Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

  1. #31
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Ihr Lieben,

    ich habe euren Rat befolgt und nach dem letzten Mal gleich auf Wechsel 10/12,5 gegangen. Die neuen Werte sind von der Abnahme am Dienstag.Mein TSH ist endliche wieder in der Norm. Hat nen ordentlichen Sprung gemacht. Denkt ihr es beruhigt sich jetzt?

    Laborwerte Hausarzt 13.4.21 nach Wechseleinnahme 12,5/10

    FT3 2.87 Ref 2.00-4.40
    FT4 0.97 Ref 0.93-1.70
    TSH 0.28 Ref 0.27-4.20

    Nach Rücksprache mit dem Hausarzt soll ich jetzt für die nächsten 3 Wochen auf 10 mg Carbi gehen. Reicht das denn überhaupt aus? Oder lieber noch weniger?

    Danke schon mal!

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.357

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Zitat Zitat von saro84 Beitrag anzeigen
    Hat nen ordentlichen Sprung gemacht.
    Für mich sieht das eher nach einem schüchternen Mini-Sprung aus . Gute Grundlage zum Weiterwachsen, schön, dass es sich blicken lässt, ja, aber im Zweifelsfall ist so etwas schneller weg als man "TSH" sagen kann.

    Ich würde eher nicht stärker (als auf 10 mg) reduzieren.

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Für mich sieht das eher nach einem schüchternen Mini-Sprung aus . Gute Grundlage zum Weiterwachsen, schön, dass es sich blicken lässt, ja, aber im Zweifelsfall ist so etwas schneller weg als man "TSH" sagen kann.

    Ich würde eher nicht stärker (als auf 10 mg) reduzieren.
    Man darf ja wohl noch träumen dürfen für mich ist es endlich ein kleiner Lichtblick nach 6 Monaten kaum Bewegung .. aber ich versteh was du meinst und danke für deine Einschätzung!ich werde dann dabei bleiben.. bisher haben eure Tips ja immer gewirkt

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.864

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Ich denke, Du kannst ruhig auf 10mg gehen, besonders, wenn die nächste Kontrolle erst in 3 Wochen ist. Dein ft4 ust schon eher niedrig und wenn ft4 weiter runter geht, kannst Du schnell in UF landen. Bisher waren die moderaten Senkungen bei Dir doch gut.

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Hallo zusammen,

    habe wieder neue Werte vom Hausarzt. Mögt ihr kurz drüber gucken? Soll für die nächsten 3 Wochen bei 10 mg bleiben und dann wieder zum Endo. Dee Hausazt sag ich soll nun nochmals über eine definitive Therapie nachdenken weil sich so wenig tut.

    aborwerte Hausarzt 04.05.21 nach 3 Wochen 10 mg Carbi

    FT3 2.83 Ref 2.00-4.40
    FT4 1.17 Ref 0.93-1.70
    TSH 0.26 Ref 0.27-4.20

    Danke euch!

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.357

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Es ist ein gewisser Stillstand da, ja. Man möchte ja gerne erwarten, dass auch nach Reduktion die Werte nicht nur stagnieren, sondern Anlass für eine weitere kleine Reduktion geben. Das ist jetzt nicht der Fall bei dir. Das TSH ist festgenagelt und noch zu tief, das ist richtig. Wohin dieser Stillstand führen wird, kann man schwer vorhersagen, ohne die TRAK-Entwicklung sehen zu können noch etwas schwieriger. Aber der Endo wird nächstes Mal TRAK machen.

    Ob die Werte nun wieder durchstarten oder nicht, kann ich beim besten Willen nicht sagen. Das fT3 ist gleich geblieben, wäre es höher gegangen, sähe es nicht so gut aus. Also bleib mal bei der Dosis ...

    Über eine definitive Therapie nachzudenken hast du noch Zeit, man kann sich genauso gut auf den Standpunkt stellen, dass man sich nach so viel Hemmerschluckerei erstmal eine Remission gönnen möchte - und falls das Biest MB zurückkommt - und/oder ein Kinderwunsch bevorsteht, über eine OP nachdenkt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •