Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Ort
    bei Osnabrück
    Beiträge
    331

    Standard Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Liebe Forumsgemeinde,

    leider hat der MB wieder Oberhand, darum bitte ich euch um Hilfe bei der Einstellung mit Carbimazol.
    So sehen die Werte aus:

    BA am 26.10.2020

    TSH: 0,00(0,1-4,0)
    FT3:4,4(2,0-4,4)
    FT4:1,76(0,82-1,77)
    TRAK: 3,9(<1,8)

    Mein HA meinte, ich soll mit 2,5 mg Carbi einsteigen und bei Herzrasen 1,25 mg Bisoprolol nehmen.
    In 14 Tagen wieder BA.
    Was meint ihr? Mir kommt die Dosis sehr gering vor..
    Liebe Grüße Ravi

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.382

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, Bisoprolol quasi aspirinmäßig zu nehmen.

    Ich denke, mindestens 5 mg Carbi, evtl. 7,5. Das ist, in Thiamazol gerechnet (was ich meist gerne tue, carbi wird in Thiamazol umgewandelt) noch ein Stück weniger.

    Ob das nun ausreicht ... das kann keiner sagen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Ort
    bei Osnabrück
    Beiträge
    331

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Liebe Panna,
    seit 2016 der MB bei mir diagnostiziert wurde, durch den ersten Rezidiv bis heute, hast du mich immer unterstützt und durch deinen Rat Schlimmeres abgewendet!
    Dafür möchte ich dir einfach mal ein ganz fettes Dankeschön sagen!!!

    Mit Bisoprolol werde ich anfangen, wenn sich das Herzrasen weiter verschlimmert und dann (natürlich)durchgängig nehmen, wie beim letzten Rezidiv auch, bis die fts wieder runter sind.
    Ich fange mit dem Betablocker nur an, wenn es gar nicht anders geht. Ist aber leider momentan grenzwertig..

    7,5 mg Carbi finde ich passend. Danke Dir!
    Wie/ob diese Dosis den MB bremst, sehen wir dann in zwei Wochen.
    Liebe Grüße Ravi
    Geändert von Ravi (27.10.20 um 20:49 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Ort
    bei Osnabrück
    Beiträge
    331

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Hallo,
    die neuen Werte sind da:

    BA am 09.11.2020
    unter 7,5mg/d Carbimazol,
    1,25 mg Bisoprolol seit einer Woche,1000ie Vit.D/d(Vigantol-Öl Tropfen, nehme ich täglich seit 2018)

    TSH: 0,00(0,1-4,0)
    FT3:4,22(2,0-4,4)
    FT4:1,55(0,82-1,77)
    TRAK: 3,6(<1,8)
    Vitamin D3(25-OH):20,2(>20)

    Wie soll ich weiter dosieren mit dem Carbi und den Vigantol-Öl Tropfen?
    Tausend Dank für Eure Hilfe!
    Liebe Grüße Ravi

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.382

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Wenn dein Vitamin D seit 2 Jahren bei 1000 iE gerade mal am untersten Grenzwert hockt (wobei, für viele ist die Grenze bei 30 ng/dl), dann nimm mindestens 2000 iE oder auch für 2-3 Monate 2500-3000 iE (dann neu kontrollieren).

    Die Werte, hmpf. Vielleicht für 2 Wochen 7,5/10 als Wechseldosis?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Ort
    bei Osnabrück
    Beiträge
    331

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Danke Dir Panna.
    Denkst du 10mg/d wären zuviel? Der ft4 macht mir Probleme.

    Die Tropfen dosiere ich mal auf 2000ie, leider wirkte sich eine Erhöhung in der Vergangenheit direkt auf den ft4 aus. Der stieg an, weiß auch nicht warum, aber darum hatte ich vorsichtig auf 1000 ie/d dosiert. Ich fange mal an, schau mal wie es diesmal ist.
    Eigentlich muss ich da aber durch, dient ja der OP Vorbereitung..
    Ich komme mit vielen Symptome klar, aber bei einem ft4 über 3,5 geh ich steil, leider..
    Geändert von Ravi (10.11.20 um 19:49 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.382

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Für zwei Wochen kannst du auch 10 mg nehmen, ja.

    Lass mich bitte sehr skeptisch bleiben, was die Vitamin-D-/fT4-Schiene angeht. Ein jeweis einmalig verändertes fT4 ist leider kein schlagkräftiger Beweis und von so einer Korrelation steht auch nichts in der Literatur.

    Bist du sicher, dass du fT4 meinst? Bei fT4 über 3,5 ng/dl geht jeder an die Decke.
    Geändert von panna (10.11.20 um 20:26 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Ort
    bei Osnabrück
    Beiträge
    331

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Nein, ich meine natürlich den FT3..sorry bin heute schon den ganzen Tag so nervig durcheinander!

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.382

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Dein fT3 ist aber eher nur dann über 3,5 pg/ml (nicht pmol), wenn dein fT4 über ca. 1,2-1,3 ng/dl liegt, was eher nur bei aktivem MB zutrifft?

    Wie auch immer: Bei aktivem MB wie jetzt ist es sicher nicht das Vitamin D, sondern der Basedow, der das fT3 höher treibt, unverhältnismäßig höher als das fT4. Wenn es dich beruhigt, kannst du jetzt 10 Carbi nehmen und ein wenig abwarten mit dem D, hast ja Zeit, allerdings nochmal: ich glaube nicht an dieser Korrelation.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Ort
    bei Osnabrück
    Beiträge
    331

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Genau, ft4 etwas über 1,00 und ft3 um 3,0, das sind meine Wohlfühlwerte. In Remission sind sie sehr stabil.
    Ja, nur bei aktivem MB, das merke ich dann auch.

    Ich werde 10mg/d und 7,5mg/d Carbimazol im Wechsel nehmen und 3000 ie Viramin D/ d
    Danke Dir, Panna!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •