Seite 2 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53

Thema: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Zitat Zitat von Rovana Beitrag anzeigen
    Steht die Einnahme von Hormonersatz in den Wechseljahren nicht unter dem Verdacht, Krebs zu erregen? Davor hätte ich ziemliche Angst...

    S. https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...ustkrebsrisiko

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.751

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Mit Abstand nochmal gelesen: Gibt es wirklich eine eigene Studie zum Risiko von naturidentischen Progesteron, oder nimmt man einfach an, dass das schon genauso sein wird wie bei Gestagenen?

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.09
    Ort
    Raum Münster
    Beiträge
    61

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Dann fällt das Progesteron für mich gefühlt erstmal raus - zumindest würde ich eine Substitution eher nicht an oberster Stelle verorten und hoffen, dass ich meine Attacken mit den anderen Nebenbaustellen in den Griff bekommen kann.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Mit Abstand nochmal gelesen: Gibt es wirklich eine eigene Studie zum Risiko von naturidentischen Progesteron, oder nimmt man einfach an, dass das schon genauso sein wird wie bei Gestagenen?

    Beitrag #3:

    PS wenn man sich den Appendix herunterlädt, sieht man auf S. 45 die Ergebnisse nach Progesteron-Komponente gelistet. Natürliches Progesterone hat ein etwas kleineres relatives Risiko als ein Teil der synthetischen Komponenten - aber dann gibt es noch eine Reihe synthetischer Komponenten, die wiederum ein niedrigeres relatives Risiko haben als die natürliche ... also so einfach ist es nicht mit der Natürlichkeit.
    Rovana, du musst ja nicht "gefühlt" handeln, ich meine, wenn das Risiko erst nach einigen Jahren wirklich wächst, kann man das schon überlegen, je nach Beschwerdelage. Aber so pauschal gedacht, ohne große Not muss man natürlich nicht unbedingt substitutieren. Einfach abwägen ...

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.751

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Bin jetzt im Anhang auf Seite 45. Bei den Gestagenen ist gar kein Progesteron gelistet:

    https://www.thelancet.com/cms/10.101...2a859/mmc1.pdf

    Wundert mich auch nicht - die Hauptanwendung von Progesteron ist ja nicht Hormonersatz in den Wechseljahren, sondern Brustspannen bei PMS.

    Anscheinend verwendet man den Ausdruck Progesterone auf Englisch auch für Gestagene allgemein, auf Deutsch macht man das eher nicht.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.213

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Leider bekam ich schon mit 88 Mikrogram so heftige Extrasystolen,
    Jetzt dümple ich bei 75 µg und einem TSH um die 2 (Ref 0,27-4,2) hier rum und befinde mich in einem Dilemma.
    81µg hast du auch schon probiert?

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.09
    Ort
    Raum Münster
    Beiträge
    61

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Bin jetzt im Anhang auf Seite 45. Bei den Gestagenen ist gar kein Progesteron gelistet:

    https://www.thelancet.com/cms/10.101...2a859/mmc1.pdf

    Wundert mich auch nicht - die Hauptanwendung von Progesteron ist ja nicht Hormonersatz in den Wechseljahren, sondern Brustspannen bei PMS.

    Anscheinend verwendet man den Ausdruck Progesterone auf Englisch auch für Gestagene allgemein, auf Deutsch macht man das eher nicht.
    Ach so? Also wird Progesteron in den Wechseljahren nicht gegen die Beschwerden des Klimax gegeben?
    Ich hab den Wert jedenfalls auch der Check-Liste; mal sehen, was dabei rauskommt.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.09
    Ort
    Raum Münster
    Beiträge
    61

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    81µg hast du auch schon probiert?

    Hallo Flamme,

    Danke Dir für Deine Antwort!

    Ich habe schon beide im Wechsel genommen - also 75 / 88 / 75 / usw...
    damit hatte ich ebenfalls Stress.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.751

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Zitat Zitat von Rovana Beitrag anzeigen
    Ach so? Also wird Progesteron in den Wechseljahren nicht gegen die Beschwerden des Klimax gegeben?
    Ich hab den Wert jedenfalls auch der Check-Liste; mal sehen, was dabei rauskommt.
    Unter Hormonersatztherapie in und nach den Wechseljahren wird üblicherweise der Einsatz von Tabletten verstanden, die nicht naturidentische Östrogene enthalten. Bei Frauen, die noch eine Gebärmutter haben, sind noch Gestagene dabei.

    Wenn du dir Progesteron auf die Haut schmierst, weil du denkst, dass es fehlt, ist das wörtlich genommen auch eine Art von Hormonersatz, aber im Sprachgebrauch ist das nicht üblich. L-Thyroxin ist auch Hormonersatz, nennt man aber nicht HET.

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.09
    Ort
    Raum Münster
    Beiträge
    61

    Standard AW: Hashi, Wechseljahre (bin 44) und Angst / Panikattacken

    Da stand doch auch irgendwo, dass die vaginale Einnahme ein geringeres bzw. eigentlich gar kein Krebs-Risiko mit sich bringt - wieso wird es dann nicht einfach nur vaginal genommen? Oder habe ich das falsch verstanden...?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Unter Hormonersatztherapie in und nach den Wechseljahren wird üblicherweise der Einsatz von Tabletten verstanden, die nicht naturidentische Östrogene enthalten. Bei Frauen, die noch eine Gebärmutter haben, sind noch Gestagene dabei.

    Wenn du dir Progesteron auf die Haut schmierst, weil du denkst, dass es fehlt, ist das wörtlich genommen auch eine Art von Hormonersatz, aber im Sprachgebrauch ist das nicht üblich.
    Unsere Schilddrüsen-Medis sind ja auch ein Hormonersatz...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •