Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.04.08
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    17

    Frage Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    Hallo Zusammen,

    bin tatsächlich schon lange nicht mehr hier im Forum gewesen und freue mich, dass ihr noch da seid! :-)
    Seit Jahren schlendere ich mit meinen Werten so dahin und es geht mir mal etwas besser, aber meistens doch eher sehr bescheiden.
    Vor allem die immer wiederkehrende bleierne Müdigkeit bzw. Energielosigkeit nimmt einem doch immer wieder so viel vom Leben. Dazu alle anderen UF-Symptome, die einem das Leben schwer machen.

    Anbei meine Werte der letzten knapp 3 Jahre, damit man mal die Prozente bzw. Entwicklung sieht. Wie man sieht, kommt mein FT3 nie richtig hoch bzw. nur kurzzeitig, aber niemals über 50 %.
    Thybon hatte ich über mehrere Jahre genommen, jedoch ohne großen Erfolg. Bin allerdings nie über 15 Thybon (oder nur kurz) gegangen, weil ich mich nicht getraut habe...

    Was würdet ihr mir raten???? Soll ich es nochmal mit Thybon versuchen und nach Einschleichung höher gehen?
    Verstehe auch die großen Werteschwankungen nicht, bei teils gleichbleibenden Dosen! Ist das normal?

    13.10.2017
    1,34 TSH
    2,52 FT3 2,00-4,40
    1,29 FT4 0,93-1,70
    LT 125,00 Thybon 10

    30.01.2018
    0,26 TSH
    3,02 FT3 2,20-4,20
    1,36 FT4 0,80-1,70
    LT 125,00 Thybon 10

    20.02.2018
    0,50 TSH
    2,40 FT3 2,00-4,40
    1,49 FT4 0,93-1,70
    LT 125,00 Thybon 10

    28.05.2018
    0,65 TSH
    2,20 FT3 2,00-4,40
    1,25 FT4 0,93-1,70
    LT 125,00 Thybon 10

    10.09.2018
    0,46 TSH
    2,78 FT3 2,00-4,40
    1,49 FT4 0,93-1,70
    LT 125,00 Thybon 10

    07.12.2018
    0,38 TSH
    3,09 FT3 2,00-4,40
    1,45 FT4 0,93-1,70
    LT 112,50 Thybon 10

    01.04.2019
    1,52 TSH
    2,55 FT3 2,00-4,40
    1,36 FT4 0,93-1,70
    LT 112,50 Thybon 10

    06.06.2019
    12,30 TSH
    2,43 FT3 2,00-4,40
    -0,89 FT4 0,93-1,70
    LT - Thybon -

    08.10.2019
    2,57 TSH
    2,73 FT3 2,00-4,40
    1,49 FT4 0,93-1,70
    LT 125,00 Thybon 10

    18.02.2020
    2,33 TSH
    2,61 FT3 2,00-4,40
    1,51 FT4 0,93-1,70
    LT 125,00 -

    14.08.2020
    1,14 TSH
    2,33 FT3 2,00-4,40
    1,33 FT4 0,93 1,70
    LT 125,00 -

    24.09.2020
    -0,10 TSH
    3,00 FT3 2,00-4,40
    1,65 FT4 0,93-1,70
    LT 156,25 -

    03.11.2020
    1,60 TSH
    2,37 FT3 2,20-4,20
    1,39 FT4 0,80-1,70
    LT 125,00 -


    In den Jahren davor waren die Werte ähnlich (s. Profil). Wie man sieht habe ich letztes Jahr im Mai/Juni LT tatsächlich mal abgesetzt, weil ich starke Überfunktionssymptome hatte (starkes Zittern).
    War aber wohl blöd von mir... Was dabei aber merkwürdig ist, dass der FT3 nicht auch komplett "untergegangen" ist, oder?
    Egal was ich mache, es bringt mich nicht weiter!

    Liebe Grüße
    niki70
    Geändert von niki70 (14.11.20 um 19:49 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.152

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    Ich würde ja gerne was dazu sagen, aber ich kann nicht. Ich bin komplett überfordert mit Deinen Werten! Ganz ehrlich Prozente verschlimmern das Dilemma noch. Aber ich bekomme Knoten in die Augen. Kannst Du das nicht irgendwie anders anordnen? Alle zusammengehörigen Werte untereinander und die Referenzbereich direkt jeweils daneben? So muss ich passen, das packen meine Augen trotz oder wegen Brille nicht.
    Werte die mit unterschiedlichen Referenzbereichen entstanden sind, kann man über Prozente sowieso nicht vergleichen, aber das weißt Du sicherlich.
    LG

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    678

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    Hier würde ich wahrscheinlich auch erstmal Thybon weglassen und versuchen, mit LT stabilere Werte zu bekommen. Der TSH schwankt schon recht gut und das LT benötigt wird, sieht man schon wenn man alles mal absetzt. Da schießt der TSH auch sehr schnell nach oben. Die letzten Werte, wenn ich es richtig interpretiere, waren ohne Thybon? Von daher: kein immenser Unterschied. Einziger Unterschied die kurzfristige Erhöhung auf 156,5. Das war wohl doch ein wenig zuviel. Und ob das wirklich ÜF-Symptome aufgrund der Werte waren - schwer zu sagen. Der Wert aus April 2019 sagt jedenfalls nix darüber aus. ÜF-Symptome können sowohl bei Überdosierung wie auch bei Unterdosierung vorkommen.

    Wie schaut es bei den anderen Nebenschauplätzen aus? Ferritin, Holo-TC, Vit. D. Evtl. könnte man auch mal den Selen-Wert bestimmen.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.04.08
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    17

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    @Amarillis
    So habe es jetzt nochmal anders dargestellt! Sorry, war mir nicht klar, dass es so komisch aussieht. Habe es am Notebook gemacht, da sah alles ganz chic aus... ;-)

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.04.08
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    17

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    @Myrrdin -
    BE 02.11.2020
    Ferritin: 68 ng/ml - Fülle derzeit weiter auf

    Vitamin D: 112 ng/ml - Habe ich gerade aufgefüllt

    Vitamin B12 lag am 23.09.2020 bei 541pg/ml

    und Selen (im Serum) lag bei 69 - nehme seitdem Selen 300 um etwas weiter nach oben zu kommen.

    Richtig, seit 2020 nehme ich kein Tybon mehr...

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    678

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    Wieviel Abstand war zwischen Einnahme Thybon und BE? Bei einem 24 Std. Wert ist der niedrige FT3 durchaus zu erklären. Wenn Thybon, dann würde ich auch höchstens 5 Thybon gesplittet (2,5) nehmen. Allerdings merkt man hier, dass mit mehr LT auch der FT3 sich rührt. Zwar waren die 156,25 ein wenig zuviel, aber auf die 125 nochmal 6,25 raufpacken und mal 6 Monate bei der Dosis bleiben. Dabei zwischendurch nach 3 Monaten mal Werte machen. Selen würde ich in dieser Zeit auch weiter nehmen.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.609

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    Zitat Zitat von Myrrdin Beitrag anzeigen
    Wieviel Abstand war zwischen Einnahme Thybon und BE? Bei einem 24 Std. Wert ist der niedrige FT3 durchaus zu erklären. Wenn Thybon, dann würde ich auch höchstens 5 Thybon gesplittet (2,5) nehmen. Allerdings merkt man hier, dass mit mehr LT auch der FT3 sich rührt. Zwar waren die 156,25 ein wenig zuviel, aber auf die 125 nochmal 6,25 raufpacken und mal 6 Monate bei der Dosis bleiben. Dabei zwischendurch nach 3 Monaten mal Werte machen. Selen würde ich in dieser Zeit auch weiter nehmen.
    Wenn Du die Frage von Myrrdin nicht beantwortest, kann Dir auch niemand helfen. Scheinbar reicht Dir 150 LT sogar ohne Thybon. Ft3 Werte mit Thybon und 24 Std. Karenz kann man nicht bewerten. Umwandlung scheinbar funktioniert, weil ohne Thybon die ft3 Werte ausreichend sind. Die richtige Dosis liegt irgendwo zwischen 125 und 150 LT sogar ohne Thybon. Wenn es Dir nicht gut geht, muss aber nicht nur an Deine SD liegen.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.04.08
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    17

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    Lieben Dank für Eure Antworten!

    @Peter, leider konnte ich nicht schneller antworten, weil ich mich zwischendurch um meine Kinder kümmern muss ;-)

    @myrrdin
    Wahrscheinlich ist es tatsächlich so gewesen, dass ich nicht immer den gleichen Abstand von letzter Tyboneinnahme zur BE eingehalten habe...

    Ich denke, ich werde es so machen, dass içh LT nochmal steigere (bis max 150) und später evtl. etwas Thybon dazu nehme...
    Damit ich sehe, ob das Thybon richtig ankommt, müsste ich wieviel Abstand zur BE haben/lassen?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.382

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    Zitat Zitat von niki70 Beitrag anzeigen
    Verstehe auch die großen Werteschwankungen nicht, bei teils gleichbleibenden Dosen! Ist das normal?
    Juni: Werte ohne alles

    06.06.2019
    12,30 TSH
    2,43 FT3 2,00-4,40
    -0,89 FT4 0,93-1,70
    LT - Thybon -
    Da ist wohl deine Schilddrüse etwas aufgewacht, schätze ich mal, darum nachfolgend auch unter 125 LT höheres fT4 als sonst bei etwas stärkerer Stimulation (TSH über 2):

    08.10.2019
    2,57 TSH
    2,73 FT3 2,00-4,40
    1,49 FT4 0,93-1,70
    LT 125,00 Thybon 10

    18.02.2020
    2,33 TSH
    2,61 FT3 2,00-4,40
    1,51 FT4 0,93-1,70
    LT 125,00 -

    Ich würde länger abwarten. Du kommst von einer vorübergehenden Erhöhung wieder runter, Ende September noch 156 mcg LT - ich würde der ganzen Sache noch Zeit geben und nicht unbedingt wieder jetzt gleich mit T3 einsteigen. T4 würde ich sicher nicht wieder erhöhen, um durch ein deutlicheres TSH (vielleicht zwischen 1 und 2, nicht unbedingt unter 1, also grob so wie es jetzt ist) deiner Umwandlung eine Chance zu geben. Dein fT4 ist nicht wirklich "erhöhungswürdig". Nicht ohne T3, und später mit T3, etwa so wie Myrrdin vorschlägt, schon gar nicht.
    Geändert von panna (15.11.20 um 12:18 Uhr)

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.04.08
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    17

    Standard AW: Bitte um Beurteilung... Was soll ich machen?

    @panna Hmm, jetzt bin ich erst recht durcheinander! Glaubst Du wirklich, meine Schilddrüse schafft es tatsächlich nochmal alleine die Umwandlung, so dass ich irgendwann mal über 50% komme mit meinem FT3. Das wünsche ich mir nämlich, da ja viele sagen, ab dort bzw. noch höher fängt irgendwann der Wohlfühlbereich an... Es sind schon so viele Jahre vergangen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •