Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Kloß im Hals, verchleimter Kehlkopf, Haarausfall, Gewichtsprobleme etc.....vl SD?

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.20
    Ort
    München
    Beiträge
    51

    Standard AW: Kloß im Hals, verchleimter Kehlkopf, Haarausfall, Gewichtsprobleme etc.....vl SD?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ja. Wobei, Abbotts Referenzbereich ist ja nicht einmal der niedrigste - Beleg siehe in --> Ness' Blog und genauso hier im Direktvergleich Beckmann Coulter (fT4 (0,6 - 1,1 ng/dl)) vs Abbott vs Roche:

    Anhang 11852

    (Quelle:https://www.researchgate.net/publica...idal_Illnesses)

    PS, @Volli
    Stiller Reflux: Bei Kehlkopfbeschwerden hätte der HNO etwas sehen müssen bei der Kehlkopfspiegelung, denke ich mal.
    Leider nicht 90% der Ärzte kennen den stillen reflux nicht, der Kehlkopf muss nicht unbedingt gereizt sein ist bei mir der Fall, hab den stillen reflux

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.652

    Standard AW: Kloß im Hals, verchleimter Kehlkopf, Haarausfall, Gewichtsprobleme etc.....vl SD?

    Das ist der Fall wenn die Magensäure fehlt. Allzuhäufig schildert der Patient allerdings, dass er Reflux hat und bekommt Protonenpumpenhemmer verschrieben. Ursache ist die verzögerte Verdauung durch den Mangel von Magensäure und Enzymen. In Unterfunktion wird einfach zu wenig produziert. Mit kleineren Essenportionen kommt man da nicht weiter, da die ganze Verdauungskette gestört ist.

    Aber zurück zum Thema Abbott. Wenn dein HA von sich aus die Abbott-Referenzbereiche ansetzt und in Wirklichkeit einen anderen angesetzt hat, dann kann es schon sein, dass du eine versteckte Unterfunktion hat. Manche mögen dies machen um Diskussionen mit den Patienten aus dem Weg zu gehen, wer weiß oder es ist ein Übernahmefehler.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    442

    Standard AW: Kloß im Hals, verchleimter Kehlkopf, Haarausfall, Gewichtsprobleme etc.....vl SD?

    Janne1, hast du ein Beispiel, wo eine Hausarztpraxis absichtlich die falschen Referenzbereiche nimmt? Dass nach Laborwechsel im praxisinternen System noch versehentlich die Referenzbereiche vom Vorgängerlabor stehen, kann ich mir vorstellen, allerdings wechseln Praxen eher zum Labor mit Abbott hin als davon weg ... Also ich halte das allgemein für ausgesprochen unwahrscheinlich. Und in diesem speziellen Fall passt auch der TsH-Wert.

    Edit: und nehmen wir einfach spaßeshalber die Referenzbereiche von Roche und korrigieren den fT3-Bereich nach oben, fT4 0,9-1,7, fT3 2,4-4,4 und ein TsH um 1; sorry, da ist immer noch keine "versteckte Unterfunktion".
    Geändert von Ness (17.12.20 um 18:47 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.652

    Standard AW: Kloß im Hals, verchleimter Kehlkopf, Haarausfall, Gewichtsprobleme etc.....vl SD?

    Da in den meisten Praxen Handarbeit in Punkto Laborwerte heißt ist beides wahrscheinlich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •