Zitat Zitat von Alli-positiv Beitrag anzeigen
5000kcal am Tag ist heftig. Hatte bei leichter ÜF durch Überdosierung (LT) einen sehr gesunden Hunger (2-3 Portionen) und vor allem konnte danach ohne Müdigkeit oder Bauchweh körperlich arbeiten in Höchstform. Nur abends war es schwer zur Ruhe zu kommen.

So wie du die Vorgeschichte schreibst, insbesondere 35 Grad Temperatur und Frieren im Sommer bei nem sonst gesunden Mann, das spricht dann stark für eine Unterfunktion.
Ja es war defintiv eine Unterfunktion, jetzt geht es mir körperlich auch wieder extrem besser und das obwohl ich das L-Thyroxin erst wieder seit Sonntag nehmen. Aber seit heute morgen habe ich eine Unruhe in mir obwohl es dafür eigentlich keinen Grund gibt und ich kann mich zu nichts aufraffen. Ich weiß noch als ich 125µ L-Thyroxin zu mir genommen habe, hatte ich eine totale Gefühllosigkeit und innerhalb von 2 Jahren 30KG zugenommen. Mit 100µ ging es mir eigentlich am "besten" habe mein Gewicht wieder normalisiert mit viel Sport und Intervallfasten.

Vor einem Jahr habe ich auch ein Antidepressive verschrieben bekommen "Tianeurax", ich habe es eigenmächtig abgesetzt und es ging mir wesentlich besser. Die ersten Tage in denen ich jetzt das L-Thyroxin jetzt wieder genommen habe waren psychisch gesehen gut, aber ich merke langsam wieder wie der alt bekannte Zustand wieder zurückkehrt.

Ich bin langsam am verzweifeln ohne das L-Thyroxin geht es mir körperlich sehr schlecht aber mit geht es mir psychisch schlecht. Mit meinem Hausarzt kann ich auch nicht darüber sprechen ich war damals mal bei ihm und habe ihn gefragt ob wir die 125µ nicht reduzieren sollte, weil ich ein Ruhepuls von 110 hatte und extrem am schwitzen war er meinte dann nur so lapidar "Ach wir schwitzen doch alle im Sommer, die Werte sind perfekt". Natürliche Schilddrüsenhormone in verschiedenen Dosierungen habe ich auch schon probiert, aber hat auch nichts gebracht.