Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.05.14
    Ort
    Wien / Österreich
    Beiträge
    252

    Standard plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Hallo,

    meine Werte sind plötzlich von Stand August 2019
    ft3 2,8 (1,7 - 3,7 pg/ml)
    ft4 1,4 (0.7 - 1.5 ng/dl)
    TSH 1,39 (0.35 - 4.94 mU/l)

    auf Stand Oktober 2020

    ft3 3,0 (1,7 - 3,7 pg/ml)
    ft4 0,7 (0.7 - 1.5 ng/dl)
    TSH 4,54 (0.35 - 4.94 mU/l)

    gestiegen. Medikation Prothyrid 100ug regelmäßig und unverändert.
    Sono vor 6 Wochen wunderschön, kein Mottenfraß. Diagnose seit 2014 seronegative Hashimoto. Li und Re nur 2ml SD übrig.

    Grund der Untersuchung vom Frauenarzt: Zyklusstörungen, Eisenwerte waren zu niedrig und ich erhielt Infusionen, es haben sich aber nicht alle Symptome gebessert.

    Fühle mich immer noch nicht gut, hier würde ich einen Grund sehen. Zur BA waren die Medikamente natürlich abgesetzt.
    Frauenarzt meint es sei doch alles in der Norm, ich solle gar keine Tabletten mehr nehmen. Huch? Bin etwas verwirrt. Mein Nuk hat erst in 3 Monaten wieder einen Termin dh ich kann zu niemanden gehen und nachfragen. Könntet ihr hier eventuell weiterhelfen?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.450

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Verstehe ich das richtig, dass sind SD-Werte nach den Infousionen und dem Auffüllen?

    Ganz häufig sind die SD-Werte unauffällig wenn Mängel vorhanden sind, könnte also auch bei dir zutreffen. In deinem Fall würde ich zum PT jetzt etwas LT nehmen, denn dein fT4 ist niedrig. Dein fT3 hat sich gebessert. Was dafür spricht, dass alles was an T4 vorhanden ist einfach weggesaugt bzw. umgewandelt wird.

    Sicherlich nimmst du dein PT morgens in einer Dosis. Das würde ich an deiner Steller überdenken und mindestens auf 2 Dosen am Tag verteilen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.181

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Frauenarzt meint es sei doch alles in der Norm, ich solle gar keine Tabletten mehr nehmen.
    Vergiss es. Gar nicht drüber nachdenken. Der Arzt hat da was nicht verstanden.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.450

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Vergiss es. Gar nicht drüber nachdenken. Der Arzt hat da was nicht verstanden.


  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    2.194

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Schilddrüsenwerte sind "unauffällig " wenn Mängel vorhanden sind?

    Janne, meintest du das so?

    Ich dachte, die sind auffällig, wenn Mängel vorhanden sind und bessern sich oft, wenn man Mängel beseitigt...

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.450

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Irgendwie habe ich den Eindruck das wir anderes meinen. Wir konnten bei einigen hier beobachten, dass es ihnen dreckig ging und die SD-Werte unauffällig. Wir konnten sogar den ganzen Werdegang, erst SD-Werte auffällig dann Mängel, dann Mängel und SD-Werte unauffällig beobachten. Das hier passt sehr dazu.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    374

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Ft4 wirklich drastisch gesunken und TsH deutlich gestiegen -- da würde ich, wie Janne1 meint, auch etwas LT dazu nehmen. Bei anderem Messverfahren mit den dazugehörigen Referenzwerten wärst du mit dem fT4 vermutlich schon unter Norm. Alternativ zeitnah nochmal Werte machen, um auszuschließen, dass es nur ein Ausrutscher war.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.05.14
    Ort
    Wien / Österreich
    Beiträge
    252

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Hallo,

    ja ihr versteht das richtig. Also ich hatte nie Mängel, nur die SD war auffällig. Dann war sie von 2015 bis 2017 echt gut eingestellt. Mein Medikament wurde aber vom Markt geen und von da weg gings in Schüben besser und schlechter, wie Wellen. Hab die Ersatzmedikamente nicht vertragen bis zum Prothyrid. Das hab ich dann gut vertragen. Aber die "Nebenwirkungen" von Hashi hab icj trotzdem leicht gespürt. Dann hatte ich Zyklusstörungen und wir haben mehrere Blutbilder gemacht. Da kam dann eine Megaanämie und Vit D Mangel raus. Die SD Werte waren aber schön (siehe 2019 Werte)

    Ich habe über die letzten Monate Vit D aufgefüllt (ist aber leider schon wieder im Mangel egal was ich tu) und Eiseninfusionen bekommen. Mein Eisen sieht jetzt besser aus. Ist immer noch niedrig, aber in der Norm niedrig. Muss da noch weiter Präparate nehmen.

    Seit dem Auffüllen von Eisen spielt aber irgendwie meine SD wieder verrückt und das Blutbild jetzt hat die "erhöhten" SD Werte gezeigt.

    Bis jetzt habe ich immer ein SD Präparat gebraucht das T3 in kleinen Mengen mit dabei hatte. T3 sieht jz aber gut aus.
    Sollte ich auf ein reines T4 Präparat umsteigen? Auf wie viel T4 sollte ich eventuell erhöhen? Ich war schon mal auf 125 T4 oben aber ohne T3.

    Danke für eure Hilfe, musste mich schon so lang nicht mehr mit neuen Dosierungen auseinandersetzen, nur mit der Findung eines neuen Präparates.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.159

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Zitat Zitat von feuerkatz Beitrag anzeigen
    . Medikation Prothyrid 100ug regelmäßig und unverändert.
    Fragen:

    1. Du hast irgendwann 2019 von Thyrex auf Prothyrid gewechselt. Wie viel Thyrex hast du vor dem Präparatewechsel genommen?

    2. Wie lange hast du Prothyrid bereits genommen, als im August 2019 die Werte gemacht wurden?

    3. Gibt es keinerlei Zwischenwerte zwischen August 2019 und Oktober 2020?

    4. "Zur BA waren die Medikamente natürlich abgesetzt" - du meinst nicht wirklich abgesetzt, oder?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.05.14
    Ort
    Wien / Österreich
    Beiträge
    252

    Standard AW: plötzlich höhere Werte, bitte um eure Hilfe

    Nein, ich habe vorher regelmässig ein Medikament genommen das irgendwas mit "Mite" hiess. Dieses Medikament wurde vom Markt genommen. Dann habe ich Novothyral genommen mit dem ging es mir ganz schlecht. Danach habe ich, weil es in der österreichischen Medikamentendatenbank nichts anderes gibt Thyrex genommen bis ich durch viel googeln etc auf Prothyrid gestossen bin. Dies wurde mit dem NUK abgestimmt und dann verordnet. Das war alles so zwischen 2017 und 2018 herum. Also habe ich Prothyrid bei den 19er Werten schon länger genommen (wenn mein Hirn nicht was durchwürfelt).

    Mit abgesetzt meine ich, dass ich die Medikamente am Tag der Blutabnahme nicht genommen habe.

    Thyrex habe ich 125 genommen aber mir gings nicht gut damit. 100 waren zu wenig 125 zu viel und bevor ich testen konnte habe ich das Prothyrid gefundenit dem es mir besser ging.

    Nein es gibt keinerlei Zwischenwerte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •