte sind zu hoch. Mein Tipp ist, du bist einfach kerngesund und nimmst zuviel LT, aber ich geb zu, das ist nur geraten. Ist halt alles so schwammig. Und UeberFunktion macht Durchfall und Hitze.
    Hatte die Symptome auch bei einem tsh von 2.44 und ft4 von 37%, letzte Blutabnahme war vor 4 wochen tsh bei 0.8 und ft4 bei 87% Symptome sind die gleichen, hab auch 3tage ausgesetzt und mit niedrigere dosis weiter gemacht trotzdem waren die Symptome gleich.....Seit 3 Monaten fast durchgängig Durchfall Magen Darm Schmerzen, man kann nicht immer alles auf die Schilddrüse schieben was 80% der Leute hier machen, wenn das Darmflora nicht in Ordnung ist, ist man Krank das ist leider die Wahrheit....das es jemanden nach dem essen noch schlechter geht das hat nichts mit der Schilddrüse zutun.


    Mit freundlichen Grüßen
    Geändert von Volli30 (27.01.21 um 16:55 Uhr)

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.20
    Ort
    München
    Beiträge
    72

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Hab auch gelesen umso mehr man Histamin im Körper hat umso mehr verstärken sich die Probleme nach l tyroxin

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.383

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Darmspiegelung? Entzündungswerte (Senkung, CRP, Ferritin, LDH), Helicobakter (Magen)? Das wäre jetzt naheliegend abzuklären.

    Damit kann man besser arbeiten als dauernd Vermutungen anzustellen und sich dabei im Kreis zu drehen.

    Bei Histaminunverträglichkeit kann man auch versuchen, ein Antihistamin zu nehmen (mache ich immer, wenn ich die genauen Zutaten/die genaue Zubereitung von Speisen nicht kenne oder einfach mal Lust habe, was eigentlich Unverträgliches zu essen.

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.20
    Ort
    München
    Beiträge
    72

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Zitat Zitat von KapscII Beitrag anzeigen
    Darmspiegelung? Entzündungswerte (Senkung, CRP, Ferritin, LDH), Helicobakter (Magen)? Das wäre jetzt naheliegend abzuklären.

    Damit kann man besser arbeiten als dauernd Vermutungen anzustellen und sich dabei im Kreis zu drehen.

    Bei Histaminunverträglichkeit kann man auch versuchen, ein Antihistamin zu nehmen (mache ich immer, wenn ich die genauen Zutaten/die genaue Zubereitung von Speisen nicht kenne oder einfach mal Lust habe, was eigentlich Unverträgliches zu essen.
    Habe erst morgen termin beim Gastro, CRP Normal, Ferritin immer erhöht seit über 10 Jahren eisen aber normal, LDH normal, zwecks Ferritin idt keiner richtig drauf eingegangen meinten alle nur bisschen erhöhung hat nichts zu bedeuten obwohl er eig schon viel erhöht ist norm war bis 217 ich atte 309 vor 4 wochen, Transferrin und Sättigung normal. Lg
    Geändert von Volli30 (27.01.21 um 17:36 Uhr)

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.383

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Bei einer massiven Entzündung wie du sie vermutest wären alle Entzündungsparameter erhöht, nicht nur Ferritin.

    Jetzt warte mal die Darmspiegelung ab. Ich habe seit Jahrzehnten eine Colitis (mehrere Darm- und Magen-OPs) und praktisch immer Durchfall, kann aber gut damit leben (muss halt wegen der Malabsoption, der Unverträglichkeiten und Allergien (allergische Diathese) einiges substituieren.

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.20
    Ort
    München
    Beiträge
    72

    Standard AW: Histaminintoleranz oder Mastozytose? Erfahrungen?

    Zitat Zitat von KapscII Beitrag anzeigen
    Bei einer massiven Entzündung wie du sie vermutest wären alle Entzündungsparameter erhöht, nicht nur Ferritin.

    Jetzt warte mal die Darmspiegelung ab. Ich habe seit Jahrzehnten eine Colitis (mehrere Darm- und Magen-OPs) und praktisch immer Durchfall, kann aber gut damit leben (muss halt wegen der Malabsoption, der Unverträglichkeiten und Allergien (allergische Diathese) einiges substituieren.
    Genau ich warte mal was da raus kommt....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •