Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.442

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Was ich dort lese: der *Blutfluss selbst* wird durch Muskeln bewirkt/beeinflusst. - Die Venenklappe ist aber bloß ein Ventil, der rein mechanisch durch den Blutfluss selbst (und nicht durch jene Muskeln, die diesen Blutfluss bewirken) schließt.

    Das ist wohl eher unbeholfen ausgedrückt. Aber Schluss mit Thread-Jacking.

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Hallo zusammen,
    morgen habe ich den Termin, ich werde berichten.
    Eben rief mich meine Frauenärztin an, weil ich Schwanger bin. Es wurde eine Gen-Untersuchung gemacht und eine leichte Gerinnungsstörung festgestellt. Könnte das auch mit meinen Schwellungen zu tun haben?

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.442

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Herzlichen Glückwunsch

    Wir haben hier einen extra Bereich für unsere Schwangeren. Lies dich dort gut ein.

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Also... Besuch beim Arzt war sehr gut. Sie hat einen Ultraschall der Beine gemacht und alles genau angeschaut. Sie hat mit dem Ultraschall auch durch- und Rückfluss gemessen. Dabei war alles in bester Ordnung und überhaupt keine Auffälligkeiten.
    Sie hat mir medizinische Stützstrümpfe verschrieben und sagte, das sei wohl ein gängiges Problem bei Büroarbeiten. Noch dazu habe ich recht dünne Beine und dann fällt so eine Einlagerung eben mehr auf im Verhältnis als bei manch anderen.

    Den Befund vom Frauenarzt hat sie auch angeschaut. Ihre Aussage war, dass das auf die generelle Blutgerinnung keinen Einfluss hat (außerhalb der Schwangerschaft) und damit nichts zu tun haben dürfte.

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Ah ich habe noch eine Ergänzung... keine Ahnung, ob das in dem Kontext relevant ist. Ich habe immer wieder auch Probleme mit geschwollenen Augen. Vor allem an den Tagen, an denen auch die Beine schlimm sind. Also z.B. An Tagen nach gewisser Anstrengung. Meistens schwillt die Partie zwischen Augenlid und Augenbraue an, aber nur am rechten Auge. Abends schwillt es meistens wieder ab, tagsüber habe ich aber oft Gefühlsstörungen.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Auge: Ja nun, du bist ja eine Basedowlerin, wenn auch operiert. Da du schwanger bist, hier eine Erinnerung:

    Empfehlung 9:
    Bei Müttern mit M. Basedow nach Thyreoidektomie oder Radioiodtherapie soll sichergestellt werden, dass keine maternalen TRAK persistieren. Bei Nachweis von maternalen TRAK gilt Empfehlung 3 ... .
    Empfehlung 3 besagt im Wesentlichen, dass auch totaloperierte Basedowlerinnen so ca. um die 22. Woche herum ihre TRAK kontrollieren lassen sollten. Falls negativ, fein. Falls positiv, sollte das Baby besser überwacht (Herzfrequenz, Schilddrüse per Sonografie) und beim Neugeborenen auch die TRAK im Nabelschnurblut bestimmt werden.

    https://www.awmf.org/uploads/tx_szle...en_2019-02.pdf

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Hallo Panna,
    perfekt, ich danke Dir für den Hinweis. Natürlich hat mich darauf bisher kein Arzt hingewiesen (bin in der 13. Woche).
    Meine TRAK wurden seit Jahren nicht mehr bestimmt, werde ich aber machen lassen - DANKE

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Ich schätze, dass die meisten das nicht wirklich kennen und warum auch TRAK bestimmen, wenn weder Schilddrüse, noch Augenbeschwerden da sind. TRAK bei Thyreoidektomierten wird wohl die Ausnahme sein, erst recht nach vielen Jahren, und niedrig-positive sind nicht wirklich gefährlich. Außerdem werden die Antikörper relativ schnell abgebaut. Aber diese Fälle gibt es, sonst hätte sich die Empfehlung nicht ihren Weg in die Richtlinien gefunden.

    Es kann ein Unterschied sein in einem solchen Ausnahmefall, dass man Bescheid weiß, warum das Baby etwas unruhig ist oder so.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •