Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Ich danke euch! Und nein, ich werde weiterhin auf den 14 tägigen Rhythmus bestehen! Ich war so Unruhig die ganze Zeit, das werde ich nicht nochmal machen.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Hallo Zusammen, nach weiteren 4 Wochen Carbimazol 15 mg (Betablocker habe ich abgesetzt) habe ich nun heute folgende Werte bekommen:

    FT3 2.98 Ref 2.00-4.40
    FT4 1.11 Ref 0.93-1.70
    TSH 0.01 Ref 0.27-4.20

    Ich muss dazu sagen, dass ich vor 2 Wochen schon bei einer Augenärztin war (Empfehlung hier aus dem Forum), da ich über Tage einen schlimmen Druck hinter den Augen und schmerzende Bewegungen hatte. Zum Glück wurde es dann wieder etwas besser. Die Augenärtzin sagt es sind definitiv sehr trockene Augen und ich habe Tropfen bekommen. Keine Doppelbilder zZ. Auf einer Seite soll die Lidspalte etwas größer sein (?!) das guckt sie sich am 17.2 mit Ultraschall genauer an. Sie geht momentan aber nicht von EO aus. Ich bin super verunsichert, weil meine Augen definitiv durchgehend Lichtempfindlich, trocken und unangenehm sind.

    Ansonsten habe ich viel Kopfschmerzen und Übelkeit aber fühle mich einigermaßen gut.

    Mein Internist hat mich jetzt wieder zum Endo geschickt weil er offen sagt, dass er nicht weiß wie es weiter gehen soll. TSH bleibt unten, Augen kommen dazu.. ich soll bis zum Endo Termin (den ich noch nicht hab) bei 15 mg bleiben.

    Wie seht ihr das? Ich bin euch so dankbar für eure Meinung hier. Wenn man sich fühlt als hätte der Arzt keine /wenig Ahnung dann gebt ihr hier wenigstens ein bisschen "Sicherheit".

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.892

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Ich sehe jetzt das erste Mal eine leicht positive Entwicklung bei deinen freien Werten - aber da dein TSH noch immer supprimiert ist, kann man da nicht wirklich aufatmen. Aber es kann auch gut sein, dass mindestens noch eine Runde bei diesen tieferen Werten nötig ist, damit man das TSH sieht, sprich, damit man davon ausgehen kann, dass sich der Autoimmunprozess beruhigt.

    Ich hoffe, dass dein Doc deine Leberwerte und die Leukozyten mitkontrolliert, denn du bist schon sehr lange auf einer (für diese Dauer) doch eher hohen Dosis?

    Was deine Augen angeht, etwa die Hälfte oder mehr der Betroffenen haben eine Augenbeteiligung - aber sie kann natürlich so mild sein und bleiben, dass man keine besonderen Maßnahmen treffen muss - und treffen kann, denn was auch außer Augentropfen (ohne Konservierung, Wirkstoff Hyaluronsäure, kein sonstiger Firlefanz). Aber wenn du Druckschmerzen/Bewegungsschmerzen hast, würde ich schon um eine MRT der Orbita bitten, denn bei entzündeten Augenmuskeln/Fett hintern den Augen hilft eine Cortison-Stoßtherapie - aber nur im aktiven Stadium. Bitte 2. Artikel des MB-Infobeitrags dazu lesen.

    Deine Dosis - ja eigentlich könnte man jetzt ganz-ganz leicht reduzieren, von den freien Werten her gesehen, aber angesichts des TSH weiß ich nicht, ob es riskierbar ist. Solltest du dich dafür entscheiden, dann höchstens so, dass du 10/15 im Wechsel nimmst. Oder sogar: 2 Tage 15, einen Tag 10.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.821

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    ich würde auf jeden Fall reduzieren. Unter 15mg sind die Werte jetzt kontinuierlich gesunken. Du bist beim ft4 schon arg an der unteren Kante. Deshalb würde ich vorsichtig senken auf 10mg und 15mg im Wechsel, oder 12,5mg täglich.

    Deine Augenprobleme klingen schon sehr nach EO. Da solltest Du dran bleiben.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Ich danke euch für die Einschätzung. Das restliche Blutbild ist ohne weitere Auffälligkeit. Ich habe jetzt tatsächlich auf 10/15 Wechsel umgestellt und versuche schnellstmöglich einen Termin beim Endo zu bekommen. Mal gucken was nächste Woche der Augenarzt sagt..

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Hallo,

    ich wollte nur die Rückmeldung nach dem Augenarztbesuch geben: sie war glaub ich selbst überrascht aber beide Augenmuskeln sind stark entzündet. Aber keine Fettbildung hinter den Augen. Soll jetzt zur intravenösen Cortison Stosstherapie. War leider so aufgeregt das ich die Dosierung vergessen hab. Arztbrief kommt aber diese Woche zu mir. Den nehme ich dann nächste Woche mit zum Endo.

    Meine Dosis hab ich übrigens seit eurem Rat auf 10/15 im Wechsel gesenkt und hatte die letzten Tage das Gefühl, dass es meinen Augen besser geht damit.. (vielleicht auch Einbildung)

    Ich überlege langsam immer mehr ob ich nicht auch eine OP mal ansprechen sollte.. ich weiß ich bin noch nicht lange dabei aber es gibt so viele Unsicherheitsfaktoren und dazu noch der noch nicht vollständig auszuschließende weitere Kinderwunsch, der für mich auch nicht noch über ein Jahr ruhen könnte. Das ist alles nur vielleicht.. aber ich bin einfach sehr verunsichert..
    Geändert von saro84 (17.02.21 um 18:19 Uhr)

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.892

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Zitat Zitat von saro84 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich wollte nur die Rückmeldung nach dem Augenarztbesuch geben: sie war glaub ich selbst überrascht aber beide Augenmuskeln sind stark entzündet. Aber keine Fettbildung hinter den Augen. .
    Gab es eine MRT der Orbita?

    weitere Kinderwunsch, der für mich auch nicht noch über ein Jahr ruhen könnte
    Schwangerschaft bedeutet erhöhtes Rezidivrisiko (im dümmsten aller Fälle während der Schwangerschaft, sonst danach).

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Gab es eine MRT der Orbita?


    Schwangerschaft bedeutet erhöhtes Rezidivrisiko (im dümmsten aller Fälle während der Schwangerschaft, sonst danach).
    Nein, sie hat nur einen Ultraschall gemacht. Sie hat aber sehr viel Erfahrung in diesem Gebiet. Meinst du das reicht nicht aus?

    Ich weiß..habe hier schon viel gelesen.. darum denke ich ja unter anderem über die OP nach.. aber eben auch wegen der großen Unsicherheit von EO und der Schwierigkeiten meine Werte wieder ins Lot zu bekommen

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.892

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Zitat Zitat von saro84 Beitrag anzeigen
    Nein, sie hat nur einen Ultraschall gemacht. Sie hat aber sehr viel Erfahrung in diesem Gebiet. Meinst du das reicht nicht aus?
    Ich weiß nur so viel, dass Augensonographie sehr viel Erfahrung gehört. Sie sieht eine Muskelverdickung, OK. Was mir dabei unklar ist: Ob man per Sonografie zwischen Verdickung bei *aktiver* Entzündung und Verdickung infolge *gehabter*, aber bereits abgeklungener Entzündung unterscheiden kann. - Absolute Sicherheit gibt eine MRT mit T2-Gewichtung und vor einer Cortisonstoßtherapie, die ja nur bei aktiver Entzündung hilft, würde ich versuchen, sicher zu sein. Vielleicht fragst du sie gezielt wegen Entzündungsaktivität.

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Hallo Zusammen,
    war nun gestern beim Endo. Er hat mich in die EO Sprechstunde der Uniklinik geschickt und tatsächlich kam ich heute auch ran. Sie meinen sie sehen aktuell keinen Handlungsbedarf ( nach 5 verschiedenen Untersuchungen). Auch weil sie in Corona Zeiten vorsichtig mit der Verabreichung von Kortison umgehen. Soll regelmäßig tropfen, alle 3 Monate zur Kontrolle und bei Verschlechterung sofort.

    Nun hab ich heute meine neuen Werte auch bekommen und soll wieder auf 15 mg Carbi erhöhen. Der Trak ist immer noch hoch- höher als zu Beginn ..

    FT3 3 Ref 2.0-4.4
    FT4 11,3 Ref9.3-17.0
    TSH 0.04 Ref 0.27-4.2
    TRAK 11 Ref <1.75

    der Endo sagte vorher wenn er über 10 sei nach der Zeit wäre die rezidiv- Wahrscheinlichkeit später sehr hoch. Habt ihr da Erfahrungswerte? Habe gesehen es gibt dazu eine Studie- kann aber nichts näheres rausfinden.

    Danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •