Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Thema: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    Zitat Zitat von Eriberi61 Beitrag anzeigen
    ja..nee..
    ich war in Gedanken bei den Werten vom 14.08., deswegen die Frage, ob man da erhöhen müsste.

    Ich verstehe deinen Gedankengang nicht.
    Erstens, es geht nicht um Einzelwerte.
    Zweitens, es geht um Befinden *und* Werte im Zusammenschau.
    Und drittens, erhöhen bei bereits eher tiefem TSH und sattem fT4 - wozu?

  2. #32
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.10.20
    Ort
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    melde mich morgen
    wir haben einen medizinischen Notfall im Haus

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.10.20
    Ort
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    Hallo,
    sorry, wir haben eine alte Dame (90 J.) im Haus, die in letzter Zeit mehrfach den Krankenwagen brauchte.

    Hier nun die neuen Werte ohne Hormone:
    07.10.20 11.00 Uhr

    TSH 0,51 (0,35-4,5)
    fT3 3,1 (2,0-4,4)
    fT4 15,2 (8,0-17)

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    So sieht es gegenübergestellt aus für die Dosis 50 PT+37,5 LT

    25.09.20 mit Hormonen ca. 4 Std. nach letzter Einnahme
    TSH 0,34 (0,35-4,5)
    fT3 3,8 (2,0-4,4)
    fT4 20,8 (8,0-17) (22 bei vorheriger BE 5 St. nach Einnahme)

    07.10.20 ohne Hormone grob ca. 26-27 St. nach letzter Einnahme
    TSH 0,51 (0,35-4,5)
    fT3 3,1 (2,0-4,4)
    fT4 15,2 (8,0-17)

    Meine Meinung dazu:

    fT4: 15 als absoluter Tiefstwert vor Einnahme ist zu hoch (vor allem weil 20-22 kurz nach Einnahmespitze) deutlich zu hoch.

    Ich würde, wenn ich es zu tun hätte, folgendes als ersten Schritt ausprobieren:

    37,5 LT reduzieren auf 31,23 LT. Die T4- (und T3-) Einnahmespitzen durch Splitten des Prothyrid (das wegen T3 so oder so gemacht werden sollte) abmildern.

    Das heißt:
    morgens 25 PT und 31 LT (56 mcg T4 + 2,5 mcg T3)
    zur Nacht* 25 PT (d.h. 25 mcg T4 + 2,5 mcg T3)

    *direkt vorm Lichtausmachen. Wenn es geht, 2 St. davor keine Nahrung mehr.

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.10.20
    Ort
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    Dann werde ich das so machen.
    Wie lange soll ich die Dosis bis zur nächsten Blutentnahme halten, 6- 8 Wochen?

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    Wenn es dir gut geht, ruhig 2 Monate. Aber erzähle bitte, wie es mit dem Splitten ist, ob du etwas merkst, lass uns noch darüber reden.

  7. #37
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.10.20
    Ort
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    Auf jeden Fall hat das Anfluten nach 2 Stunden merklich nachgelassen, sprich dieses extrem starke Herzklopfen. Gestern ohne Einnnahme habe ich gar nichts gemerkt. Abends die 25µg waren auch kein Problem, bin gleich eingeschlafen.
    Zur Zeit bin ich zu Hause, nächste Woche fängt der Arbeitsalltag wieder an. Der Arbeitstag endet um 20 Uhr, daheim bin ich dann um 20.30 Uhr, essen muss ich auch was. Ich hoffe, ich halte bis 22.30 Uhr durch um die restliche Dosis einzunehmen.

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    Ach so, du hast das bereits so gemacht? Gut. Ein Anfluten sollte eigentlich gar nicht sein.
    Gehst du um 22:30 schlafen?

  9. #39
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.10.20
    Ort
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    Vielleicht waren das noch die Nachwehen von den 50 PT.

    22.30 Uhr wäre dann in Zukunft meine Zubettgehzeit, wegen der abendlichen Einnahme. Nein, ich habe keine feste Zeit, wenn ich müde bin schlafe ich. Meine Befürchtung die Dosis am Abend zu verschlafen, ist schon real.

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Überdosiert/Unterdosiert TSH fT3 fT4

    Vielleicht haben wir uns missverstanden.

    Wenn du um 20:30 nach Hause kommst und isst, kannst du auch um 1 Uhr nachts ins Bett und unmittelbar davor die Abenddosis nehmen. Die 2 Stunden beziehen sich darauf, dass es gut wäre, wenn zwischen Essen und Einnahme mindestens 2 Stunden sein könnten. 3, 4 oder 5 dürfen es natürlich auch sein! Die 2 Stunden sind eine Wunsch-Mindest-Nüchternzeit (und wenn es mal nicht geht, dann eben nicht), ähnlich wie morgens die 30, besser 45, besser 60 Minuten Warten mit dem Frühstück nach Einnahme. Auch da können es natürlich 2, 3, 4 ... Stunden sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •