Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Werte sinken trotz Erhöhung

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.213

    Standard AW: Werte sinken trotz Erhöhung

    Wenn man mehrere Schritte im 6-Wochenabstand macht (wie du es jetzt gerade tust), kann es nach meiner Erfahrung leicht passieren, dass das zu früh ist und man dann - scheinbar plötzlich, in Wahrheit aber mit Verzögerung - übers Ziel hinausschießt. Daher wäre erstens interessant, wie die Senkung(en) im Sommer passiert ist/sind. Und zweitens würde ich spätestens nach der jetzigen Steigerung eine längere Abwartezeit empfehlen.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.382

    Standard AW: Werte sinken trotz Erhöhung

    Zitat Zitat von Schnatterienchen Beitrag anzeigen
    Akso neinst du das T3 könnte zuviel sein ? Aber so plötzlich, im Sommer war ich noch ständig überdosiert, mpsdte bis auf 118 runter. Fpr mich pberdisiert, ab 1,5 ust mir T4 zu hoch.

    Was ich meine, Schnatterienchen, ist einfach dies:

    Man sollte nicht separat an den Werten herumschrauben. Du weißt es ja eigentlich, denn du hast wegen der T3-Erhöhung das T4 gesenkt. Bloß jetzt erhöhst du es, obwohl du das T3 so lassen willst. Aber sie beeinflussen sich. Das T4 irgendwohin hochbringen zu wollen, unabhängig von der T3-Dosis, ist keine gute Idee.

    So, ich nehme jetzt zur Kenntnis, dass du uns irgendwie nicht sagen magst, ob du T3 splittest und wann die letzte Einnahme vor der Blutabnahme war

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.05.13
    Beiträge
    498

    Standard AW: Werte sinken trotz Erhöhung

    Achso, dich uch splitte LT und T3.
    Also ingesamt nehme ich 100 Prothyrid, und den Rest stocke jch mit LT und Thybon auf

    In dem Fall jetzt
    Morgens 118 LT und 7,5 T3

    Mitrag bzw wie ich es zwecks Arbeit schaffe bis 14 den Rest 25 LT +5 T3 , es jann aner mit der zweiten Disis manchmal auch erst 16 Uhr werden.
    Blutentnahme nächsten Tag nüchtern meist zu 8 Uhr.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.05.13
    Beiträge
    498

    Standard AW: Werte sinken trotz Erhöhung

    Flamme, genau da hab ich auch Angst, das es plötzlich umschlägt.

    Mich wundert nur das dee ft4 innerhalb 12 Wochen nicht hoch geht. Das kenne ich so nicht.
    Meine Werte faljen imner zum Herbst hin und ich muss erhöhen, zum Sommer brauche ich weniger. Aber das hat meist jeweils eine Senkung oder Steigerung um 12 LT gereicht.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.382

    Standard AW: Werte sinken trotz Erhöhung

    Mitrag bzw wie ich es zwecks Arbeit schaffe bis 14 den Rest 25 LT +5 T3 , es jann aner mit der zweiten Disis manchmal auch erst 16 Uhr werden.
    Blutentnahme nächsten Tag nüchtern meist zu 8 Uhr.
    Wenn zwischen der letzten T3-Einnahme und der BE 16-18 Stunden liegen, dann bekommst du einen völlig irrealen fT3-Wert. Der ist nach den Einnahmen sehr viel höher.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.05.13
    Beiträge
    498

    Standard AW: Werte sinken trotz Erhöhung

    Hallo,

    ja beide Werte liegen dann höher, aber meist gleich hoch wenn mit LT Einnahme, ein zwei mal wurde es mitgetestet, trotz Einnahme.
    Zb bei einen nüchtern ft4 Wert von 1,59 hatte ich zwei Tage später ( Wollte nur Blut bild eigentlich)
    einen Wert mit LT Einnahme ca 3 Stunden dansch einen Wert von 1,72 (0,93-1,7)

    Ich wollte rigentlich wieder 4 /6 Wixhen warten zwecks Blutabnehmen lassen. Da sie ab nöchster Woche ersrmal im Urlaub sind und ich es danach nicht hinbekomme zwecks Arbeit ( Selbstständig).

    Ich musste runfach wisden ob sich duesmal wenigstens etwas , auch wenn due Dosis meist erst ab 6 Wochen voll da ist, zieht man ja dchon mal in welche Richtung.

    ft3 3,07 ( 2,0-4,4)
    ft4 1,41 (0,93-1,7)

    Endlich tut sich was, due Dosis würde ich erstmal so beibehalten und wenn ich es schaffe, vielleicht nochmal kurz vor Weihnachten ider dann Anfang Januar.

    Man merkt schon, das man wieder etwas fitter ist und der Schwindel nicht mehr so doll.

    Höher brauche ich die Werte nicht,cwenn es sich so einpendelt, wäre ich zufrieden.

    Das einzuge was mich immer wundern beim erhöhen, das ich immer ordentluch Wasser im Gesicht und in den Fingern einlagere..
    Woran das liegt, hab ich auch noch nicht rausgefunden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •