Seite 2 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 73

Thema: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.442

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Ich nehme:
    - Seit März Femimbion mit Jod, seit September Femimbion ohne Jod
    - Selen 200 mg
    - Eisen
    D. h. du nimmst erst seit wenigen Tagen kein Jod mehr? Dann fehlt noch die Angabe vom Jodid 100 µg von wann bis wann...
    Selen puscht die SD zusätzlich, besser jetzt auch erst mal weg lassen und nur nehmen, wenn die Werte nicht über 50% sind. Selen muss kontrolliert genommen werden.
    Seit wann nimmst du Eisen? Wurde da eine entsprechende Diagnostik gemacht?

  2. #12

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Jodid 100 habe ich von Januar 2019 bis April 2020 genommen. Selen hatte mir die Nuklearmedizinerin empfohlen. Ist wohl entzündungshemmend. Und Eisen/Zink Präparat hatte ich gelesen, dass das bei Hashimoto sinnvoll ist. Es ist aber auch nur die Tagesempfehlung und kein hochdosiertes Präparat.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Bis August habe ich meine Werte auf 0,84 runter gebracht, ft3 und ft4 im Normbereich.
    Wie meinst du das bitte, was hast du denn gemacht? Klingt nämlich irgendwie nach aktivem Tun.

    Hat irgend jemand vielleicht deine TRAK (TSH Rezeptor Antilkörper) gemessen?

    Vielleicht hast du eine Schilddrüsenentzündung ("Stechen im Hals" und Entzündungsherd in der Sonografie), im Zuge irgendeiner bakterieller/viraler Infektion?

    Selen, Eisen & Co. waren es jedenfalls sicher nicht.

    Du sprichst von einer Unterfunktion, wie sah das denn aus?

    PS
    Die TG-AK sind übrigens eigentlich auch ziemlich egal, jedenfalls nicht sehr spezifisch, was Hashimoto angeht.

    PPS
    Was steht denn konkret im Sono-Befund?

    PPPS :-))
    Bitte deinen Text das nächste Mal etwas mehr gliedern
    Geändert von panna (25.09.20 um 16:12 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.442

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Zitat Zitat von Nicolita89 Beitrag anzeigen
    Jodid 100 habe ich von Januar 2019 bis April 2020 genommen. Selen hatte mir die Nuklearmedizinerin empfohlen. Ist wohl entzündungshemmend. Und Eisen/Zink Präparat hatte ich gelesen, dass das bei Hashimoto sinnvoll ist. Es ist aber auch nur die Tagesempfehlung und kein hochdosiertes Präparat.

    NEM (=Nahrungsergänzungsmittel) niemals auf Verdacht oder Empfehlung nehmen. Schlimmstenfalls kann man sich damit schaden.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.179

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Zitat Zitat von Nicolita89 Beitrag anzeigen
    Ich hab alle Werte jetzt vervollständigt
    Jetzt fehlt nur noch, unter welcher Medikation diese Werte jeweils gemacht wurden und seit wie lange du die jeweilige Dosis davor genommen hast.

    Wenn du etwas für den Kinderwunsch tun willst, empfehle ich dir eine Beschäftigung mit und Anwendung von NFP. Auch wenn in der Akutsituation gerade nicht der ideale Zeitpunkt für eine Schwangerschaft ist, verschafft es dir Informationen über deinen Zyklus für danach - und du kannst etwas aktiv dafür tun.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Bei Femibion mit Jod im Zuge einer Schwangerschafts-Optimierung habe ich hier ein Mädel hier vor kurzem gesehen, auch sie hat eine saftige Überfunktion bekommen. Als Vorbereitung für eine Schwangerschaft ist Jod witzlos, bei Hashimoto erst recht. In der Schwangerschaft - das ist dann schon eine andere Frage, da geht es um den Bedarf des Babys.

    Ob nun deine Überfunktion jodbedingt ist oder wegen sonst einer Entzündung entstand, ist eigentlich beinahe zweitrangig (wusstest du, dass auch im Rahmen von Covid-19 oder sonst einer viraler/bakterieller Infektion ist eine SD-Entzündung gut möglich, dabei werden aus kaputten Zellen Hormone ausgeschüttet). Hormone absetzen, aussitzen, es wird dann schon wieder, denke ich.

    Deine TPO-AK, du schreibst negativ? Wenn sie nach dieser Entzündung hoch werden, dann hätte Selen schon einen Sinn für deren Senkung, da würde ich mal Selen privat bestimmen und entsprechend handeln (Selen kurmäßig für 3-4 Monate). Nämlich die Abortrate und das Schwangerwerden selbst sind, laut Statistik, etwas ungünstiger bei hohen TPO-AK.

  7. #17

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das bitte, was hast du denn gemacht? Klingt nämlich irgendwie nach aktivem Tun.

    Hat irgend jemand vielleicht deine TRAK (TSH Rezeptor Antilkörper) gemessen?

    Vielleicht hast du eine Schilddrüsenentzündung ("Stechen im Hals" und Entzündungsherd in der Sonografie), im Zuge irgendeiner bakterieller/viraler Infektion?

    Selen, Eisen & Co. waren es jedenfalls sicher nicht.

    Du sprichst von einer Unterfunktion, wie sah das denn aus?

    PS
    Die TG-AK sind übrigens eigentlich auch ziemlich egal, jedenfalls nicht sehr spezifisch, was Hashimoto angeht.

    PPS
    Was steht denn konkret im Sono-Befund?

    PPPS :-))
    Bitte deinen Text das nächste Mal etwas mehr gliedern
    Aktives Tun in dem Sinne, dass LT ja meine Werte gesenkt hat. Juli und August waren sie ja ganz gut mit TSH basal 0,95 und 0,84, ft3/4 jeweils unauffällig.

    TRAK wurde gemessen, war aber im Normbereich. Bei mir sind die TG-AK (TAK) erhöht.

    Das Stechen im Hals kann ich bestätigen. Das war bei mir auch. In der Sonografie konnte der Schub auch bestätigt werden. Meine Werte waren auch alle erhöht und durcheinander (TSH basal, ft3 und ft4)

    In der Unterfunktion hatte ich Werte oberhalb des Normbereichs, bei mir hat sich das hauptsächlich durch die Psyche geäussert. Zugenommen hab ich nicht, eher abgenommen.

    Das mit den TG-AK kann ich nicht bestätigen - es gibt Hashi Patienten, bei denen der Wert TPO erhöht ist, bei anderen der TG-AK. So hat es mir auch der Nuklearmed. erklärt.

    Im Sono Befund steht: akuter entzündlicher Schub bei immonugener Thyreopathie vom Typ Hashimoto

  8. #18

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Bei Femibion mit Jod im Zuge einer Schwangerschafts-Optimierung habe ich hier ein Mädel hier vor kurzem gesehen, auch sie hat eine saftige Überfunktion bekommen. Als Vorbereitung für eine Schwangerschaft ist Jod witzlos, bei Hashimoto erst recht. In der Schwangerschaft - das ist dann schon eine andere Frage, da geht es um den Bedarf des Babys.

    Ob nun deine Überfunktion jodbedingt ist oder wegen sonst einer Entzündung entstand, ist eigentlich beinahe zweitrangig (wusstest du, dass auch im Rahmen von Covid-19 oder sonst einer viraler/bakterieller Infektion ist eine SD-Entzündung gut möglich, dabei werden aus kaputten Zellen Hormone ausgeschüttet). Hormone absetzen, aussitzen, es wird dann schon wieder, denke ich.

    Deine TPO-AK, du schreibst negativ? Wenn sie nach dieser Entzündung hoch werden, dann hätte Selen schon einen Sinn für deren Senkung, da würde ich mal Selen privat bestimmen und entsprechend handeln (Selen kurmäßig für 3-4 Monate). Nämlich die Abortrate und das Schwangerwerden selbst sind, laut Statistik, etwas ungünstiger bei hohen TPO-AK.
    Was meinst du mit Hormone absetzen? Kein LT mehr nehmen bist der Schub vorbei ist? ich hab auf LT 25 reduziert.

    Hattest du Probleme schwanger zu werden? Ich les eben immer dass man mit schwankenden Werten auf keinen Fall schwanger werden kann und bisher kann ich das auch bestätigen.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.131

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Zitat Zitat von Nicolita89 Beitrag anzeigen

    In der Unterfunktion hatte ich Werte oberhalb des Normbereichs, bei mir hat sich das hauptsächlich durch die Psyche geäussert.
    Werte dazu (ohne LT, vor LT) zeigst du nicht. Für die Psyche alleine LT, bei an sich guten Werten ... muss nicht unbedingt ein geeigneter Schritt sein. Aber ohne Kenntnis der Werte kann ich das nicht beurteilen.

    Was meinst du mit Hormone absetzen? Kein LT mehr nehmen bist der Schub vorbei ist? ich hab auf LT 25 reduziert.
    Ja, und du hast unter 25 noch immer eine Überfunktion gehabt. Absetzen ist das, was man bei Überfunktion macht, ja.

    Da du bei den Kontrollen auch nicht dazu schreibst, seit wann du die Dosis vor der entspr. Kontrolle genommen hast, weiß ich nicht, seit wann du 25 nimmst. Was ich sehe, ist, dass dein fT4 Mitte September noch immer kräftig erhöht war - natürlich absetzen, wozu LT nehmen bei Hormonüberschuss?

    Ich les eben immer dass man mit schwankenden Werten auf keinen Fall schwanger werden
    Mit schlechten Werten. Die Werte schwanken nicht, wenn 1. man eine Dosis konstant nimmt, was bei dir jetzt nicht ganz der Fall war und 2. gerade keine Entzündung vorliegt und 3. man nur Werte aus dem gleichen Labor vergleicht.
    Das mit den TG-AK kann ich nicht bestätigen - es gibt Hashi Patienten, bei denen der Wert TPO erhöht ist, bei anderen der TG-AK. So hat es mir auch der Nuklearmed. erklärt.
    Kann schon sein, er hat vereinfacht. Sie haben keineswegs den gleichen Stellenwert. Die TPO-AK sind hochspezifisch bei Hashimoto, die TG-AK sind sehr viel weniger spezifisch, d.h. die kommen bei irgendwelchen Krankheiten oder aus unbekanntem Grund auch vor.

  10. #20

    Standard AW: Kinderwunsch Hashimoto mit schwankenden fT3 und fT4 Werten

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Werte dazu (ohne LT, vor LT) zeigst du nicht. Für die Psyche alleine LT, bei an sich guten Werten ... muss nicht unbedingt ein geeigneter Schritt sein. Aber ohne Kenntnis der Werte kann ich das nicht beurteilen.

    Ich hatte aufgrund meiner Unterfunktion (2017- Mai 2020) erst begonnen LT zu nehmen. Davor habe ich nur Jiodid 100 genommen. Als ich mit LT 25 angefangen im Mai habe sind meine Werte abgesunken. Mit LT50 ab Juni war es noch besser. Bis ich dann bei 0,84 unten war habe ich manchmal Herzrasen gehabt. Dann habe ich nochmals einen Bluttest gemacht der im September alle 3 Werte erhöht hatte. Dann habe ich wieder auf LT 25 reduziert.

    Ja, und du hast unter 25 noch immer eine Überfunktion gehabt. Absetzen ist das, was man bei Überfunktion macht, ja.

    Da du bei den Kontrollen auch nicht dazu schreibst, seit wann du die Dosis vor der entspr. Kontrolle genommen hast, weiß ich nicht, seit wann du 25 nimmst. Was ich sehe, ist, dass dein fT4 Mitte September noch immer kräftig erhöht war - natürlich absetzen, wozu LT nehmen bei Hormonüberschuss?



    Mit schlechten Werten. Die Werte schwanken nicht, wenn 1. man eine Dosis konstant nimmt, was bei dir jetzt nicht ganz der Fall war und 2. gerade keine Entzündung vorliegt und 3. man nur Werte aus dem gleichen Labor vergleicht.
    1. die Dosis wurde bis zum Schub konstant genommen, jetzt konstant LT25. 2. eine Entzündung liegt vor. und ja, die Werte sind einmal von meinem Hausarzt und dann vom Nuklearmed.

    Kann schon sein, er hat vereinfacht. Sie haben keineswegs den gleichen Stellenwert. Die TPO-AK sind hochspezifisch bei Hashimoto, die TG-AK sind sehr viel weniger spezifisch, d.h. die kommen bei irgendwelchen Krankheiten oder aus unbekanntem Grund auch vor.
    Meine TPO Werte sind gar nicht erhöht. Heißt das vielleicht, dass ich doch kein Hashimoto habe? Aber die Entzündungen konnten auch nachgewiesen werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •