Seite 1 von 7 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

Thema: Insulinresistenz und Hashimoto

  1. #1

    Standard Insulinresistenz und Hashimoto

    Hallo,
    bei mir wurde eine Woche nach der Kontrastmitteluntersuchung ein oraler Glucosetoleranztest durchgeführt, bei dem auch die Insulinwerte bestimmt wurden. Nun möchte die Ärztin eine leichte Insulinresistenz festgestellt haben (Werte stelle ich b. B. gerne ein).

    Weiß zufällig jemand, ob dieser Test aufgrund der durch das KM getriggerten Überfunktion überhaupt aussagekräftig war? Wann macht es Sinn, den Test zu wiederholen?

    Ich habe mich jetzt ein bisschen zu dem Thema belesen und bin gerade dabei, meine Ernährung umzustellen. Am Wochenende hatte ich zweimal einen für meine Verhältnisse ziemlich niedrigen Zucker (60-65 mg/dl). Ist das im Zuge dessen normal?

    Meine Blutwerte waren ansonsten alle komplett unauffällig, hatte mit dem Zucker auch noch nie Probleme und habe auch in der Familie absolut keinen Diabetiker.

    Termin beim Doc hab ich leider erst übermorgen...

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.698

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Zitat Zitat von Limoncella Beitrag anzeigen

    Weiß zufällig jemand, ob dieser Test aufgrund der durch das KM getriggerten Überfunktion überhaupt aussagekräftig war?
    Hattest du denn eine Überfunktion? Die aktuellen Werte sehen gar nicht danach aus.

  3. #3

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Hattest du denn eine Überfunktion? Die aktuellen Werte sehen gar nicht danach aus.
    Es gibt von der ganz akuten Situation nach dem KM eben keine Werte. Die einen stammen von davor und die anderen von acht Wochen danach.

    Was meine Beschwerden betrifft, war ich aber definitiv in einer ÜF.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.427

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Wenn Du in Überfunktion warst oder zumindest sehr deutlich hohe Werte hattest, sollte der Test wahrscheinlich bei normalen fTs wiederholt werden.
    Eine Überfunktion kann den Glukosehaushalt beeinflussen.

    Deine SD-Werte sehen nicht aus wie eine Überfunktion, aber die Triglyceride, die Leberwerte und auch die Fettwerte sehen für mich schon nach einem beschleunigten Stoffwechsel aus.

    Wie lautet denn die Empfehlung der Ärztin zur Insulinresistenz? Bei Übergewicht und Blutdruckproblemen ist es im Prinzip keine schlechte Idee, eine mögliche IR im Blick zu haben. Wenn die Ernährungsumstellung also in Deinen Alltag passt, warum nicht?

    (Ich habe Werte vom Juli in Deinem anderen Thread gefunden, darauf beziehe ich mich. Zu dem Zeitpunkt war der fT4 bei 1,6, also schon hoch)
    Geändert von Sugarhashi (23.09.20 um 20:19 Uhr)

  5. #5

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Gut, dann werde ich das meinem Hausarzt morgen so mitteilen, dass ich möchte, dass der Test wiederholt wird.

    Die Ärztin hat einen einzigen, lapidaren Satz in ihren Bericht geschrieben. Sinngemäß nur von Ernährungsberatung gesprochen. Immerhin hat sie mir keine Gewichtsreduktion empfohlen, eben wegen dieser Problematik war ich nämlich bei ihr: ich tue mir saumäßig schwer mit Abnehmen, egal was ich probiere, der Erfolg ist einfach nicht so wie zu erwarten.

    Verstehe ich das richtig, dass niedrige Werte auf einen schnelleren Stoffwechsel hindeuten (können)? Ich hatte als Kind und Jugendliche nämlich zeitweise sogar zu niedrige LDL und HDL-Werte.

    Letzte Woche wurden in der Uniklinik nochmal SD-Werte bestimmt:

    TSH: 1,52 (0,27-4,2)
    fT3: 3,2 (2-4,3)
    fT4: 1,27 (0,9-1,9)

    Wie gut eine Ernährungsumstellung in meinen Alltag passt, wird sich erst noch zeigen. Jedenfalls hatte ich am Wochenende erstmal mit Unterzucker zu kämpfen, was nur bedingt lustig ist, wenn man körperlich arbeiten muss.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.427

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Zitat Zitat von Limoncella Beitrag anzeigen

    Verstehe ich das richtig, dass niedrige Werte auf einen schnelleren Stoffwechsel hindeuten (können)? Ich hatte als Kind und Jugendliche nämlich zeitweise sogar zu niedrige LDL und HDL-Werte.
    Ob man das generell so sagen kann, weiß ich nicht. Für Kinder und Jugendliche gilt bei den Fetten vermutlich auch noch mal was anderes.
    Das Gesamtbild der Laborwerte vom Juli deutet aber schon auf eine sehr hohe SD-Einstellung hin. Wobei der oben von mir erwähnte schnellere Stoffwechsel nicht automatisch Gewichtsreduktion heißt.

  7. #7

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Zitat Zitat von Sugarhashi Beitrag anzeigen
    Ob man das generell so sagen kann, weiß ich nicht. Für Kinder und Jugendliche gilt bei den Fetten vermutlich auch noch mal was anderes.
    Das Gesamtbild der Laborwerte vom Juli deutet aber schon auf eine sehr hohe SD-Einstellung hin. Wobei der oben von mir erwähnte schnellere Stoffwechsel nicht automatisch Gewichtsreduktion heißt.
    Ich finde es ehrlich gesagt erschreckend, dass ich das aus einem Internetforum erfahren muss und nicht von einer Ärztin, die angeblich auf Endokrinologie spezialisiert ist.

    Dass die SD auf vieles Einfluss hat, weiß ich ja inzwischen. Aber dass man das evtl. auch an anderen Organwerten sogar erkennen kann, war mir so jetzt nicht bekannt. Ich bin echt mal gespannt, was mein Hausarzt morgen sagt.

  8. #8

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Also ich komm grad vom Hausarzt. Der war - so wie ich - latent irritiert über diese angebliche Insulinresistenz, weil einfach alle Werte so gar nicht darauf hinweisen. Er würde dem erstmal überhaupt keine Beachtung schenken. Nichtsdestotrotz werd ich die Ernährungsumstellung jetzt mal versuchen beizubehalten, schadet ganz bestimmt auch nicht.

    TSH wird übernächste Woche kontrolliert nach der Reduzierung im August, Langzeit-Blutdruck wird auch nochmal gemacht.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.442

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Wie ich oben schon geschrieben, das was der gesagt hat ist nicht fair, übergriffig, Angst machend und er lässt dir keinen Spielraum bei deiner Medikation und berücksichtigt nicht dein Befinden. Damit hat sich der Arzt in meinen Augen disqualifiziert.

  10. #10

    Standard AW: Insulinresistenz und Hashimoto

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Wie ich oben schon geschrieben, das was der gesagt hat ist nicht fair, übergriffig, Angst machend und er lässt dir keinen Spielraum bei deiner Medikation und berücksichtigt nicht dein Befinden. Damit hat sich der Arzt in meinen Augen disqualifiziert.
    Nachdem in der Praxis zwei Ärzte sitzen und der Arzt, bei dem ich jetzt immer war, sinngemäß meinte, für ihn ist ein TSH von 2,5 auch ok, wenn es mir damit gut geht, sehe ich aktuell keinen Grund, diesen zu wechseln. Er beschränkt sich zwar bei der Kontrolle auch nur auf den TSH, die freien Werte zahle ich erstmal selber, aber das ist allemal besser als mich zum Psychiater zu schicken, der nicht viel mehr tut als Pillen zu verschreiben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •