Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

Thema: Können sich Wohlfühlwerte nach vielen Jahren ändern?

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.892

    Standard AW: Tipps zur Reduzierung

    Zitat Zitat von Judy76 Beitrag anzeigen
    Panna, wie bereits erwähnt schaffe ich keine größeren Schritte, das hatte ich Monate versucht und es war die Hölle. Deswegen hin ich ja immer wieder etwas hoch.das möchte ich nun auf keinen Fall mehr, deshalb eben der versuch in kleinen Schritten über längere Zeit. Aber das können wohl nur die Hochdosierten evtl verstehen, viele gibt es hier ja nicht.
    Doch schon, es gibt sie, man bekommt es eher nur mit, wenn man viel hier online ist. Wegen kleine Schritte - große Schritte, guck doch mal jetzt nur die fT4-Werte an zwischen Juni 2018 (212 LT) und Oktober 2019 (143 LT) in --> diesem Profil. Nämlich, fT4 ist mehr oder weniger gleich geblieben. Das hat mehrere Gründe, das ist jetzt nebensächlich, was ich dir damit zeigen wollte: Winzigschritte aus Angst vor Abstürzen sind nicht unbedingt objektivierbar.

  2. #42
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Beiträge
    21

    Standard AW: Tipps zur Reduzierung

    Hallo Amarillis,

    ja, bei der Gyn war ich auch. Allerdings kann man wohl eben die weiblichen Hormone -Östrogen,Progestoron etc nur richtig testen, wenn man die Pille dann aussetzt. Das habe ich bis jetzt noch nicht gemacht wegen evtl weiterem Hormonchaos zu der Schildi dann dann dazu.... Sie meinte auch, solange ich meine Periode regelmäßig bekomme, stünden diese noch nicht an... aber es gibt ja auch sowas wie Vorwechseljahre.... Habe bald wieder einen Kontrolltermin, dann werde ich das nochmals ansprechen.

  3. #43
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Beiträge
    21

    Standard AW: Tipps zur Reduzierung

    ja, das Profil hatte ich gut durchgelesen, Wahnsinn.... hatte ihr auch mal eine private Nachricht dazu geschickt, allerdings Postfach voll ….

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.882

    Standard AW: Tipps zur Reduzierung

    Zitat Zitat von Judy76 Beitrag anzeigen
    ja, bei der Gyn war ich auch. Allerdings kann man wohl eben die weiblichen Hormone -Östrogen,Progestoron etc nur richtig testen, wenn man die Pille dann aussetzt. Das habe ich bis jetzt noch nicht gemacht wegen evtl weiterem Hormonchaos zu der Schildi dann dann dazu.... Sie meinte auch, solange ich meine Periode regelmäßig bekomme, stünden diese noch nicht an... aber es gibt ja auch sowas wie Vorwechseljahre....
    Wenn du die Pille absetzt, hängt Progesteron u.a. davon ab, ob du einen Eisprung hast oder nicht, und das kann von Zyklus zu Zyklus verschieden sein. Den Körper erst mal zu beobachten bringt womöglich auch schon Erkenntnisse.

    Ohne die Pille braucht eine meist weniger LT, ich würde also erst nach der erfolgreichen Reduzierung absetzen.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.758

    Standard AW: Tipps zur Reduzierung

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Wenn du die Pille absetzt, hängt Progesteron u.a. davon ab, ob du einen Eisprung hast oder nicht, und das kann von Zyklus zu Zyklus verschieden sein. Den Körper erst mal zu beobachten bringt womöglich auch schon Erkenntnisse.

    Ohne die Pille braucht eine meist weniger LT, ich würde also erst nach der erfolgreichen Reduzierung absetzen.



    Nicht nur das, viele Frauen haben div. Beschwerden erst durch die Pille, die sich nach Jahren erst zeigen. Dazu muss man wissen, dass sich bei der Pille nicht nur die SD-Versorgungslage verschiebt, sondern der Körper auch viele Nährstoffe nicht verwerten kann oder von einigen mehr braucht.

    Wassereinlagerungen (im Beipackzettel: Wasserretention), Haarausfall (Alopesie), Fettstoffwechselveränderungen (hohes Cholesterin), Bauchfett (Gewichtszunahme),... die Fachsprache ist verschleiernd.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •