Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Auch starke Überfunktion und Bitte um Hilfe

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.16
    Beiträge
    15

    Standard Auch starke Überfunktion und Bitte um Hilfe

    Hallo ihr Lieben,

    auch ich melde mich 5 Monate nach der Geburt unseres dritten Kindes mit einer starken Überfunktion zurück.
    Habe schon vor einem Monat gespürt, dass es in diese Richtung geht, nun haben aber die Beschwerden zugenommen (Herzrasen, Haarausfall, 7 Kilo in einem Monat verloren).

    Bin heute aber sehr erschrocken, als ich die Werte bekommen habe und habe Angst, dass ich kurz vor einer thyreotoxischen Krise stehe.

    TSH 0,005 (0,4-4,5)

    fT3 31,64 (3,8-6)

    fT4 55,24 (7,85-14,4)

    TRAK 7,31 (0-1,5)

    Unser Baby wird noch voll gestillt.
    Was würdet ihr mir raten?

    Es ist schon mein 3. Rezidiv, bisher hat immer eine Anfangsdosis von 15 Thiamazol geholfen, aber wegen den hohen Werten und wegen dem Stillen, bin ich mir jetzt unsicher.

    Freue mich über jedes Feedback

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.378

    Standard AW: Auch starke Überfunktion und Bitte um Hilfe

    Hallo Hoffnungsschimmer,

    15 mg könnte schon viel zu wenig sein, es hat dich recht kräftig erwischt. Mindestens die doppelte Dosis, schätze ich, die ambulant übliche Höchstdosis (40) könnte auch nicht verkehrt sein. Schade, dass du nicht früher ... aber dieses Kind ist schon im Brunnen.

    Ich würde sofort abstillen, nicht nur Thiamazol, sondern auch deine TRAK sind plazentagängig und das Baby könnte ja bereits einiges davon mitbekommen haben.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.16
    Beiträge
    15

    Standard AW: Auch starke Überfunktion und Bitte um Hilfe

    Liebe Panna,

    vielen Dank, dass Du so schnell geantwortet hast
    Während der Schwangerschaft wurden die Schilddrüsenwerte engmaschig kontrolliert und ich hatte sogar 100mg Euthyrox eingenommen, weil ich eher in der Unterfunktion war.
    Dir TRAKs wurden allerdings nie bestimmt.

    Im Juni unter 75 Euthyrox waren die Werte:

    TSH 0,073
    fT 3 5,63
    fT 4 14,3 dieselben Referenzwerte wie oben

    Das Euthyrox war seit Anfang August noch 25 und vor ca. 10 Tagen habe ich es ganz abgesetzt, weil ich die Überfunktionssymptome stärker gespürt habe.

    Ich würde wirklich gerne die Hemmertherapie bevorzugen und eine OP so lange rauszögern wie es nur geht.
    Natürlich würde ich auch gerne weiterstillen, aber da wären 15mg schon zu viel, meine 10 mg wären die maximale Dosis?

    Hab auch so Angst, dass ich eine thyreotoxische Krise bekommen könnte. Denkst Du, dass könnte bei meinen Werten möglich sein?

    Viele liebe Grüsse und herzlichen Dank für die schnelle Antwort

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.378

    Standard AW: Auch starke Überfunktion und Bitte um Hilfe

    Ja, die maximale Dosis soll lt. Embryotox 10 mg sein. Aber nochmal - da sind dann noch die TRAK.

    Ich habe nämlich oben Blödsinn geschrieben mit dem plazentagängig, das sind sie natürlich beide, aber ich meinte milchgängig. Unter ca. 5 (TRAK bei deiner Norm) würde ich mir vielleicht weniger Sorgen machen, darüber, hm. Das ist jetzt insofern gegenstandslos als du sofort mit starker Hemmung anfangen solltest und das wird für dein Baby so oder so zu viel sein. Aber mit 5 Monaten hat er ja das Notwendige ja doch bereits bekommen.

    Thyreotoxische Krise - deine Werte sind sicher hoch. Aber wen es bei welchen Werten erwischt, das kann man leider an der Höhe allein nicht festmachen. Betablocker wären jetzt wohl nicht verkehrt.

  5. #5

    Standard AW: Auch starke Überfunktion und Bitte um Hilfe

    Hey,
    ich hatte mit 20mg/Tag Thiamazol trotz Stillen angefangen - mein Kleiner war da auch ein halbes Jahr. Vielleicht kannst du versuchen mit der Beikost zu beginnen oder mit der Flasche zuzufüttern. Dann könntest du es mit 20mg probieren und trotzdem weiter stillen, halt nur nicht mehr voll.


    Erstmal mein Mitleid: hab das Theater auch nach 3 Geburten durch bzw. die dritte verbessert sich gerade. Ich wünsche dir sehr, dass das Medikament schnell anschlägt.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    117

    Standard AW: Auch starke Überfunktion und Bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von JasSchild Beitrag anzeigen
    Vielleicht kannst du versuchen mit der Beikost zu beginnen oder mit der Flasche zuzufüttern. Dann könntest du es mit 20mg probieren und trotzdem weiter stillen, halt nur nicht mehr voll.
    Das halte ich doch für einen sehr -hm- gewagten Vorschlag. Denn dann bekommt das Baby ja trotzdem noch die TRAK und zusätzlich noch das Thiamazol ab und ob die 20mg für eine doch ziemlich dicke überfunktion reichen... Stillen schön und gut, aber vielleicht nicht um jeden Preis.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.378

    Standard AW: Auch starke Überfunktion und Bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von *Mayana* Beitrag anzeigen
    Das halte ich doch für einen sehr -hm- gewagten Vorschlag.
    Das sehe ich auch so. Und dass Hoffnungsschimmer sowieso mit einer höheren Dosis einsteigen müsste, wurde ja oben besprochen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •