Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.11.20
    Beiträge
    3

    Standard Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Hallo zusammen ,
    Ich habe schon seit der Geburt meines Sohnen ( 2014 ) Probleme mit der Schilddrüse
    Nach den Geburten meiner Kinder kam es immer zu komischen unspezifischen Symptomen ( körperlich als auch psychisch )
    Nach der Geburt meines Sohnes ( 1 Jahr später ) bin ich dann endlich mit ltyroxin und eine mini Gabe von thybon super eingestellt gewesen ( Tsh immer unter 1)
    Das thybon sollte ich dann in der Schwangerschaft mit meiner Tochter absetzen ... hat such ganz gut geklappt ...
    nach der Geburt meiner tochter ( 2018) kam es dann ebenfalls zu komischen psychischen Symptomen die mich fertig gemacht haben ....
    nach ca 3-4 Monaten und einer besseren Einstellung war es dann 2 Jahre gut !
    Laut Arzt war ich immer in einer Unterfunktion der Schilddrüse
    Ich konnte mit diese komischen Symptome Damals nicht wirklich erklären und bin fast daran verzweifelt ! Naja dann ging es mir ja wieder gut

    Jetzt - hatte ich einen sehr stressige Situation mit Schlafmangel etc ... und aufeinmal sagte der Arzt ich sollte
    Bei einem Tsh von 2,9 von 75 auf 50 reduzieren - als ich das vor ca 3 Wochen dann machte , kam nach ca 3 Tagen starke unwirklichkeitsgefühle und das Denken ganz komisch blockiert ... alles wirkt fremd �� das ganze Leben
    Ab und an geht das Gefühl auch weg und ich merke wie das Leben richtig tickt - es ist wie in einem Horrorfilm

    Jetzt nehme ich seit ca 2 Wochen erst wieder 75 und jetzt seit ca 5 Tagen 90 ltyroxin !
    Aber es bessert sich noch nicht !!!
    Kann mir jemand helfen ?
    Kann die Schilddrüse so krasse Symptome verursachen
    Vor ca 3 Wochen hat mein Arzt gesagt sie haben ja hashimoto das sehe ich an den entzündungswerten ... das hat vorher keiner gesehen ... die entzündungswert waren immer ok
    Geändert von Caro2407 (19.11.20 um 02:59 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.264

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Hallo Caro,

    manchmal ist es besser nicht gleich um 25 mg zu senken, sondern statt dessen die Tablette mit einem Tablettenteiler zu teilen 12,5 mg. Ich verstehe nicht, warum du jetzt wieder auf die gleiche Dosis hoch gesteigert hast und dann sogar nach 2 Wochen auf 90 mg. Eine falsche Einstellung kann schon diverse merkwürdige Symptome hervorrufen.

    Bist du bei dem Hausarzt in Behandlung? Besser wäre es den FT 4 und FT 3 Wert auch noch zu machen. Wurden noch weitere Sachen wie Vitamin D, B12 und Ferrtin getestet? Die sind häufig auch nicht in Ordnung.

    VG

    Artista

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.750

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Zitat Zitat von Caro2407 Beitrag anzeigen
    Jetzt - hatte ich einen sehr stressige Situation mit Schlafmangel etc ... und aufeinmal sagte der Arzt ich sollte
    Bei einem Tsh von 2,9 von 75 auf 50 reduzieren
    Das finde ich sehr ungewöhnlich.

    Wenn du Stress hast, kannst du das nicht ausgleichen, indem du Schilddrüsenhormone reduzierst. Ein TSH um 3 gibt dafür eigentlich keinen Anlass, die meisten Ärzte und alten Hasen würden da erhöhen.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.11.20
    Beiträge
    3

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Kennt jemand denn diese Gefühle , geht das dann wieder weg ?
    Ich war auf 75 eigentlich gut eingestellt ...
    Ja ich habe jetzt erhöht .. weil mein Bauchgefühl mir gesagt hat das runter setzten war nicht richtig ( da nach 3 Tagen diese Gefühle kamen )
    Wenn der Tpo wert jetzt bei 83 % ist, habe ich dann hashimoto oder nur eine herübergehende Entzündung ?
    Ich kenne mich damit ja noch nicht so gut aus ...
    komisch das vor 4 Wochen noch nichts zu sehen war !

    Bin ich dann in einer unter oder überfunktion wenn man eine Entzündung hat

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.750

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Die AK-TPO werden nicht in Prozent gemessen.

    Geh zum Facharzt und lass dir den Befund ausdrucken. Nimm schon gemessene Laborwerte mit.

    Das Bauchgefühl ist da nicht zuständig, manchmal sagen konkrete Symptome etwas aus (Puls, Schlaf ...), aber das ist nicht eindeutig.

    Hast du den Einführungsbeitrag gelesen?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    420

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Hast Du überhaupt irgendwelche Werte, im Profil steht nichts, in diesem Thread sind keine angegeben.
    Wie soll dann beurteilt werden, ob eine Senkung oder Erhöhung sinnvoll sein könnten? Vielleicht fehlen dir Eisen, Vit.D usw. und es hat nichts mit dem LT/Thybon zu tun.

    Neben den SD-Werten (ft3,ft4, TSH) auch Vitamin-, Mineralwerte checken lassen.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.561

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Das sieht für mich danach aus, dass dein Arzt meint du bräuchtest kein LT und du nicht wirklich gut bei ihm aufgehoben bist. Ein Rat zum senken und das nur bei TSH-Werten ist nicht wirklich sinnvoll. Geh zu einem guten Arzt. Schau mal im Unterforum hier, ob du einen guten findest oder aber in einer der großen Facebook Hashimoto-Gruppen kannst du dir einen empfehlen lassen.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.11.20
    Beiträge
    3

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Können diese Symptome denn durchaus davon kommen ? Das Gefühl nicht in sich zu sein bzw. das Leben ganz Fremd
    Das sind immer wieder nur Gefühle und Gedanken die den Tag verteilt mal hoch kommen - aber die machen einen fertig ! Und das habe ich seitdem ich an der Schilddrüsedosis gefummelt habe ...
    Und wie gesagt nach den Geburten auch auch immer ...
    habe jetzt auch einen sehr kurzen Zyklus von 18 Tagen und immer zischenblutungwn
    Ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem endokrinologen - aber der wird mich bestimmt als Psycho abstempelt ( und das bin ich nicht )

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.213

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Möglich ist es schon. Ich hatte vor ein paar Jahren mal eine kurze Phase, wo ich v.a. am Abend so erschöpft war, dass ich wie neben mir gestanden bin. Hatte das Gefühl, dass ich nicht die Energie habe, die Identifikation mit dem Ich aufrecht zu erhalten. Kann ich ziemlich eindeutig der SD-Situation zuschreiben, ist danach auch nie wieder aufgetreten.
    Die Dosierung zurück auf 75 verstehe ich, die auf 90 nicht unbedingt. Könnte sein, dass das zu viel war oder überhaupt nicht notwendig war.

    Schildere deinem Endokrinologen die Situation mit Fakten, bevorzugt körperlichen, damit kann er eher etwas anfangen. Möglichst sachlich-neutral, nicht emotional-dramatisch.
    Ein 18-Tage-Zyklus ist z.B. ein quantifizierbares Faktum. Hast du noch andere körperliche Beschwerden neben den geistigen?
    Die SD-Werte werden leider nicht sehr aussagekräftig sein, da du erst vor kurzem die Dosis geändert hast.

    Wie alt bist du? Verkürzte Zyklen können auch den Beginn der Wechseljahre anzeigen.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.561

    Standard AW: Unwirklichkeitsgefühle / denken blockiert

    Zitat Zitat von Caro2407 Beitrag anzeigen
    Können diese Symptome denn durchaus davon kommen ? Das Gefühl nicht in sich zu sein bzw. das Leben ganz Fremd
    Das sind immer wieder nur Gefühle und Gedanken die den Tag verteilt mal hoch kommen - aber die machen einen fertig ! Und das habe ich seitdem ich an der Schilddrüsedosis gefummelt habe ...
    Und wie gesagt nach den Geburten auch auch immer ...
    habe jetzt auch einen sehr kurzen Zyklus von 18 Tagen und immer zischenblutungwn
    Ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem endokrinologen - aber der wird mich bestimmt als Psycho abstempelt ( und das bin ich nicht )
    Du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Ob jetzt die Höhe der Steigerung richtig ist, kann man nicht beurteilen. Die 75 waren zu wenig. Dein Arzt hat dir den falschen Rat gegeben und das allein hat erst mal für Unruhe gesorgt. Gut möglich, dass die Unruhe dafür sorgt, dass jetzt die 90 zuviel für den Moment sind. Ruhe reinbringen, heißt in diesem Fall auf 75 gehen, eine Ausgangsbasis schaffen und dann nach 6 Wochen zur BE, Dosis neu bewerten. Jammern darfst du nat. auch noch beim Arzt. Ich gebe ja die Hoffnung nie auf, dass dazu gelernt wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •