Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Thema: Hashimoto, oder nicht?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.746

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Zitat Zitat von Ontop233 Beitrag anzeigen
    Ich habe noch eine Frage an die erfahrenen:
    Ich ernähre mjch seit einem halben Jahr sehr pflanzenreich, und lasse seit zwei Wochen Fleisch und Weizen komplett Weg. Was kann ich zusätzlich noch tun, wegen der Schilddrüse, was die Ernährung angeht? Ich habe schiss vor hashi..
    Liegt es in der Familie? Hat jemand Hashimoto, Basedow, Unterfunktion? Ohne Veranlagung bekommst du es nicht.

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.11.20
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Liegt es in der Familie? Hat jemand Hashimoto, Basedow, Unterfunktion? Ohne Veranlagung bekommst du es nicht.
    Meine Mutter hat Hashimoto. Man muss aber auch sagen, dass sie sich, vor allem in jüngeren Jahren nicht so gut ernährt hat, wenig geschlafen hat und extremen Stress hatte. Wegen mir.. Weil ich, zu der Zeit noch, in unserem Heimatland war, und sie mich unbedingt zu sich holen wollte, das Leben aber erstmal sicher einrichten wollte. Dann bekam sie irgenwann Leider Hashimoto.

    Wie, ohne Veranlagung bekommt man es nicht? Es muss ja irgendwo anfangen? Ich bin übrigens ein Junge(18). Man sagt ja, Frauen bekommen es häufiger.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.547

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Bei der veganen Ernährung muss man echt viel Grundwissen sich aneignen und am Ende kommt man nicht um die B12-Supplementation drumherum. Viele lassen einfach Fleisch und Co weg, das funktioniert nicht. Im schlimmsten Fall schafft man sich so weitere Baustellen wie einen Eisenmangel, Eiweißmangel oder aber durch die unverdaulichen Stoffe (Fraßschutz) Darmprobleme.

    D. h. für dich: Lies dich da wirklich gut ein! Legominosen gehören gut fermentiert und die lange Teigführung ist ebenfalls sehr wichtig.

    Und wer meint nur Weizen weglassen bringt's ist auch auf dem falschen Dampfer, die nahe Verwandschaft zu Weizen haben Roggen, Dinkel, Emmer, etc. Auch hier ist die lange Teigführung Pflicht und bei gekauften wird oft geschummelt oder es enthält Zutaten, die im Brot so gar nichts zu suchen haben.

    Ein TSH von 8 ist schon sehr hoch. Da würde ich auf jeden Fall mir eine 2. Meinung holen.

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.11.20
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Bei der veganen Ernährung muss man echt viel Grundwissen sich aneignen und am Ende kommt man nicht um die B12-Supplementation drumherum. Viele lassen einfach Fleisch und Co weg, das funktioniert nicht. Im schlimmsten Fall schafft man sich so weitere Baustellen wie einen Eisenmangel, Eiweißmangel oder aber durch die unverdaulichen Stoffe (Fraßschutz) Darmprobleme.

    D. h. für dich: Lies dich da wirklich gut ein! Legominosen gehören gut fermentiert und die lange Teigführung ist ebenfalls sehr wichtig.

    Und wer meint nur Weizen weglassen bringt's ist auch auf dem falschen Dampfer, die nahe Verwandschaft zu Weizen haben Roggen, Dinkel, Emmer, etc. Auch hier ist die lange Teigführung Pflicht und bei gekauften wird oft geschummelt oder es enthält Zutaten, die im Brot so gar nichts zu suchen haben.

    Ein TSH von 8 ist schon sehr hoch. Da würde ich auf jeden Fall mir eine 2. Meinung holen.
    Genau. Da hast du recht. Ich bin verrückt nach dem wissen rund um Sport. Habe schon etliche hunderte von Euros in Büchern gesteckt.
    Vitamin b12 nehme ich auch als Nahrungsergänzungsmittel ein.

    Weizen sind nicht mehr das, was sie mal waren. Bei dem, was man an Artikeln ließt, kann man es ruhig weglassen
    Ich war jetzt schon bei 2 NUK's, der Zeitraum beträgt circa 17 Monate. Hätte sich nicht etwas ändern müssen, falls es Hashimoto wäre?

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.369

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Ein TSH von 8 ist schon sehr hoch. Da würde ich auf jeden Fall mir eine 2. Meinung holen.

    Er hat ja schon einige Meinungen. Und ich möchte noch bemerken:

    Wir sagen jedes Mal, wenn jemand Werte aus einer ungewöhnlichen Situation (sei es eine Infektion, eine Erkältung, ein Unfall usw.) mitbringt, dass man das nicht als Grundlage hernehmen kann. Nun liegt hier ein Unfall vor, Blutabnahme nach Ankunft im Krankenhaus und genau zum Zeitpunk der nächtlichen Spitze, bei jemandem, dessen Schilddrüse morphologisch vollkommen einwandfrei aussieht. Das gehört bitteschön in die Tonne, und nicht hinterfragt.

    Zu wie vielen Ärzten soll er noch, um immer dasselbe zu hören?

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.547

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Zitat Zitat von Ontop233 Beitrag anzeigen
    Genau. Da hast du recht. Ich bin verrückt nach dem wissen rund um Sport. Habe schon etliche hunderte von Euros in Büchern gesteckt.
    Vitamin b12 nehme ich auch als Nahrungsergänzungsmittel ein.

    Weizen sind nicht mehr das, was sie mal waren. Bei dem, was man an Artikeln ließt, kann man es ruhig weglassen
    Ich war jetzt schon bei 2 NUK's, der Zeitraum beträgt circa 17 Monate. Hätte sich nicht etwas ändern müssen, falls es Hashimoto wäre?
    Brauchen tut man Brot, Nudeln, Kuchen und Pizza nicht wirklich, da stimme ich dir zu. Habe Zöliakie und meide den Schaer-Kram wo es nur geht, da die Energiebillanz schlecht ist und dann meine Makros nicht stimmen zusätzlich kann man sich damit auch weitere Mängel einfahren.

    Du warst ja bei Ärzten im KH, dort ist man weniger gut aufgehoben wenn es um eine gute Diagnostik geht, das gehört nicht zu ihren Kernaufgaben. Such dir am besten einen NUK. Lies dazu am besten hier um Unterforum Ärzte und Kliniken nach oder in einer der Facebook HT-Gruppen wirst du fündig.

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.11.20
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Brauchen tut man Brot, Nudeln, Kuchen und Pizza nicht wirklich, da stimme ich dir zu. Habe Zöliakie und meide den Schaer-Kram wo es nur geht, da die Energiebillanz schlecht ist und dann meine Makros nicht stimmen zusätzlich kann man sich damit auch weitere Mängel einfahren.

    Du warst ja bei Ärzten im KH, dort ist man weniger gut aufgehoben wenn es um eine gute Diagnostik geht, das gehört nicht zu ihren Kernaufgaben. Such dir am besten einen NUK. Lies dazu am besten hier um Unterforum Ärzte und Kliniken nach oder in einer der Facebook HT-Gruppen wirst du fündig.

    Danke. Ich war ja bereits vor kurzem beim anderen NUK ^^

    Der Arzt im Krankenhaus hatte mich übrigens in die Radiologie geschickt, zum Fachspezialisten, nicht er hat mich untersucht.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.547

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Zitat Zitat von Ontop233 Beitrag anzeigen
    Danke. Ich war ja bereits vor kurzem beim anderen NUK ^^

    Dann schau dir einfach an wie der bewertet wurde. Vlt. findest du ihn hier oder eben in besagter Facebook-Gruppe. Viele eiern Jahrzehnte mit HT rum, werden auf die Pyschoschiene abgeschoben und mit AD's abgespeist. D. h. man tut gut daran eine gute Diagnostik anzustoßen. Dazu gehört auch zu wissen aus welchem Lager der Arzt kommt.

  9. #29
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.11.20
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Dann schau dir einfach an wie der bewertet wurde. Vlt. findest du ihn hier oder eben in besagter Facebook-Gruppe. Viele eiern Jahrzehnte mit HT rum, werden auf die Pyschoschiene abgeschoben und mit AD's abgespeist. D. h. man tut gut daran eine gute Diagnostik anzustoßen. Dazu gehört auch zu wissen aus welchem Lager der Arzt kommt.
    Ehrlich gesagt, möchte ich mich jetzt nicht mehr so mit der Thematik beschäftigen, und möchte davon ausgehen, dass alles gut ist. Normalerweise ist es bei mir so: wenn ich eine akute Angstphase wegen Krankheit x habe, dann aber beim Arzt bin, und dieser mir sicher sagt, dass da nichts ist, ich dann auch wieder komplett beruhigt bin. Hier ist es aber so, dass ein HT Fall in der Familie besteht (der eventuell wegen schlechtem Lebensstil entstanden ist) und ich immer wieder daran erinnert werde..

    Was ich mich aber Frage: ist mein ft4 Wert nicht niedrig mit 1.25 ng/dl?
    Damals, als der tsh 8 war, lag er bei 1.36 ng/dl. Da wurde aber wahrscheinlich auch mehr angeregt.

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.547

    Standard AW: Hashimoto, oder nicht?

    Ob der niedrig ist kann man nicht sagen. Man weiß zwar, dass in den Referenzbereichen auch Kranke miteingeflossen sind und man kann die Wahrscheinlichkeiten berücksichtigen, aber ob das bei dir passt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •