Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.16
    Ort
    Sachsen/Erzgebirge
    Beiträge
    23

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Und wieso denkst du, dass es davon wegging und sonst nicht weggegangen wäre?
    100%ig weiß ich es natürlich nicht, aber er ist zeitgleich mit der Erhöhung weggegangen.

    Habe heute früh wieder meine alte Dosis von 62,5 eingenommen. Seit heute nachmittag habe ich wieder dauerhaft ein Angstgefühl in mir und manchmal Herzklopfen. Ich fühle mich allerdings nicht mehr so unter Spannung wie mit der höheren Dosis. Habe schwitzige, leicht zittrige Hände und viel Durst. Außerdem hab' ich keinen Appetit und mir ist leicht übel.

    Ich war heute früh auch nochmal bei meiner Hausärztin, weil es mir nicht gut ging. Sie meinte allerdings auch, dass Sie keinen Sinn darin sieht die Dosis zu erhöhen, weil eben der ft4 schon recht hoch ist. Sie hat noch einen Zuckertest und Blut für Langzeitzucker genommen. Die Schilddrüsenhormone wollte sie nicht nochmal machen. Ach Mensch, da hab ich mich mit meinem "Zuckerfrei" ja in eine schöne Lage gebracht... Ich weiß nicht mehr, was jetzt richtig und falsch ist. Und das vor der Weihnachtszeit, könnt grad heulen...

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.677

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Nunja, Zucker allein ist nur der Anfang, aber dann muss man noch die Schrottkohlenhydrate weglassen und die Finger vom Zuckerersatz.

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.16
    Ort
    Sachsen/Erzgebirge
    Beiträge
    23

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Das ist richtig, allerdings hab' ich das Gefühl, mein Körper kann nur Energie aus den "schlechten" Kohlenhydraten, sprich Schoki und Kuchen, verwerten...vielleicht haben sich dadurch auch meine Probleme entwickelt. Aber wieder das Zeug in sich reinstopfen ist ja irgendwie auch keine Lösung...

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.732

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Ich glaube, du grübelst zu viel über deine Zuckerfreigeschichte rum. Viel wichtiger war wohl die überhastete und auf falscher Annahme beruhende Hauruck-Erhöhung ohne Not plus der Fischüberfluss obendrauf.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.233

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Du schreibst doch selbst über frühere zuckerfreie Phasen:
    Habe das schon zwei-, dreimal gemacht und mich damit eigentlich immer recht gut gefühlt, ich war leistungsfähiger und konnte klarer denken.
    Klingt ganz und gar nicht danach, dass dein Körper Schoki und Kuchen zum Überleben braucht.

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.16
    Ort
    Sachsen/Erzgebirge
    Beiträge
    23

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Ich glaube, du grübelst zu viel über deine Zuckerfreigeschichte rum. Viel wichtiger war wohl die überhastete und auf falscher Annahme beruhende Hauruck-Erhöhung ohne Not plus der Fischüberfluss obendrauf.
    Ja, vermutlich grübele ich zuviel. Ich versuche halt einfach nur zu verstehen, warum mein Körper wie reagiert.

    u schreibst doch selbst über frühere zuckerfreie Phasen:
    Habe das schon zwei-, dreimal gemacht und mich damit eigentlich immer recht gut gefühlt, ich war leistungsfähiger und konnte klarer denken.
    Klingt ganz und gar nicht danach, dass dein Körper Schoki und Kuchen zum Überleben braucht.
    Das waren ja auch immer nur wenige Tage bis Wochen. Vielleicht waren diesmal meine Zuckerspeicher (falls es das gibt) schon bei Zeiten leer...naja, ich weiß es auch nicht. Es kamen wahrscheinlich mehrere Dinge zusammen.

    Diese Nacht habe ich eigentlich recht gut und tief geschlafen. Die letzten Nächte mit der höheren Dosierung konnte ich zwar auch schlafen, aber irgendwie hatte ich da das Gefühl, dass mein Körper zwar total müde ist, aber irgendwie nicht richtig tief in den Schlaf finden konnte.

    Heute früh bin ich dann ca. 5 Uhr wieder mit Herzklopfen und Angstgefühl aufgewacht,...das war jetzt in den Tagen mit der höheren Dosierung weg gewesen...hat da evtl. jemand eine Erklärung dafür? Auch hatte ich mal kurz so ein komisches Vibrieren in mir

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.16
    Ort
    Sachsen/Erzgebirge
    Beiträge
    23

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Guten Morgen

    Gestern über den Tag hatte ich zum Glück fast keine Angstgefühle, eher so eine dauerhafte Niedergeschlagenheit. Wenn ich jetzt z.B. etwas trauriges oder schlimmes lese oder höre, da kommt allerdings gleich die Angst wieder hoch. Vormittags hatte ich eher Kreislaufproleme und mir war leicht schlecht. So wie sich der Luftdruck geändert hat, hat sich auch meine Befinden geändert. Der starke Durst war zum Glück auch weg, den ich unter der höheren Dosierung hatte. Allerdings sind meine Hände und Füße wieder bissl so leicht steif, dass man irgendwie kein so richtiges Feingefühl hat. Das scheint mir auch am Blutdruck zu liegen, denn mit den 68,75 LT war mein Blutdruck höher und die Hände und Füße immer warm und gut beweglich.

    Heute früh nun war es wieder wie gestern. Um 5 Uhr mit Herzklopfen und Angstgefühl aufgewacht. Ich frage mich, was geht da grad im Körper vor? Das muss doch einen Grund haben, warum das immer zur gleichen Zeit ist. Ich meine mal gelesen zu haben, dass der TSH-Wert im Körper zwischen 0 und 4 Uhr am höchsten ist. Quelle weiß ich leider nicht mehr. Aber was löst die Angst aus, ein höherer TSH? Ein zu diesem Zeitpunkt zu hoher oder zu niedriger ft3 oder ft4? Weiß das vielleicht jemand?

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    743

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Mir macht definitiv ein für mich zu hoher ft4 die schlimmen Angstgefühle. Und auch einige andere Symptome, die du beschreibst, kenne ich bei ÜD. Z.B. Druck im Kopf.
    Ansonsten hab ich oft die gleichen Symptome bei zu wenig und bei zu viel. Aber diese Angst vor allem kenn ich nur aus ÜD.

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.16
    Ort
    Sachsen/Erzgebirge
    Beiträge
    23

    Standard AW: Schub? Zuviel LT oder zuwenig? Bitte um Hilfe...

    Hallo Seidenblume, danke für Deine Antwort. Angst kenne ich eigentlich auch nur aus ÜD. Allerdings hab ich z.Zt. Symptome, die ich eher in UF hatte, wie Wetterfühligkeit und Kreislaufbeschwerden. Zur Zeit hab' ich eher kalte schwitzige Hände und schwitze unter den Armen, wenn ich nur in Ruhe dasitze...sehr merkwürdig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •