Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Ft3 fast im Normbereich , Ft4 nun tiefer SCHMERZEN bitte um HILFE

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.378

    Standard AW: Ft3 fast im Normbereich , Ft4 nun tiefer SCHMERZEN bitte um HILFE

    Zitat Zitat von Hilde3001 Beitrag anzeigen
    ja wahrscheinlich hätte man ziemlich schnell reduzieren müssen, ich habe schon ziemlich gut auf Thiammazol reagiert und nach einer einnahme hatte ich fast keine UF beschwerden mehr

    Nein, man hätte nicht so hoch einsteigen müssen. Aber gut, ich kenne deine Einstiegswerte nicht.

    Sei vorsichtig - du bist mit fT4 jetzt in Unterfunktion, aber dein fT3 ist erhöht. Das ermöglicht den Schluss, dass hier keineswegs bereits Ruhe ist (nach so kurzer Zeit), zumal deine TRAK enorm hoch sind. Zu rasante Senkungen können ein Hochschnellen der Werte verursachen, also: Vorsicht mit Schlüsseziehen.

    TSH sollte dabei sein, Leberwerte und weißes Blutbild.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.09.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Ft3 fast im Normbereich , Ft4 nun tiefer SCHMERZEN bitte um HILFE

    danke schonmal ! ja mich eine meine hausärztin von der ich weg bin auf 40 mg eingestellt nur anhand des TSH. diese hat keine anderen werte abgenommen
    . der NUK hat das so hingenommen als wäre das normal hat aber auch nicht nach den ausgangswerten gefragt... und
    gut dann werde ich das nochmal nachbefragen

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.378

    Standard AW: Ft3 fast im Normbereich , Ft4 nun tiefer SCHMERZEN bitte um HILFE

    Das ist jetzt nicht zu ändern, zeigt dir aber, dass man bei dieser Krankheit selbst dahinter sein muss. Sie ist eher selten, da kann man sich auf Hausärzte einfach nicht verlassen.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.09.20
    Beiträge
    10

    Standard Wann hoffnungen auf Remission aufgeben?

    Bitte schaut euch meine BW an.

    ich habe nun seit ca 2 Monaten mit meiner Hemmertherapie unter Thiamazol begonnen.

    erst hatte meine SD ein volumen von 18 ml und ist nun sichtbar auf 37 ml gewachsen.

    NUN sagt mein Endokrinologe dass die wahrscheinlichkeit dass ich beim nem

    anfänglichen TRAK von >40 und der wachsenden SD und immer noch aktueller Dosis Thiamazol von 15 mg eine sehr geringe wahrscheinlichkeit auf eine remission habe. STIMMT DAS?

    wir haben starken KIWU und ich wollte umstellen auf Propicil und dann schwanger werden in der hoffnung der MB beruhigt sich und dann nach abgeschlossenem KIWU alles weitere behandeln lassen OP etc... mein Zyklus ist normal mit ES

    Dankeschön

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.378

    Standard AW: Wann hoffnungen auf Remission aufgeben?

    Ich antworte dir in deinem ursprünglichen Strang.

    ( Es wird unübersichtlich, wenn für jede Frage ein neuer aufgemacht wird)
    Geändert von panna (21.10.20 um 12:43 Uhr)

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.378

    Standard AW: Ft3 fast im Normbereich , Ft4 nun tiefer SCHMERZEN bitte um HILFE

    Ich fass das jetzt mal für mich zusammen, als Gedankenhilfe.

    Du hattest im September folgende Situation - evtl. durch zu hohes Einsteigen etc. eine fT4-Unterfunktion (der Hemmer wirkt nur auf fT4), fT3 noch erhöht und TSH noch supprimiert:

    BT vom 14.9.20
    FT4 9,33 (12-22) ACHTUNG UF !!!
    FT3 7,00 ( 3,1-6,8)
    TSH (0,4-3,8) 0,00

    18.09.2020 ich geh runter auf 10 mg ohne Arztabklärung
    Ich habe dir damals folgendes dazu geschrieben:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Sei vorsichtig - du bist mit fT4 jetzt in Unterfunktion, aber dein fT3 ist erhöht. Das ermöglicht den Schluss, dass hier keineswegs bereits Ruhe ist (nach so kurzer Zeit), zumal deine TRAK enorm hoch sind. Zu rasante Senkungen können ein Hochschnellen der Werte verursachen, also: Vorsicht mit Schlüsseziehen.
    Genau das, was ich befürchtet habe, ist danach passiert:

    BA 2.10.2020, starke ÜF symptome

    FT4 24 (12-22)
    FT3 15 (3,1-6,8)

    3.10.2020 ich geh wieder selbstständig hoch auf 15 mg
    Ergebnis der Erhöhung:

    BA 16.10.2020

    FT4 16 (12-22)
    FT3 9,88 (3,1-6,8)
    OK, fT4 noch in der Norm, aber fT3 erhöht.

    Dieses starke Erhöhtsein des fT3 ist leider typisches Kennzeichen eines starken MB. Zur INfo für dich: T3 wird aus T4 umgewandelt, in der Schilddrüse und aim restlichen Körper. Aber hemmen kann man nur T4. Bei so einem starken fT3 passiert dann leider genau das, was bei dir passiert: man muss das T4 per Hemmer so weit runterbekommen, dass fT3 sich auch "beruhigt". Das ist ein schwieriges Spiel, weil man andererseits möglich auch mit dem T4 nicht in Unterfunktion geraten sollte.

    Wir sehen jetzt bei dir: schönes angenehmens fT4, aber zu hohes fT3, das ist unverändert aktives MB auf einem etwas niedrigeren Niveu als am Anfang, aber ganz klar da. Bei einer stark vergrößerten Schilddrüse (viel Schilddrüse macht viele Hormone, vereinfacht gesagt) und hohen TRAK wundert das ja auch nicht.

    Wir sollten schauen, wie die neuen Werte sind (du bist wohl weiterhin bei 15 mg?), wenn es jetzt ein anderes Labor sein wird, ist die Interpretation leider schwierig, weil der Vergleich von Werten aus unterschiedlichen Labors problematisch ist. Bei den Werten, die du am 16. hattest, hätte ich sehr vorsichtig erhöht, z.B. Wechseldosis 15 und 20 mg. Aber mal sehen, wie die neuen Werte sind.

    wir haben starken KIWU und ich wollte umstellen auf Propicil und dann schwanger werden in der hoffnung der MB beruhigt sich und dann nach abgeschlossenem KIWU alles weitere behandeln lassen OP etc... mein Zyklus ist normal mit ES


    Vergiss das bitte jetzt erstmal. Propycil ist Gift, man verschreibt es nur noch in absoluten Ausnahmefällen. Außerdem sind TRAK und Hemmer *plazentagängig*, du darfst jetzt nicht schwanger werden. Deine Remissionschancen sind sehr schwer beurteilbar nach relativ kurzer Zeit. Das kann man frühestens so etwa nach einem halben Jahr. Aber deine Chancen sind bei zweistelligen hohen TRAK nicht so gut und das Problem ist aber:

    Auch wenn du remissionierst, das Risiko eines Rezidivs ist hoch und am höchsten im ersten Jahr nach einer "erfolgreichen" Therapie. Wenn dein Kinderwunsch dringend ist, solltest du dir lieber die Option einer Operation in Betracht ziehen. Aber erstmal abwarten, bis sich dein MB etwas beruhigt hat.

    PS
    Zu Schwangerschaft und MB bitte hier stöbern:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...en-Richtlinien
    Geändert von panna (21.10.20 um 12:48 Uhr)

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.09.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Ft3 fast im Normbereich , Ft4 nun tiefer SCHMERZEN bitte um HILFE

    danke. am mittwoch habe ich die neuen werte. inkl TRAK.

    ok das wollte ich wissen, ob man das nach so kurzer zeit schon so sagen kann... dann werde ich weiter hemmen... ich dachte bis jetzt, dass thiamazol besser ist als Propicil?

    ok dann werde ich mich mal über die OP informieren

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.09.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Ft3 fast im Normbereich , Ft4 nun tiefer SCHMERZEN bitte um HILFE

    was ich mir halt überlegt habe , dass ich so mit ÜF wahrscheinlich besser schwanger werde als mit OP und SD hormonen... drum die überlegung jetzt schwanger zu werden

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.378

    Standard AW: Ft3 fast im Normbereich , Ft4 nun tiefer SCHMERZEN bitte um HILFE

    Mir liegt daran, dass du bitte genau verstehst:

    deine TRAK und auch die Hemmer gehen durch die Plazenta und schaden dem Fötus, sofern er überhaupt überlebt.

    dass ich so mit ÜF wahrscheinlich besser schwanger werde
    Keine Ahnung, wie du auf diese Idee kommst. Überfunktion is genauso eine Gefahr fürs Schwangerschwerden (nämlich: Abort) wie Unterfunktion.

    dass thiamazol besser ist als Propicil?
    Ich habe doch ganz genau in diesem Sinn geschrieben

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •