Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Thema: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Idee Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin seit 2012 ohne Schilddrüse unterwegs (Total-OP) und habe seitdem ein neues Leben :) Kein Vergleich zu der Zeit, als ich noch eine SD hatte.
    Nichts desto trotz bleibt mir ein Symptom immer noch erhalten, das ich einfach nicht loswerde.

    Es gibt Phasen, da habe ich die Symptome kaum oder nicht und es gibt Phasen, da habe ich es jeden Tag.

    Ich habe bei langem Sitzen im Büro geschwollene Waden auf der Rückseite. Es fühl sich so an, als wären die Muskeln wirklich komplett geschwollen und fest.
    An ganz schlimmen Tagen schwillt auch der Fuß und die Zehen an, das ist aber eher selten der Fall.
    Nun habe ich schon alles mögliche ausprobiert und nichts hilft. Sobald ich sitze, fängt meine Hose an zu spannen und die Waden füllen sich.
    Im Urlaub habe ich das Problem z.B. nicht.
    Ich habe schon Brennesseltropfen, Stützstrümpfe, Entwässerungstees, etc. probiert, aber nichts hilft.

    Auffällig ist auch, dass diese Wassereinlagerungen bei Dosisänderungen oder bei Einnahmen von anderen Medikamenten schlimmer werden. Z.B. habe ich Anfang des Jahres (ärztlich begleitet) eine Darmbehandlung gemacht. Dabei habe ich das Medikament Aktivomin genommen. Dies führte zu einer wahnsinnigen Verschlimmerung der Symptome. Mit Reduzierung der Dosis tauchte die Schwellung nicht mehr so stark auf.

    Meine Nieren- und Leberwerte sind 1A, ich habe ein gesundes Herz... sodass ich jetzt schon am Überlegen war, ob es wohl eine Nebenwirkung im L-Thyroxin sein kann?

    Vielleicht hat von euch jemand eine Idee?!

    Viele Grüße

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.179

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Sind das echte Ödeme, sprich, wenn du mit dem Finger reindrückst, bleibt eine ganze Weile danach eine Delle?

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Hallo Flamme,
    wenn ich Socken mit engeren Riemchen trage und das "Wasser" auch weiter runter rutscht, dann sieht man da für längere Zeit einen deutlichen Rand.
    Allerdings an der Wade kann ich nicht eindrücken und es bleibt keine Delle.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.368

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Venen untersuchen lassen - ab zum Phlebologen.

    Langes Sitzen v. a. in Kombination mit Wärme lässt meine Beine anschwellen. Stützstrümpfe verteilen die Ödeme nur besser.

    Ich lass mich im Winter operieren (geht ambulant). Ansonsten versuche ich im Sitzen die Venenpumpe zu aktivieren, mindestens alle 50 Minuten aufzustehen und Übungen zu machen (muss ich sowieso auch für den Rücken). Beine am Abend hochlegen, kühle Bäder,....

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.179

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Mich lässt das auch an die Venen denken. Du kannst zusätzlich probieren, deinen Bürosessel etwas niedriger zu stellen, sodass die Oberschenkel nicht mit so viel Druck auf ihm aufliegen, evt. in Kombination mit einem Keilpolster.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Danke euch! Ich habe in 2 Wochen einen Termin bei einer Venenpraxis.
    Allerdings habe ich keinerlei Schmerzen. Ich habe gelesen, dass es mit Schmerzen verbunden sein soll.

    Hast Du denn sichtbare Krampfader oder so? Das habe ich nämlich auch nicht.
    Dazu bin ich erst 30. Gut, kann sicher in jedem Alter passieren, aber mit 30? Ich habe das schon seit bestimmt 9 Jahren immer mal wieder.

    @KapscII: Operation heißt was genau bei Dir? Veröden oder ziehen? oder anders? Und die Symptome sind bei dir ähnlich?

  7. #7

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Hab auch Probleme mit Ödemen.
    Seit bald 10 Jahren.
    Die werden selbst nach 20kg Abnahme nicht besser.
    Da tut auch nichts weh.
    Meine Fesseln sehen einfach nur dick aus und Söckchen hinterlassen einen Abdruck.
    Ich glaub auch eher, das ist nicht nur Wasser bei mir, sondern auch Fett.
    Ein Lipo-Lipödem sozusagen.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Es ist wirklich verrückt... ich schwanke immer zwischen: Was ist noch normal (weil bestimmt jeder bekommt von 8 Stunden sitzen mal dicke Füße)? und was ist krankhaft?
    Außerdem bin ich sehr schlank, also Gewicht oder Fett kann bei mir auch nicht die Lösung des Problems sein.

    Da ich das habe, seit ich LT nehme, dachte ich eben schon daran, ob es eine LT-Nebenwirkung ist.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.08
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    231

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    ach eine Ergänzung habe ich auch noch. Ich habe es immer auf beiden Seiten gleich stark. Wenn es auftritt, dann immer auf beiden Seiten gleich.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.205

    Standard AW: Ödeme in den Waden - was könnte der Grund sein?

    Du kannst ein wenig mehr T3 nehmen (am Tag verteilen!), um die Pumpleistung des Herzens zu verbessern. Ein wenig zu wenig T3 kann eine leichte Muskelschwäche hervorrufen (Herz, Venen). Wird das Blut nicht korrekt nach oben gepumpt, tritt Gewebeflussigkeit aus. Da an beiden Seiten das Problem gleich ist, würde ich nicht eine erkrankte Vene selbst dafür verantwortlich machen. Kennst du deine Auswurfleistung (LVEF) der linken Kammer?

    Am WE tritt das Problem nicht auf, weil du dich bewegst und das Blut wird besser (weg)gepumpt. Im Büro muß das Herz die ganze Arbeit alleine schaffen.
    Geändert von Maja5 (30.09.20 um 17:51 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •