Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Thema: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.350

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Ich würde erstmal zum Internisten/Phlebologen gehen und eine Abklärung anstreben.

    Das:

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Du kannst ein wenig mehr T3 nehmen (am Tag verteilen!), um die Pumpleistung des Herzens zu verbessern.
    ist in meinen Augen blindes Doping, nämlich eine zunächst offensichtlich problemfreie Herzleistung bei keinerlei Anzeichen von irgendwelcher Muskelschwäche künstlich zu erhöhen. T3 ist kein auf Verdacht einzusetzendes Allheilmittel. Es so einzusetzen hat natürlich auch ihren Preis:

    The presumed beneficial effects of liothyronine supplementation (increased contractibility and ventricular compliance) should though be wighed against the potential risk of inceasing myocardial oxygen consumption and tachycardia, and the objective risk of cardiovascular mortality ovserved in patients affected by hyperthyroidism either overt or subclinical.
    Übersetzt:

    Die angenommenen vorteilhaften Effekte einer T3-Substitution (erhöhte Kontraktibilität des Herzen und Volumenelastizität) muss man gegen das potentielle Risiko eines erhöhten Oxygenkonsums des Herzmuskels und einer Tachykardie, sowie auch gegen das objektive Risiko einer erhöhten kardiovaskulären Mortalität bei manifester oder subklinischer Hyperthyreose abwägen.

    Quelle und weitere Ausführungen dazu: https://www.ht-mb.de/forum/entry.php...nkind-fT3-Wert

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    03.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    214

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Vielleicht würde ein Stehtisch oder höhenverstellbarer Schreibtisch helfen?

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.525

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Man kann sich auch einen Timer stellen und ca alle 30 min aufstehen und ein paar Schritte laufen.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.217

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Wäre die Herzleistung tatsächlich ausreichend, würden die untere Extremitäten nicht anschwellen.

    Daß die kardiovaskuläre Mortalität auch in einer Hypothyreose - manifesten, wie subklinischen - erhöht ist, kann man doch nicht jahrelang, trotz Sudien, immer wieder und immer wieder ignorieren. Eben wegen mangelnder Kontraktbilität und Volumenelastizität, was, u.a. durch Ablagerungen der Glykosaminglykane im Herzmuskel, vorkommt. Abgesehen davon, ist eine Hypothyreose nicht mehr subklinisch, wenn UF-Symptome vorhanden sind. Damit ist sie klinisch.

    Und noch mal: gut eingestellt ist man erst dann, wenn keine UF- und keine ÜF-Symptome vorhanden sind. Egal, an welchem Organ.
    Geändert von Maja5 (30.09.20 um 19:44 Uhr)

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.350

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Oder mal ausprobieren, ob sich damit was tut:

    https://www.phlebology.de/patienten/...enengymnastik/

    Und sonst: Arzt, abklären.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    06.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Danke euch für eure Antworten. Ich finde den Hinweis mit dem T3 sehr interessant. Immerhin habe ich ja keine Schilddrüse mehr. Ich nehme nur 5 µg Thybon am Morgen.

    Laut meiner Blutwerte reicht das aus. Der Wert liegt immer etwa bei 60-75 %. Aber möglicherweise reicht mir das über den Tag nicht. Normalerweise braucht dein Körper ja 20 µg davon am Tag. Meine Ärztin sagt, dass auch andere Organe wie Darm oder Leber T3 produzieren können. Aber eventuell würde ein kleiner Nachschub von 5 µg am Nachmittag ja helfen... ich finde das ist eine Überlegung wert.
    Zumal ich folgendes bemerke... ich jogge gerne. An den Tagen nach dem Joggen ist es besonders schlimm. Meine Theorie war immer, dass irgendetwas verbraucht wird (auch durch das Joggen), was dann am Tag danach zu diesen „Mangelsymptomen“ führt.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.350

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Zitat Zitat von owwi Beitrag anzeigen
    . Normalerweise braucht dein Körper ja 20 µg davon am Tag. Meine Ärztin sagt, dass auch andere Organe wie Darm oder Leber T3 produzieren können. .
    Überall im Körper wird T3 produziert, dies ergibt 80% der Gesamt-Produktion. Auch am Nachmittag.

    Also verschätze dich da mal nicht

    PS
    60-70% bedeutet, dass du nach Einnahme viel höher liegst. Also lieber aufteilen.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    06.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Überall im Körper wird T3 produziert, dies ergibt 80% der Gesamt-Produktion. Auch am Nachmittag.

    Also verschätze dich da mal nicht

    PS
    60-70% bedeutet, dass du nach Einnahme viel höher liegst. Also lieber aufteilen.
    Ja vielleicht wäre aufteilen auch eine Idee

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.367

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Ich hatte schon als Jugendliche Ödeme, da war mein Herz in Ordnung. Bei uns liegt das in der Familie.

    Versuch mit öfter mal aufstehen und kleinen Übungen den Rücktransport anzuregen, das bringt wirklich Erleichterung.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Thursday Next
    Registriert seit
    18.10.11
    Ort
    Ignoreland
    Beiträge
    1.641

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Dito, bei mir hat das auch rein gar nichts mit der Schilddrüse zu tun - möglicherweise (!) mit anderen Entzündungsvorgängen im Körper (Rheuma).

    Möchte nur darauf hinweisen, dass frei verkäufliche Stützstrümpfe etwas anderes sind als Kompressionsstrümpfe, die es i. d. R. auf Rezept gibt. Ich trage regelmäßig letztere und bekomme dann auch bei langem Sitzen oder Stehen keine "dicken Beine". Die Kompression sorgt dafür, dass das venöse Blut besser zurückfließt: https://flexikon.doccheck.com/de/Kompressionstherapie. Stützstrümpfe haben eine viel schwächere Wirkung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •